DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
2. Testtag in Barcelona

Ricciardo mit Bestzeit – Ericsson muss im Sauber das Training vorzeitig beenden 

20.02.2015, 19:3520.02.2015, 19:37
Marcus Ericsson kam im Sauber nicht auf Touren.
Marcus Ericsson kam im Sauber nicht auf Touren.Bild: Getty Images Europe

Am zweiten Tag der Formel-1-Testfahrten in Montmeló bei Barcelona fährt der Australier Daniel Ricciardo im Red Bull die schnellste Runde. Kimi Räikkönen im Ferrari und Felipe Massa im Williams belegen die Plätze zwei und drei in der Tagesrangliste. 

Marcus Ericsson, der mit dem Sauber C34 113 Runden absolviert, verliert bei seiner besten Runde 2,760 Sekunden auf Ricciardo und belegt den neunten und vorletzten Platz. Die Sauber-Crew habe einige Probleme erkannt, sagt Giampaolo Dall'Ara, der leitende Ingenieur bei Sauber. Ericsson muss seinen Arbeitstag auf der Strecke etwas vorzeitig beenden, nachdem sein Auto stehenblieb. Der Schwede steht am Samstag erneut im Einsatz. Am Sonntag, zum Abschluss der Testfahrten, steigt dann wieder Felipe Nasr ins Cockpit. (si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Nadal nach Galavorstellung gegen Berdych vor dem Titel-Hattrick – im Final wartet Murray

Rafael Nadal erreicht als erster Spieler den Final des Masters-1000-Turniers in Madrid. Im Halbfinal bezwingt der Titelverteidiger Tomas Berdych 7:6, 6:1.

Zur Story