DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Judihui, Trallala

Frohlockt, es gibt Grund zur Hoffnung: Die Sonne kommt! 

19.02.2015, 17:1719.02.2015, 17:33
Oh wie ist das schön!
Oh wie ist das schön!bild: imgur
«Wo wir uns der Sonne freuen, 
Sind wir jede Sorge los;
Dass wir uns in ihr zerstreuen,
Darum ist die Welt so gross.»
Johann Wolfgang von Goethe

Mich persönlich nerven diese Menschen ja, die beim ersten Sonnenstrahl schon in kurzen Hosen herumrennen und allen unaufgefordert ihre weissen Winterbeine darbieten. Und dabei sind sie dann meist auch noch so übertrieben heiter, beginnen zu pfeifen und willkürlich Passanten zu grüssen. 

Die angemessene Reaktion auf oben beschriebene Spezies.
Die angemessene Reaktion auf oben beschriebene Spezies.bild: heptarlaydi

Aber im Grunde ist diese fröhliche Wetterstimmung ja etwas Schönes. Eins muss dennoch gesagt sein: T-Shirt-Wetter ist auch heute und am Freitag noch nicht. Ausser eben für die oben erwähnten Frühreifen. 

Aber mit einem leichten Pullöverchen dürfte man sich morgen Nachmittag mancherorts hinaustrauen dürfen. Solange man brav in die Sonne steht. 

Animiertes GIFGIF abspielen
Pikachu darf ohne Kleider raus, er hat keine.gif: giphy

Die Höchsttemperatur liegen morgen nämlich bei ...

  • 12 Grad in Basel
  • 10 Grad in Sitten
  • 9 Grad in Genf, Bern und Chur
  • 8 Grad in Zürich und Luzern
  • 7 Grad in St.Gallen

Und hier noch das Gif, das euch durch die Tagestemperaturen führt: 

Animiertes GIFGIF abspielen
gif: watson

Am Mittag verzieht sich der letzte Nebel in der Nordschweiz und dann gibt's den lieben langen Tag Sonne. Und zwar für alle! 

Naja, bis auf einige Wolkenfelder ganz im Westen und ein paar nichtssagende dünne Schleierwolken im Tessin. Aber pah! Die können uns rein gar nichts anhaben. 

Vom Samstag wollen wir jetzt allerdings nicht reden, weil der könnte schon eher deprimierend ausfallen. 

(rof)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Wir sind wütend»: IPS-Leiter hält den Politikern in der Corona-«Arena» den Spiegel vor
Omikron, Massnahmen, Spaltung: Die SRF «Arena» war überladen an Unterthemen zum Coronavirus. Der bedeutendste Gast war nicht im Studio: Von der Covid-Station aus sprach er Tacheles und liess alle verstummen.

Déjà-vu, déjà-discuté : Die Zahlen steigen, die Lage ist ernst und alle müssen jetzt mitmachen. Wäre «das Coronavirus – Swiss Edition» der Titel einer Serie, die gerade anläuft, würde man den Laptop oder Fernseher schleunigst ausschalten. Es wäre langweilig. Vielleicht dachte sich «Arena»-Morderator Sandro Brotz deshalb: Let's spice things up!

Zur Story