DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Seilbahn-Mitarbeiter stürzt von 50-Meter-Stütze in Pontresina – schwer verletzt

Am Mittwoch ist in Pontresina ein Mann bei Wartungsarbeiten von einer Stütze einer Luftseilbahn rund 50 Meter in die Tiefe gestürzt. Er wurde mit schweren Verletzungen ins Kantonsspital Graubünden geflogen, wie die Kantonspolizei Graubünden mitteilt.

Am Mittwoch ist in Pontresina ein Mann bei Wartungsarbeiten von einer Stütze einer Luftseilbahn rund 50 Meter in die Tiefe gestürzt. Er wurde mit schweren Verletzungen ins Kantonsspital Graubünden geflogen.

Die Stütze ist über 50 Meter hoch. Bild: Kantonspolizei Graubünden

Der 59-jährige italienische Angestellte der Diavolezza – Lagalb AG führte am Mittwoch gemeinsam mit drei Arbeitskollegen auf einer Stütze der Pendelbahn Diavolezza Unterhaltsarbeiten durch.

Bei einer angekündigten Durchfahrt der Bahn stürzte der Mann um 13.30 Uhr von der Stütze zuerst auf die talwärts fahrende Kabine und danach rund 50 Meter in die Tiefe. Er schlug im Schnee auf und blieb schwer verletzt liegen.

Am Mittwoch ist in Pontresina ein Mann bei Wartungsarbeiten von einer Stütze einer Luftseilbahn rund 50 Meter in die Tiefe gestürzt. Er wurde mit schweren Verletzungen ins Kantonsspital Graubünden geflogen.

Ein Alpinpolizist bei der Unfallaufnahme. Bild: Kantonspolizei Graubünden

Eine Rega-Crew flog den Verunfallten ins Spital nach Chur. Die Unfallursache wird von der Kantonspolizei und der Staatsanwaltschaft Graubünden gemeinsamen mit der Schweizerischen Sicherheitsuntersuchungsstelle (SUST) untersucht. (mlu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Mehr Polizeirapport: