Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tödlicher Unfall in Verbier: Skifahrer stürzt sechs Meter in die Tiefe

Am Samstag ist ein 46-jähriger Skifahrer abseits der Piste in Verbier tödlich verunfallt. Er war bei Nebel und Schneetreiben über ein Felsband abgestürzt.

Ein Helikopter der Glacier Air vor dem Hohgant bei Kemmeribodenbad am 30. November 2013. (KEYSTONE/Sigi Tischler)

Tödlicher Skiunfall in Verbier Bild: KEYSTONE

Der im Kanton Waadt wohnhafte Schwede hatte kurz vor 10.30 Uhr im Gebiet «Lac des Vaux» die Skipiste verlassen. Seine Kinder setzten die Abfahrt auf der Piste fort. Als ihr Vater nicht am vereinbarten Treffpunkt erschien, alarmierten sie den Rettungsdienst, wie die Kantonspolizei Wallis am Montag mitteilte. Bei der Suche fanden die Einsatzkräfte den Skifahrer 80 Meter unterhalb jener Stelle, an der er die Piste verlassen hatte.

Nachdem die Rettungskräfte den 46-Jährigen aus den Schneemassen befreien konnten, begannen sie mit der Reanimation. Wegen der Witterungsverhältnisse brachten sie ihn mit einem Helikopter der Air Glaciers ins Spital Sitten. Dort erlag er gegen Abend seinen Verletzungen. (rwa/chmedia)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Mehr Polizeirapport: