DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

So sieht echter Schmerz aus: Die Kleine hat gerade erfahren, dass die Eltern alle Halloween-Süssigkeiten gegessen haben. screenshot: youtube/jimmykimmellive

Jimmy Kimmel hat es wieder getan: So haben Kinder auf seinen Halloween-Streich reagiert



Er hat es schon wieder getan: Zum neunten Mal hat US-Comedian landesweit kleine Halloween-Monster hereingelegt, die sich schon so sehr auf ihre am Grusel-Abend erbeuteten Süssigkeiten gefreut hatten.

Das Format erreicht Jahr für Jahr Millionen von Aufrufen auf dem Youtube-Kanal des Entertainers – denn der Frust enttäuschter Kinder treibt Jahr für Jahr neue Blüten. Einige Highlights des diesjährigen Zusammenschnitts:

Hier kannst du das ganze Video sehen:

abspielen

Video: YouTube/Jimmy Kimmel Live

In der Sendung scherzte Kimmel über die Tradition seines Halloween-Streichs: «Ich habe gehört, dass viele der enttäuschten Kinder, die Opfer unserer ersten Ausgabe geworden sind, zu richtig enttäuschten Erwachsenen herangewachsen sind.»

Amerikas beste Zeiten müssen also unmittelbar bevorstehen.

(pb)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So fies entlarvt Jimmy Kimmel Nicht-Wähler

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Wie weiter mit «The Grand Tour»? Nun reden Clarkson, Hammond und May

Was machen eigentlich die drei Querköpfe von «The Grand Tour»? Drei Interviews geben (etwas) Aufschluss.

Seit ihrer Lancierung anno 2016 gilt «The Grand Tour» als eine der absoluten Erfolgssendungen des Streamingdienstes Prime Video. Drei Staffeln wurden produziert, eine vierte begonnen; insgesamt 40 Episoden rund um den Globus. Und nun wartet die Welt gespannt darauf, wie es weitergeht. Nicht zuletzt deshalb, weil sich in jüngeren Episoden ab und an einmal eine klitzekleine Unlust beim Moderatoren-Trio Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May bemerkbar machte. Scripted reality hin oder …

Artikel lesen
Link zum Artikel