klar
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweiz
Polizeirapport

Ehefrau gesteht Tötung Lauterbrunner Gemeindepräsident

Polizeirapport

Ehefrau gesteht Tötung: Lauterbrunner Gemeindepräsident starb an Stichverletzungen

23.08.2022, 15:40

Die Ehefrau des getöteten Lauterbrunner Gemeindepräsidenten hat gestanden, ihren Mann bei einer Auseinandersetzung tödlich verletzt zu haben. Das Opfer starb an Stichverletzungen, die ihm durch ein Messer zugefügt worden waren.

Der Tod von Gemeindepräsident Martin Stäger erschütterte die Gemeinde am vergangenen Donnerstag. Seither wurden umfangreiche Ermittlungen geführt, wie die Berner Kantonspolizei am Dienstag mitteilte.

Bei den Einvernahmen legte die vergangene Woche verhaftete mutmassliche Täterin ein Geständnis ab. Die gebürtige Deutsche war nach der Tat im Raum Lauterbrunnen festgenommen worden. Seither sitzt sie in Haft.

Unter der Leitung der regionalen Staatsanwaltschaft Oberland werden weiterhin Ermittlungen geführt, um den genauen Tathergang und die Hintergründe abzuklären. Auch zur Tatwaffe laufen noch Ermittlungen. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Kosmos in Zürich stellt den Betrieb per sofort ein

Die Zürcher Europaallee verliert eine Kino-, Kultur- und Gastroinstitution: Das Kosmos stellt den Betrieb ein. Der erst im September 2022 eingesetzte Verwaltungsrat hat heute die Bilanz der Kosmos-Kultur AG beim Konkursgericht deponiert, wie er mitteilt. Schuldenlast und Kosten seien zu hoch, sagt der Verwaltungsrat. Das Kosmos sei wohl immer nur eine Vision geblieben.

Zur Story