DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Der Zug rammte das Auto auf dem Bahnübergang.
Der Zug rammte das Auto auf dem Bahnübergang.
bild: kapo thurgau
Polizeirapport

Sturzbetrunkener Mann bleibt mit Auto auf Geleisen stecken – dann kommt der Zug🤦

08.08.2021, 10:4008.08.2021, 10:45

Glück im Unglück hatte ein alkoholisierter Autofahrer in der Nacht zum Sonntag. Er blieb in Andhausen TG mit seinem Auto bei einem Bahnübergang auf den Gleisen stecken. Das Fahrzeug wurde vom Zug erfasst, der Fahrer blieb aber unverletzt.

Kurz nach Mitternacht war der 25-jährige Autofahrer auf der Flurhofstrasse vom Sportplatz in Richtung Berg unterwegs. Gemäss den bisherigen Erkenntnissen geriet er beim Bahnübergang auf das Bahntrasse und blieb im Kiesbett stecken.

Als sich ein Zug aus Richtung Bahnhof Kehlhof näherte, senkten sich die Barrieren. Obwohl der Zugführer eine Schnellbremsung einleitete, kam es zur Kollision, wie die Kantonspolizei Thurgau am Sonntag mittelte. Der genaue Unfallhergang wird noch abgeklärt.

Der Lenker wurde beim Unfall nicht verletzt. Er ist aber seinen Fahrausweis los: Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1.05 Milligramm pro Liter, was nach alter Messung einem Blutalkoholgehalt von über 2 Promille entspricht. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Blut- und Urinprobe an.

Am Auto und an den Bahneinrichtungen entstand Sachschaden von einigen zehntausend Franken. Der Zug konnte bis zum Bahnhof Berg fahren, wo die Fahrgäste in einen Ersatzzug umsteigen konnten. Der Bahnverkehr zwischen Weinfelden und Konstanz war kurzfristig eingeschränkt. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Mehr Polizeirapport: