Schweiz
Polizeirapport

Angebliche Schussabgaben in Effretikon ZH lösen Polizeieinsatz aus

Polizeirapport

Angebliche Schussabgaben in Effretikon ZH – Polizei findet Waffe und Betäubungsmittel

01.05.2024, 16:30

Eine Meldung angeblicher Schussabgaben und Schreie in einem Haus in Effretikon ZH hat am Mittwochvormittag einen Polizeieinsatz ausgelöst. Nach der Durchsuchung der Liegenschaft gab die Polizei jedoch Entwarnung, wie sie am Mittwochnachmittag mitteilte.

Eine Person hatte der Zürcher Kantonspolizei um circa 9.30 Uhr Schüsse und Schreie in dem Apartment-Haus mit rund 65 Hotelzimmern und Wohnungen gemeldet.

Dabei stellte die Polizei laut eigenen Angaben eine verbotene Schusswaffe sowie eine noch zu bestimmende Menge Betäubungsmittel sicher. Man überprüfe nun, ob die Schusswaffe im Zusammenhang mit der eingegangenen Meldung stehe und führe weitere Ermittlungen durch, teilte die Polizei weiter mit.

Im Zusammenhang mit der Durchsuchung mussten rund fünf Dutzend Personen während mehrerer Stunden evakuiert und durch die Polizei betreut werden. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.