Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Die Sturmfront am Samstagabend über dem Thunersee. Bild: forms://13/184043

50 Liter Regen und Stürme mit bis zu 110 km/h: So wütete das Unwetter über der Schweiz

Ein Unwetter mit Sturm und Starkregen sowie vereinzelt Hagel ist am Samstag über Teile der Schweiz gefegt. In Genf kam eine Touristin bei einem Bootsunfall ums Leben. In Freiburg rückte die Feuerwehr 40 Mal aus. Zwei Festivals wurden vorsorglich evakuiert.



In der Schweiz fegte ein Unwetter mit Sturm vom Genfersee durchs Mittelland, über die Zentral- und Ostschweiz bis zum Bodensee, teilweise mit mehr als 110 Kilometern pro Stunde, wie Meteoschweiz mitteilte. Die Regenmengen lagen weitherum bei 20 bis 35 Litern pro Quadratmeter, in Cossonay VD gingen innert zwei Stunden rund 50 Liter nieder.

Bild

Regionen in Orange sind am stärksten betroffen. bild: wetteralarm

Zürich

Der Betrieb am Flughafen Zürich musste kurz vor 20 Uhr gestoppt werden. Wegen hoher Blitzaktivitäten ging eine halbe Stunde gar nichts mehr. Fünf Flüge mussten nach Stuttgart und Genf umgeleitet werden. Eine Swiss-Maschine musste zudem einen Notruf absetzen, weil ein Wetterradar kurzfristig ausgefallen war. Die Maschine landete dann in Stuttgart. Für Besatzung und Passagiere bestand jedoch keine Gefahr.

Genf

Auf dem Genfersee vor Vésenaz GE sank laut Angaben der Polizei wegen des Sturms am späten Nachmittag ein Ausflugsboot. Eine Touristin starb. Ein Mann rettete sich mit einem Sprung ins Wasser und schwamm zum nahen Hafen, wo er auf einem anderen Boot ein Notsignal zünden konnte, wie ein Polizeisprecher auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA sagte.

In Genf «schwimmt» ein Tram

In Genf hatte die Feuerwehr nach eigenen Angaben alle Hände voll zu tun, Bäume wegzuräumen, die auf Autodächer gestürzt waren oder überflutete Keller zu leeren. Bei der Polizei gingen hunderte Anrufe ein.

Wasserfälle in einem Parkhaus in Genf:

Das Genfer Kunstmuseum Musée d'art et d'histore bleibt am Sonntag nach einem Wassereinbruch geschlossen. An den Exponaten seien keine Schäden entstanden, teilte das Museum mit. Es seien aber Massnahmen nötig, um die Sicherheit der Werke zu gewährleisten.

Freiburg

Im Kanton Freiburg rückten Polizisten, Feuerwehrleute und Unterhaltsdienste über 40 Mal hauptsächlich wegen Überschwemmungen aus. Laut Angaben der Polizei gab es keine Verletzten.

Donner, Blitze, Hagel: Heftige Sturmfront peitscht über die Schweiz
Grüess vom Greenfield und schös Weekend 🤘

Das Greenfield Festival in Interlaken wurde evakuiert. Bild: watson-leser

Berner Oberland

In Spiez im Berner Oberland hagelte es am frühen Abend grössere Körner, und das Gelände des Musikfestivals Greenfield in Interlaken wurde vorsorglich evakuiert, zwei Konzerte wurden abgesagt.

Frauenfeld

In Frauenfeld TG wurde das Gelände des Stadtfestes wegen des Sturms ebenfalls vorsorglich geräumt. Dieser beschädigte die Infrastruktur, wie die Veranstalter des Mitsommerfestes mitteilten. Mehrere Bäume ausserhalb des Festgeländes stürzten um. Verletzt wurde niemand. Das Festival soll am Sonntag weitergehen.

Zentralschweiz

Und auch in der Zentralschweiz wurde etwa für Luzern eine Wetterwarnung ausgegeben. Im Laufe des Samstagabends beruhigte sich die Situation vielerorts wieder.

Wie heftig ein Hagelsturm sein kann, zeigt dieses Video vom 10. Juni in Deutschland:

(ohe/sda)

19 Bilder beweisen, dass der Mai heiss war

Die wohl schönsten Blitzeinschläge im Weltall

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
39
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
39Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Wiederkehr 16.06.2019 13:02
    Highlight Highlight Die Antwort der Natur an widernatürliche Handlungen
    • Grossmaul 16.06.2019 22:31
      Highlight Highlight 😂😂😂😂
  • Spooky 16.06.2019 05:31
    Highlight Highlight Wenn es donnerte, hat man uns Kindern früher gesagt:
    "Im Himmel oben kegeln sie wieder."
  • Bartli, grad am moscht holä.. 16.06.2019 01:27
    Highlight Highlight Immer diese Blickaktivitäten! 😂
  • Butschina 16.06.2019 01:16
    Highlight Highlight hmm, der Flugverkehr in Kloten wurde wegen hoher Blickakivität gestoppt. Wird wohl eine dicke Sonntagsblickausgabe.
    • Bartli, grad am moscht holä.. 16.06.2019 02:08
      Highlight Highlight Blick reporter waren immer schon „live dabei“! Auch hier an forderster wetterfront 💪🏻
    • Bartli, grad am moscht holä.. 16.06.2019 02:22
      Highlight Highlight Omg vorderster mit f... ja guät nacht🙈
  • derEchteElch 15.06.2019 23:55
    Highlight Highlight Wieso wasch ich eigentlich immer dann mein Auto, wenn es zwei Stunden später regnet und gewittert? 🤷🏻‍♂️
    • Masche 16.06.2019 09:31
      Highlight Highlight @derEchteElch: Solche Probleme möchte ich auch haben.
    • Ribosom 16.06.2019 09:36
      Highlight Highlight Wir haben unseres auch gewaschen, aber dann in die Tiefgarage gestellt 😎
    • Menel 16.06.2019 09:39
      Highlight Highlight Murphys law 🤷🏻‍♀️
    Weitere Antworten anzeigen
  • Ophelia Sky 15.06.2019 23:20
    Highlight Highlight Wir konnten eine halbe Stunde lang nicht in Genf landen und haben Runden gedreht. Heute um 17.30 Uhr
    • Wander Kern 16.06.2019 14:21
      Highlight Highlight Ist ja furchtbar!
  • victoriaaaaa 15.06.2019 22:55
    Highlight Highlight Irgendwie entkomme ich diesen Gewittern « immer ». Am 10.6 (als es in Bayern stark stürmte) war ich in der Zentralschweiz. Und jetzt gerade bin ich in Bayern und das Wetter ist (noch) traumhaft.
  • Rosa Vermelha 15.06.2019 22:38
    Highlight Highlight Regen in Thun
    • Gummibär 16.06.2019 11:21
      Highlight Highlight Was thun im Regen ?
    • Rosa Vermelha 16.06.2019 14:09
      Highlight Highlight Sorry, das Video dazu wurde nicht aufgeschaltet ... so macht der Kommentar natürlich keinen Sinn 🤷🏼‍♀️
  • DerRaucher 15.06.2019 22:19
    Highlight Highlight Hier wars jedenfalls ein Stinknormales Gewitter was jetzt so langsam durch ist.
  • Sherlock_Holmes 15.06.2019 22:09
    Highlight Highlight Eindrückliches Stimmungsbild der Sturmfront über dem Thunersee!
    Respekt!
    • plaga versus 16.06.2019 07:21
      Highlight Highlight Respekt vor dem Fotografen oder vor Petrus?
  • malu 64 15.06.2019 20:51
    Highlight Highlight Wenn die Englein mit Eiswürfeln schmeißen!
  • Livia Peperoncini 15.06.2019 20:36
    Highlight Highlight Dem Zwingli war es in Zürich heute zu warm... deshalb
    schickte er ein abkühlendes Gewitter.
    • Le Tintin 15.06.2019 21:32
      Highlight Highlight 🏳️‍🌈
    • Sherlock_Holmes 15.06.2019 22:20
      Highlight Highlight Gestern Frauenstreiktag und heute Zürich Pride ...

      Soviel Energie muss sich ja entladen – besser jedoch unter der Bundeshauskuppel.

      Einigen Politikern täte es gut, es würde dort so richtig stürmen und krachen, dass ihnen Hören und Sehen verginge.
  • dommen 15.06.2019 20:34
    Highlight Highlight Grüess vom Greenfield und schös Weekend 🤘
    Benutzer Bild
    • Wanheda 15.06.2019 21:47
      Highlight Highlight Weme froh isch dasme der 2 Tagespass gno het und jetzt dehei im trochne isch 😅
    • Der Tom 15.06.2019 22:14
      Highlight Highlight Wo green field? Ich sehe nur grey cloud
  • Supermonkey 15.06.2019 15:56
    Highlight Highlight Achtung wer an Openairs oder anderen Veranstaltungen zb das Turnfest draussen ist! Immer wieder ein blick auf das Regenradar werfen und sich frühzeitig in Sicherheit begeben!
    • swisskiss 15.06.2019 21:09
      Highlight Highlight Supermonkey: Nur in der Nähe der Essensausgabe aufhalten, grössere Menge Notvorrat an alkoholschen Getränken im Vorfeld ordern, die weibliche Begleitung auf den Ernst der Lage aufmerksam machen( Hey Baby, das könnte die letze Gelegenheit für hemmungslosen Sex sein) und generell immer unten liegen... Viel Glück
    • atorator 15.06.2019 21:17
      Highlight Highlight Und noch wichtiger, eine Versicherung abschliessen. Von Vorteil vorher.
  • Don Harrison 15.06.2019 12:02
    Highlight Highlight Wieder einmal eine Chance, Frankenstein zum Leben zu erwecken.
    #Blitz und Donnerwetter
    • Ueli_DeSchwert 15.06.2019 18:38
      Highlight Highlight https://xkcd.com/1589/

      Ohne Worte :)
    • Nicolas D 15.06.2019 20:11
      Highlight Highlight Wat muss, muss so. ;-)
      Play Icon
  • Calvin Whatison 15.06.2019 08:57
    Highlight Highlight Ich liebe diesen Humor betreffend heissem Mai.🤣🤣🤣
    • Maya Eldorado 16.06.2019 12:39
      Highlight Highlight Dem heissen Mai war zu heiss! Er hat sich deswegen abgekühlt.
      Jetzt ist ihm wohler. Dafür frieren wir.

Starker Regen führt zu Überschwemmungen im St. Galler Rheintal

Im Kanton St. Gallen ist es nach starken Niederschlägen in der Nacht auf Mittwoch an mehreren Orten zu Überschwemmungen gekommen. Dabei liefen mehrere Häuser mit Wasser voll und Strassen wurden überschwemmt. Verletzt wurde laut ersten Angaben der Polizei niemand.

Die St. Galler Polizei zählte seit Dienstagabend 16 Feuerwehreinsätze wegen des Hochwassers, wie ein Sprecher am frühen Mittwochmorgen auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA sagte. Hauptsächlich betroffen seien das Rheintal.

In …

Artikel lesen
Link zum Artikel