Hochnebel
DE | FR
10
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Fussball

«Wir leben noch» – Deutschland erkämpft sich einen Punkt gegen Spanien

Germany's Niclas Fuellkrug celebrates after he scored his side's first goal during the World Cup group E soccer match between Spain and Germany, at the Al Bayt Stadium in Al Khor , Qatar, Sunday, Nov. ...
Niclas Füllkrug (rechts) traf nach seiner Einwechslung zum 1:1 für Deutschland.Bild: keystone

«Wir leben noch» – Deutschland erkämpft sich einen Punkt gegen Spanien

Deutschland und Spanien teilen sich beim 1:1 die Punkte. Damit hat sich die Ausgangslage der DFB-Auswahl nach dem Debakel gegen Japan verbessert.
27.11.2022, 21:5528.11.2022, 13:44

Erst war es das Spiel der letzten Chance, dann doch noch nicht ganz. Die Partie gegen Spanien verlor für die deutsche Nationalmannschaft im Laufe des Sonntags etwas an Brisanz. Dank der Niederlage Japans verkam das Spiel gegen Spanien doch nicht gerade zum Finale um einen Verbleib im WM-Turnier von Katar.

Dass eine zweite Niederlage der DFB-Auswahl die deutschen Nerven aber nicht eben beruhigt hätte und das Team von Hansi Flick auf Schützenhilfe angewiesen gewesen wäre, um am dritten Spieltag am kommenden Donnerstag doch einen Platz in den Achtelfinals zu sichern, steht ausser Frage. Nach dem 1:1 gegen den Weltmeister von 2010 sieht die Welt in Deutschland mit dem ersten Punkt auf dem Konto immerhin leicht freundlicher aus und ein Sieg im letzten Gruppenspiel gegen Costa Rica kann den Einzug in die Achtelfinals bedeuten.

Flick selbst war nach dem Spiel mit der Leistung seiner Mannschaft absolut zufrieden. «Wir haben ein hochinteressantes Spiel gesehen, die Mannschaft hat bedingungslos gefightet.»

Gegen Spanien liefen die Deutschen den Spaniern zu Beginn oft hinterher, verloren Bälle und brachten die Spanier immer wieder in günstige Abschlusspositionen. Dani Olmo, beim Auftaktspiel gegen Costa Rica schon Torschütze, sah seinen Schuss in der siebten Minute von der Latte zurückprallen. Und Ferran Torres wusste seine gute Position nicht in Zählbares umzumünzen. So kamen die Deutschen besser ins Spiel. Und jubelten plötzlich, als Antonio Rüdiger frei stehend einnickte. Der Treffer des Verteidigers von Real Madrid zählte aber wegen Offside nicht. Er war aber ein Beleg dafür, dass sich die DFB-Auswahl keines Wegs zu verstecken gedachte gegen den balldominierenden Gegner, der sein Offensivpotenzial gegen Costa Rica eindrücklich unter Beweis gestellt hatte.

Und doch lief das Spiel zuerst in den erwarteten Bahnen. Alvaro Morata traf nach einer Stunde mit einem sehenswerten Aussenristlupfer. Deutschland liess sich ob des Rückstands aber nicht entmutigen, und fand schliesslich mit einem Spieler das Glück, der am Sonntag erst sein drittes Länderspiel absolvierte. Niclas Füllkrug, Torjäger von Werder Bremen, traf nach seiner Einwechslung zum 1:1 und verschaffte seinem Team somit die Ausgangslage, dass ein Sieg gegen Costa Rica am kommenden Donnerstag zum Weiterkommen reichen kann. Wenn Japan gegen Spanien nicht der nächste Coup gelingt. Auch Flick war mit der Leistung von Füllkrug sehr zufrieden: «Niclas hat unserem Spiel sehr gutgetan.»

Joshua Kimmich war nach dem Spiel mit dem Ergebnis zufrieden, «Spanien hatte mehr vom Spiel gehabt, aber wir hatten die besseren Chancen. Mit ein bisschen Glück können wir das Spiel auch gewinnen, aber am Ende ist es ein gerechtes Unentschieden.»

Und auch sein Kollege im Mittelfeld Leon Goretzka war mit dem Einsatz der Mannschaft vor allem nach dem Gegentreffer sehr zufrieden, «wir haben grosse Leidenschaft gezeigt und haben nach dem Gegentreffer die nötige Mentalität bewiesen. Definitiv ein Schritt in die richtige Richtung.»

Thomas Müller, welcher gegen Spanien in der Sturmspitze agierte, richtete nach dem Spiel den Fokus schon auf die nächste Begegnung: «Alles egal, wir haben jetzt einen Punkt, die Aufgabe Costa Rica zu schlagen und dann zu hoffen, dass die anderen Ergebnisse für uns spielen»

Und auch Kapitän Manuel Neuer zeigte sich, nachdem Spiel zuversichtlich, «es war alles schwierig gegen gute Spanier, wir haben wenig zugelassen und haben gut verteidigt. Dann hat Spanien aber trotzdem die Führung erzielt. Dennoch haben wir den Kopf danach nicht in den Sand gesteckt. Niclas Füllkrug hat dann den verdienten Ausgleich erzielt. Das wichtigste ist wir Leben noch. Gegen Costa Rica werden wir jetzt alles raushauen.»

Spanien – Deutschland 1:1 (0:0)
Al Bayt Stadium, Al Khor. - 68'895 Zuschauer. - SR Makkelie (NED).
Tore: 62. Morata 1:0. 83. Füllkrug 1:1.
Spanien: Simon; Carvajal, Rodri, Laporte, Jordi Alba (83. Balde); Gavi (66. Williams), Busquets, Pedri; Ferran Torres (54. Morata), Asensio (66. Koke), Olmo.
Deutschland: Neuer; Kehrer (70. Klostermann), Süle, Rüdiger, Raum (87. Schlotterbeck); Kimmich, Goretzka; Gnabry (85. Hofmann), Gündogan (70. Sané), Musiala; Müller (70. Füllkrug).
Bemerkungen: Beide Teams komplett. 7. Lattenschuss Olmo. 40. Tor von Rüdiger wegen Abseits vom VAR aberkannt.
Verwarnungen: 37. Kehrer. 44. Busquets, 58. Goretzka, 60. Kimmich.

Die Tabelle

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die besten Bilder der Fussball-WM 2022 in Katar

Werbung

«Es tut jetzt noch weh» – unsere ersten WM-Erinnerungen

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

10 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
olmabrotwurschtmitbürli #wurstkäseszenario
27.11.2022 22:06registriert Juni 2017
Aus meiner Sicht: Das beste Spiel bisher.
477
Melden
Zum Kommentar
avatar
Amadeus75
27.11.2022 20:35registriert September 2015
Warum wird beim Lattenschuss der Spanier von "Riesendusel" gesprochen? Neuer hat ne riesen Parade gezeigt und den Ball an die Latte gelenkt. Glück ja, aber nicht Dusel. Dusel ist ein negativ behaftetes Wort, das es unverdientes Glück bedeutet....
4913
Melden
Zum Kommentar
avatar
Walser
27.11.2022 23:00registriert Februar 2018
...und sie können es doch. DE hat super gekämpft. Da ist noch alles möglich.
233
Melden
Zum Kommentar
10
«Haben Horror des Kriegs durchlebt»: Vater Djokovic reagiert auf Eklat mit Russen-Flagge
Der Vater von Novak Djokovic liess sich am Mittwoch neben einem Mann fotografieren, der ein T-Shirt mit dem Z-Symbol trug und eine russische Flagge mit dem Konterfei von Wladimir Putin hielt. Nun reagiert Srdjan Djokovic auf die Empörung, die er ausgelöst hat.

Auf Youtube war in der Nacht auf Donnerstag ein Video aufgetaucht, das Novak Djokovics Vater Srdjan dabei zeigt, wie er sich mit einem Russen fotografieren lässt, der ein Shirt mit dem Buchstaben «Z» auf der Brust trägt. Russland nutzt den Buchstaben für Propaganda im Ukraine-Krieg. Zudem hielt der Mann, mit dem Djokovic fotografiert wurde, die russische Trikolore in der Hand, die mit dem Konterfei von Wladimir Putin versehen war. Die Aktion hatte Empörung und die Forderung von Strafen ausgelöst.

Zur Story