Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Und jetzt: Vote für das ultimative Badezimmer aus der Hölle



Als Immobilienmakler bekommt man so einiges zu Gesicht. Das weiss auch die Maklerin Venessa Van Winkle. Auf Facebook teilte sie mit ihren Freunden die schlimmsten Design- und Einrichtungsfails, die ihr und ihren Arbeitskollegen im Job so begegnet sind.

Bild

bild: facebook/venessavanwinkle

Das Resultat enttäuscht nicht.

Hier ein Best-of der Badezimmer aus der Hölle. Und jetzt entscheidet selbst, welches das schlimmste ist:

(ohe)

Esel-Handel in Afrika

Bei diesen Sex-Inseraten kann sich niemand zurückhalten

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
20
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
20Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Diese Nüsse 04.08.2019 16:17
    Highlight Highlight First world problems. Alles harmlos, solange man alleine bleibt, 'ne funktionierende Spülung, genug Papier oder Wasser vorhanden ist, und wir hängen können.

    Nicht mal 'ne Schüssel ist nötig, solange man sich irgendwo festhalten kann.
    • Aithria 04.08.2019 21:29
      Highlight Highlight Da spricht jemand, der schon einiges erlebt hat 🤣.

      "[...]solange man sich irgendwo festhalten kann."

      "HALT DICH FEST, ICH SCHEISSE JETZT!!"
    • Diese Nüsse 05.08.2019 13:58
      Highlight Highlight Richtig. Mitten im Dschungel in Vietnam in einem kleinen Steinhäuschen Plumpsklo, z.B.

      ...oder auch in der RS mitten im Wald...solange man sich an einem junge Bäumchen festhalten kann...Vorwärts, Marsch!
    • dertypvonnebenan 05.08.2019 16:18
      Highlight Highlight Danke @Aithria, musste laut loslachen :D
  • Corahund 04.08.2019 13:09
    Highlight Highlight Eigentlich können wir froh und glücklich sein, dass wir überhaupt ein WC mit Wasserspühlung benutzen dürfen und unter sauberem Wasser douchen können.
    • Zerpheros {aka Comtesse du Zerph} 05.08.2019 03:22
      Highlight Highlight Drei Wochen draussen kacken bei jedem Wetter - danach sind alle Toiletten mit Wasserspülung der Himmel. Wobei gerne jemand an einem Klopapier mit Mooshaptik tüfteln darf - das war aber auch das einzig Angenehme am Kackakt. 😝
    • Zerpheros {aka Comtesse du Zerph} 05.08.2019 23:09
      Highlight Highlight Notiz an mich: Mooshaptik natürlich ohne rote Waldameisen drin.
  • goschi 04.08.2019 11:52
    Highlight Highlight Pah, alles harmlos, DAS ist die Hölle von WC

    In einem Hotelzimmer irgendwo tief im Bayerischen (irgendein Wallfahrtsort, war geschäftlich da)

    Da wacht man auf und sieht in die Buntglasmuschi....
    Benutzer Bild
  • Stargoli 04.08.2019 11:06
    Highlight Highlight Meega diese WCs. Würd auf allen gern mal ein Pfund setzen:) Vorallem Kochen und Baden wär genial🤗
  • Glenn Quagmire 04.08.2019 11:01
    Highlight Highlight Kaserne Bure fehlt
    • jjjj 04.08.2019 20:29
      Highlight Highlight War 2003 da, habs aber wohl verdrängt... hilf mir auf die Sprünge...
    • Glenn Quagmire 04.08.2019 21:02
      Highlight Highlight Nackte Schüssel, kein Sitz
    • jjjj 04.08.2019 21:11
      Highlight Highlight haha stimmt...
  • Miikee 04.08.2019 10:30
    Highlight Highlight Habe letztens eine Altbauwohnung besichtigt, die hatten jeweils das Badezimmer getrennt von der Wohnung im Treppenhaus. Geschlossen mit einer dünnen Türe. Wenn du somit beim Treppenhaus hochläufst, kannst du zuhören wie deine Nachbarn am scheissen sind.

    Habe die Wohnung nicht genommen. 😂🙄
    • lilie 04.08.2019 13:08
      Highlight Highlight @Miikee: So wars in meiner Studi-WG. Im Treppenhaus befand sich aber nur das WC. Im Winter war es nicht geheizt, also hast du dir beim Verrichten deines Geschäfts im wahrsten Sinne des Wortes den A**** abgefroren...

      Ein Badezimmer hatten wir nicht. Die Duschkabine stand in der Küche und hing am gleichen Durchlauferhitzer wie der Küchenhahn.

      Wenn also einer sein Kafitassli abwaschen wollte und du grad am Duschen warst, konnte es schon passieren, dass du dank rapidem Abfall der Duschwassertemperatur schneller wach warst, als dir lieb sein konnte. 😁

      War trotzdem eine geile Zeit. 😊
    • Blaumeisli 04.08.2019 13:33
      Highlight Highlight @lilie: war das in zürich? Kennen wir uns? Du hast nämlich meine erste WG ziemlich genau beschrieben! Da wären noch die Sicherungen, die ständig rausfielen, die nächtlichen Besuche von Mäusen und der Haupteingang, wo man ohne Schlüssel reinkam, man musste nur wissen wie... hach was waren das für Zeiten 😂
    • lilie 04.08.2019 14:15
      Highlight Highlight @Baumeisli: War tatsächlich in Zürich! Allerdings blieben wir vor Mäusen verschont, und die Haustür war abschliessbar. Wobei, wenn ich jetzt so überlege, hätte vermutlich ein kräftiger Gingg gereicht, um unbefugt einzudringen... 🤔😬
    Weitere Antworten anzeigen

15 Comics von Zucker-Herzen, die schonungslos aufzeigen, wie die Gesellschaft funktioniert

Gesellschaftskritik von Zucker-Herzen? Echt jetzt? Jap, das geht. Sehr gut sogar, wie ein Künstler auf charmante Art und Weise beweist.

Instagram ist für Künstler Fluch und Segen zugleich. Zum einen haben sie so eine Gratis-Plattform, auf der sie ihre Kunst unkompliziert an die Menschen tragen können. Zum anderen hat ebendieser Gratis-Aspekt eine inflationäre Auswirkung auf das Einschätzen der eigenen künstlerischen Fähigkeit. Jede und jeder ist plötzlich irgendwie Künstler.

Weder diese Erkenntnis, noch das Prinzip der künstlerischen Gesellschaftskritik ist neu. Dennoch hat der Künstler Tommy Siegel einen neuartigen Dreh …

Artikel lesen
Link zum Artikel