Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
DENVER, CO - APRIL 30: Nino Niederreiter #22 of the Minnesota Wild skates against the Colorado Avalanche in Game Seven of the First Round of the 2014 NHL Stanley Cup Playoffs at Pepsi Center on April 30, 2014 in Denver, Colorado. Niederreiter scored the game winning goal as the Wild defeated the Avalanche 5-4 in overtime to win the series.   Doug Pensinger/Getty Images/AFP
== FOR NEWSPAPERS, INTERNET, TELCOS & TELEVISION USE ONLY ==

Bild: GETTY IMAGES NORTH AMERICA

Des Agenten gutes Gespür

Eismeister Zaugg

Wie Minnesota Nino Niederreiter «gestohlen» hat

Das Beispiel Nino Niederreiter zeigt uns wieder einmal: Die NHL-Sportmanager sind auch nicht besser als unsere Sportchefs.



Die National Hockey League (NHL) ist die mächtigste und wichtigste Liga der Welt. Die schönsten und grössten Stadien, die höchsten Umsätze, die höchsten Löhne und die beste Vermarktung. Kein Wunder, erstarren die meisten, wenn sie nur eine «Dächlikappe» mit einem NHL- Logo sehen.

Joshua Bailey puts on his a cap from the New York Islanders after being chosen as their first round draft pick at the NHL draft in Ottawa Friday June 20, 2008. (AP Photo/The Canadian Press, Fred Chartrand)

Lassen Sie sich nicht von diesen Kappen täuschen! Bild: AP CP

Die NHL ist tatsächlich eine mächtige Vermarktungsmaschine, die mehr Geld umsetzt (mehr als zwei Milliarden Dollar) als das gesamte übrige globale Hockeygeschäft. Aber: Ist die NHL auch im sportlichen Bereich besser gemanagt als die übrige Hockeywelt? Nein. Für keine andere Liga gilt so sehr der Spruch: «Les choses ont l’importante qu’on leur donne.» Wer sich vom Brimborium des Big Business nicht beeindrucken lässt, erkennt schnell: Sportliches Missmanagement gibt es auch in der NHL.

NLA wie NHL

Wir lachen über den Deal, den Spieleragent André Rufener im Herbst 2008 eingefädelt hat: Er transferierte seinen Klienten Damien Brunner im Tausch für Thomas Walser von Kloten nach Zug. Thomas Walser hat seine Karriere im Frühjahr 2011 in der NLB beendet. Damien Brunner wurde in Zug Liga-Topskorer und stürmt heute in der NHL. War Klotens Sportchef Roland Habisreutinger (jetzt in gleicher Funktion in Lugano) von allen guten Geistern verlassen? Nein. Er trennte sich lediglich von einem jungen Spieler, an den die Trainer Anders Eldebrink/Felix Hollenstein nicht glaubten bzw. für den sie keine Einsatzmöglichkeiten sahen. Der Laie denkt: In einer so hochprofessionellen Liga wie der NHL wären solche Fehleinschätzungen nicht möglich.

New Jersey Devils right wing Damien Brunner, left, fights for control of the puck with Washington Capitals left wing Martin Erat during the first period of an NHL hockey game on Saturday, Feb. 8, 2014, in Washington. (AP Photo/ Evan Vucci)

Damien Brunner wechselte von Zug in die NHL, nachdem Kloten nicht an ihn glaubte. Bild: AP/AP

Aber André Rufener ist in der NHL ein ähnliches Kunststück gelungen. Sein Klient Nino Niederreiter versauerte bei den New York Islanders. Die Islanders hatten zwar ein Erstrunden-Draftrecht in den Schweizer investiert. Aber sie gaben ihm gar nie eine echte Chance. Erst liessen sie ihn eine weitere Saison bei den Junioren, dann eine ganze Saison lang in der NHL in der vierten Linie schmoren und schliesslich verbannten sie ihn 2012/13 ganz ins AHL-Farmteam.

General Manager Garth Snow und Cheftrainer Jack Capuano konnten sich das auch deshalb leisten, weil die New York Islanders draussen auf Long Island mehr oder weniger tun und lassen können, was sie wollen. Das Publikums- und Medieninteresse ist vergleichsweise gering. Ein «Fall Niederreiter» hätte hingegen in Montréal zu einem medialen Erdbeben geführt.

Der entscheidende Wechsel

Um die Karriere seines Klienten zu retten, verlangte André Rufener von Islanders-General Garth Snow einen Transfer (Trade). Ein mutiger Schritt, den nicht viele Agenten wagen. Weil es sich einfach nicht gehört, das System so herauszufordern. Der nordamerikanische Sport ist viel hierarchischer strukturier als der europäische. Aber Rufener kümmerte sich nicht um die Kritik, die auch von Einfaltspinseln in der Schweiz kam und setzte sich schliesslich durch: Garth Snow tauschte Nino Niederreiter im Sommer 2013 bei den Minnesota Wild gegen Cal Cutterbuck ein.

Dieser Trade ist fast so schlimm wie der Tausch Damien Brunner gegen Thomas Walser. Inzwischen sind auch nordamerikanische Beobachter der Meinung, Minnesota habe Nino Niederreiter sozusagen «gestohlen». Cal Clutterbuck hat diese Saison für die Islanders in 73 Partien bloss 19 Punkte produziert und die Islanders haben einmal mehr die Playoffs nicht erreicht. Nino Niederreiter buchte für Minnesota in 81 Partien 36 Punkte und hat soeben die 7. Playoffpartie gegen Colorado durch einen Treffer in der Verlängerung entschieden. Zudem ist Niederreiter erst 21 Jahre alt und hat eine grosse NHL-Karriere vor sich. Clutterbuck ist 26 und hat die Zukunft wahrscheinlich hinter sich.

DENVER, CO - APRIL 30: Nino Niederreiter #22 of the Minnesota Wild celebrates his game winning goal with Kyle Brodziak #21 of the Minnesota Wild in overtime against the Colorado Avalanche in Game Seven of the First Round of the 2014 NHL Stanley Cup Playoffs at Pepsi Center on April 30, 2014 in Denver, Colorado. The Wild defeated the Avalanche 5-4 in overtime to win the series.   Doug Pensinger/Getty Images/AFP
== FOR NEWSPAPERS, INTERNET, TELCOS & TELEVISION USE ONLY ==

Niederreiter (rechts) spielt bei Minnesota gross auf. Bild: GETTY IMAGES NORTH AMERICA

Nach dieser Saison läuft Nino Niederreiters Vertrag aus. Wie nahe Scheitern und Triumphieren sein können, wie sehr äussere Umstände eine Karriere beeinflussen, zeigt uns der «Fall Niederreiter». Wäre der kräftige Powerflügel bei den Islanders geblieben (bzw. hätte ihn André Rufener nicht dort rausgeholt), dann wäre seine NHL-Karriere jetzt zu Ende und er stünde vor der Rückkehr in die NLA. Doch nun hat er sich durch die starken Leistungen in Minnesota beste Voraussetzungen für die anstehenden Vertragsverhandlungen erarbeitet. Er verdiente diese Saison im dritten Jahr des reglementierten ersten NHL-Vertrages («entry level») 810'000 Dollar brutto. Er wird im Sommer durch einen neuen Vertrag Millionär. Bei günstiger Konstellation ist ein lukrativer Mehrjahresvertrag – beispielsweise 15 bis 20 Millionen für fünf Jahre – durchaus möglich.

André Rufeners gutes Gespür

Der «Fall Niederreiter» zeigt uns auch, wie unberechenbar das Hockeygeschäft ist, und dass es im Grunde kaum Unterschiede zwischen dem Wesen und Wirken der Manager bei uns und in der NHL gibt. Fehleinschätzungen gibt es dort so wie bei uns. Und entscheidend ist noch etwas: Ein Spieler braucht bei uns und in der NHL einen guten Agenten. Einen Agenten, der die sportliche Situationen auch mal besser einschätzen kann als die Manager und der den Mut hat, zum Wohle seines Klienten auch unpopuläre Schritte zu wagen – und zwar nicht nur für die finanziellen sondern eben auch die sportlichen Interessen.

Mit dem Transfer von Nino Niederreiter ist André Rufener nach dem Tauschgeschäft mit Damien Brunner das zweite Meisterstück gelungen. Kein anderer Schweizer Agent bewegt im nationalen und internationalen Hockeygeschäft so viel.

DENVER, CO - APRIL 30:  Nino Niederreiter #22 of the Minnesota Wild skates off the ice after scoring the game winning goal in overtime against the Colorado Avalanche in Game Seven of the First Round of the 2014 NHL Stanley Cup Playoffs at Pepsi Center on April 30, 2014 in Denver, Colorado. The Wild defeated the Avalanche 5-4 in overtime to win the series.  (Photo by Doug Pensinger/Getty Images)

Niederreiter hat sich für seinen Erfolg unter anderem bei André Rufener zu bedanken. Bild: Getty Images North America

Das könnte dich auch interessieren:

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

Link zum Artikel

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

31
Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

24
Link zum Artikel

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

71
Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

32
Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

140
Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

111
Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

5
Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

23
Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

95
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

46
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

219
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

31
Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

24
Link zum Artikel

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

71
Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

32
Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

140
Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

111
Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

5
Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

23
Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

95
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

46
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

219
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

10
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Mia_san_mia 02.05.2014 02:16
    Highlight Highlight North Stars?? Hallo?
  • Django Gigi 01.05.2014 23:32
    Highlight Highlight Tortorella für die Schweizer Nati :-)
    • chnuessli 02.05.2014 11:35
      Highlight Highlight Schade das er bei den Canucks gehen musste...
  • Django Gigi 01.05.2014 23:13
    Highlight Highlight Langnou erstarrt, wenn sie eine NLA Kappe sehen...
  • Django Gigi 01.05.2014 23:11
    Highlight Highlight Der Stanley Curto, sorry, Stanley Cup (schnelle Tastatur... Mmh) ist das Größte im Eishockey. Keine Diskussion.

    Ich will an dieser Stelle die Vorarbeit von vier Jahren Michel Riesen in der AHL, einigen Spielen und Toren von Reto und natürlich Mark Streit erwähnen. Der erste Draft war Jacques Soguel.

    Das sind die Türöffner und sie werden es immer sein. Ja auch für die Goalies Pauli, Abby und Richi Bücher 88 in Calgary, selig.

    Ob das einen Zusammenhang mit dem Spengler Cup hat? Oder der urquelle des Schweizer Eishockey? Dolder und Natureis in Tafoos. Immerhin spielen in Davos jedes Jahr internationale Top Mannschaften. Und das ist gut so. Es werden inzwischen auch alle fürstlich entschädigt.

    Andre Rufener vertritt Nino. Doch ausgebildet wurde Nino nicht von Rufener. Obschon Rufener das richtig gemacht hat.

    Doch gerade ein Michel Riesen verdient einen solchen Text. Er war der erste, der sich der AHL gestellt hat. Vier Jahre in Hamilton. Dreck fressen. Mit 18 Jahren.

    Stets war Arno und stets war das ehrliche Eishockey begleitend.

    Nino wird noch einige Salven von Arno im Hinterkopf haben.

    Welcome to Minnesota Wild History.

    Und wie geil ist das nun, sieben Spiele vs Chicago Blackhawks, Kane, Teuws, gegen den Stanley Cup Verteidiger. Das ZSC Goal Horn wieder einmal hören :-)

    Spielen müssen die Jungs selbst, da hilft bestimmt kein mitverdienender Berater aus Kloten.

    Herr Zaugg, die NHL kommt näher. Herr Rufener hat das gut gemacht. Sehr. Doch vergessen Sie die Pioniere nicht.

    Machen Sie Aufklärung auf diesem Kanal. Bringen Sie uns das NHL Hockey näher. Danke.

    Beste Grüße
    Gigi



    • Against all odds 02.05.2014 08:23
      Highlight Highlight Bevor du dich als grosser Hockeyexperte aufspielst: Riesen hat drei, und nicht vier Jahre AHL gespielt und das im Alter von 20 bis 22 und nicht 18.
    • Django Gigi 02.05.2014 09:51
      Highlight Highlight Gut, ich nehme mir nächstes mal noch 30 Sekunden Zeit, um diese Fakten zu googlen. Danke Phil :-)
  • CPA 01.05.2014 22:11
    Highlight Highlight Wohl eher die Wild und nicht die North Stars....sonst wäre er ja jetzt in Dallas...
    • DonZurigo 01.05.2014 23:39
      Highlight Highlight "Die National Hockey League (NHL) ist die mächtigste und wichtigste Liga der Welt" ....Zumindest wenns um Hockey geht. ;)
    • sste87 02.05.2014 02:22
      Highlight Highlight Richtig, die North Stars gab es früher in der NHL. In den 90er wurden die North Stars nach Dallas verkauft und das "North" wurde gestrichen.

Das Goaliekarussell beginnt sich zu drehen – und die Fahrt ist nicht gratis

Mit dem November kommt in der National League traditionell die erste Nationalmannschaftspause und damit jene Zeit, in der sich die Sportchefs noch intensiver mit der Kaderplanung auseinandersetzen.

Noch sind bei den zwölf Klubs längst nicht alle Weichen für die Zukunft gestellt. Die spannendste Frage bleibt wohl, wer beim EHC Biel die Nachfolge von Jonas Hiller im Tor antritt, sofern dieser mit seiner Rücktrittsankündigung im Frühling ernst macht. Die Nachrichtenagentur Keystone-SDA wagt einen Blick auf den Schweizer Goalie-Markt. Eines ist klar: Gute Goalies sind Mangelware und darum sicher nicht billig.

Auf Jonas Hiller ist Verlass. Auch in dieser Saison, seiner wahrscheinlich letzten, …

Artikel lesen
Link zum Artikel