DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Polizeirapport

19-Jähriger in Winterthur schwer verletzt – 6 Teenager verhaftet

24.10.2021, 13:3924.10.2021, 13:53

In Winterthur ist am Samstagabend bei einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen ein 19-Jähriger schwer verletzt worden. Sechs mutmassliche Täter im Alter von 14 bis 17 Jahren wurden verhaftet.

Nach 22 Uhr ging bei der Einsatzzentrale der Stadtpolizei Winterthur die Meldung ein, dass in der Nähe des Hauptbahnhofes Winterthur ein verletzter Mann aufgefunden worden sei, schrieb die Kantonspolizei Zürich am Sonntag in einer Mitteilung. Gemäss ersten Erkenntnissen kam es beim Salzhausplatz zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen, wobei auch eine Stichwaffe eingesetzt wurde.

Ein 19-jähriger Schweizer erlitt dabei schwere Verletzungen. Er musste mit einem Rettungswagen in ein Spital gebracht werden. Im Verlauf der weiteren Ermittlungen kam es zur Verhaftung von sechs mutmasslichen Tätern. Es handelt sich um junge Erwachsene im Alter zwischen 14 und 17 Jahren.

Die weiteren Ermittlungen werden durch die Kantonspolizei Zürich in Zusammenarbeit mit der Jugendanwaltschaft Winterthur geführt. Aufgrund der ersten Erkenntnisse wird von einer Versuchten Tötung ausgegangen, wie es weiter hiess.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen die Stadtpolizei Winterthur, der Rettungsdienst Winterthur, das Forensische Institut Zürich FOR sowie das Institut für Rechtsmedizin der Universität Zürich im Einsatz. Die Polizei sucht Zeugen.

Auch in Zürich ein Verletzter

Auch in der Stadt Zürich ist am Samstagabend ein 18-Jähriger bei einer Auseinandersetzung mit einer Stichwaffe verletzt worden. Die Stadtpolizei Zürich nahm kurz darauf zwei tatverdächtige Personen fest.

Zur tätlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen kam es kurz nach 23.00 Uhr im Kreis 1 an der Seepromenade, Höhe Seebad Utoquai, wie die Stadtpolizei am Sonntag mitteilte. Ein 18-jähriger Mann habe dabei Stichverletzungen erlitten. Er musste mit erheblichen, aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen durch die Sanität von Schutz & Rettung Zürich ins Spital gebracht werden, wie es weiter hiess.

Im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndung habe die Stadtpolizei Zürich in diesem Zusammenhang zwei tatverdächtige Männer im Alter von 19 und 23 Jahren aus dem Sudan festgenommen. Die beiden mutmasslichen Täter seien der Staatsanwaltschaft Zürich zugeführt worden.

(aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.