Schneeregen
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Fussball

Die Young Boys finden unter Adi Hütter zum Siegen zurück – auch Basel holt sich gegen St.Gallen die budgetierten drei Punkte

Super League, 8. Runde
Young Boys – Vaduz 4:0 (3:0)
Basel – St.Gallen 2:1 (1:0)
Nach vielen Nackenschlägen können die Berner wieder einmal jubeln.
Nach vielen Nackenschlägen können die Berner wieder einmal jubeln.
Bild: Urs Lindt/freshfocus

Die Young Boys finden unter Adi Hütter zum Siegen zurück – auch Basel holt sich gegen St.Gallen die budgetierten drei Punkte

YB legt los wie die Feuerwehr. Keine Minute ist gespielt, schon zappelt der Ball im Netz – zur Pause liegen die Berner bereits mit drei Toren in Front. Basel gewinnt gegen St.Gallen dank Treffern von Delgado und Janko.
12.09.2015, 21:5113.09.2015, 00:43

Young Boys – Vaduz 4:0

– Offenbar fruchtet das Coaching des neuen Trainers Adi Hütter, die Berner gehen nämlich bereits in der ersten Minute in Führung. Kubo erläuft sich einen steilen Ball, sieht in der Mitte Bertone, und dieser trifft scharf und flach zum 1:0 – das ging fix.

Wohin führt der Weg unter Hütter? Wir sind gespannt.
Wohin führt der Weg unter Hütter? Wir sind gespannt.
Bild: Urs Lindt/freshfocus

– In der 21. Minute erhöht Steffen per Kopf auf 2:0, die Flanke von Aussenverteidiger Lecjaks passt haargenau. Kurz nach Ablauf der halben Stunde ist es Kubo der das vorentscheidende dritte Tor erzielt. Den Schlusspunkt macht Nuzzolo mit den 4:0 zehn Minuten vor Schluss.

– YB ballert sich im ersten Spiel unter Adi Hütter den Frust von der Seele, bejubelt die Tore ausgelassen. Ob der Österreicher mit den Young Boys langfristig Erfolg hat, wird sich zeigen. Der Start ist jedoch geglückt, Vaduz hat während 90 Minuten so gut wie keine Chance.

Basel – St.Gallen 2:1

– FCB-Trainer Fischer baut sein Team im Vergleich zur Partie gegen den FCZ vor zwei Wochen auf fünf Positionen um. Im Sturm sitzt Embolo auf der Bank, Janko soll für die Basler Tore sorgen.

Für den St.Galler Interimscoach Daniel Tarone gibt's in Basel keine Punkte.
Für den St.Galler Interimscoach Daniel Tarone gibt's in Basel keine Punkte.
Bild: EQ Images

– Es ist allerdings Matias Delgado, der zur Führung trifft, in der 12. Minuten verwertet der Argentinier einen Penalty. Zuvor foult Tafer den Isländer Bjarnasson, Amhof zeigt auf den Punkt, eine harte Entscheidung.

– In den Schlussminuten ist es zuerst Janko der das zweite Basler Tor erzielt, dann verkürzt Aratore in der 89. Minute zum 1:2. Mehr geht aber nicht, der FCB holt sich im achten Spiel den achten Sieg – beeindruckend. (rst)

Die Telegramme

Young Boys - Vaduz 4:0 (3:0) 15'383 Zuschauer. - SR Schnyder.
Tore: 1. Bertone (Kubo) 1:0. 21. Steffen (Lecjaks) 2:0. 33. Kubo (Sulejmani) 3:0. 82. Nuzzolo (Gajic) 4:0.
Young Boys: Mvogo; Hadergjonaj, Vilotic, von Bergen, Lecjaks; Steffen, Zakaria (71. Gajic), Bertone, Sulejmani (83. Afum); Gerndt (59. Nuzzolo), Kubo.
Vaduz: Jehle; von Niederhäusern (46. Kaufmann), Stahel, Grippo, Untersee; Kukuruzovic, Muntwiler, Ciccone; Messaoud (46. Avdijaj), Kamber (46. Hasler), Costanzo.
Bemerkungen: Young Boys ohne Hoarau, Benito, Sanogo (alle verletzt), Rochat und Gonzalez (beide nicht im Aufgebot). Vaduz ohne Neumayr, Sutter, Schürpf, Caballero und Kuzmanovic (alle verletzt). Lattenschuss: 41. Bertone. Pfostenschuss: 71. Steffen. Verwarnungen 2. Sulejmani (Foul). 87. Kaufmann (Foul). 91. Ciccone (Reklamieren).

Basel - St. Gallen 2:1 (1:0) 27'736 Zuschauer. - SR Amhof.
Tore: 12. Delgado (Foulpenalty) 1:0. 82. Janko (Zuffi) 2:0. 88. Aratore (Gotal) 2:1.
Basel: Vaclik; Degen, Suchy, Högh, Michael Lang; Elneny (62. Xhaka), Zuffi; Kakitani (79. Kuzmanovic), Delgado (72. Embolo), Bjarnason; Janko.
St. Gallen: Lopar; Hefti, Thrier, Gelmi, Angha; Mutsch; Tafer (62. Salli), Mathys (73. Aleksic), Aratore, Steven Lang; Cavusevic (66. Gotal).
Bemerkungen: Basel ohne Traoré, Safari (beide verletzt), Aliji (nicht qualifiziert) und Boëtius (geschont). St. Gallen ohne Everton, Wiss (beide gesperrt), Bunjaku und Lässer (beide verletzt). 28. Tor von Bjarnason wegen Offside aberkannt. Verwarnungen: 18. Mutsch (Foul), 40. Gelmi (Foul), 42. Suchy (Foul), 93. Xhaka (Foul). (si)

Die Tabelle

Bild

Unterschied-Memes zum Schweizer Fussball

1 / 12
Unterschied-Memes zum Schweizer Fussball
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Luzern gewinnt in Basel – Lugano gelingt gegen GC der späte Ausgleich
Der FC Luzern gewinnt beim FC Basel 3:2 und holt sich Selbstvertrauen für den Cup-Achtelfinal in Thun am Dienstag. Ein neuer Stürmer lässt die Innerschweizer einen seltenen Sieg bejubeln.

Der FC Luzern hatte es in dieser Winterpause immer wieder betont: Eine Baustelle, die behoben werden soll, ist, einen Stürmer zu holen. Vor kurzem stiess Benjamin Kimpioka leihweise aus Schweden zu den Luzernern, und der 22-Jährige zeigte gleich, was man sich von ihm erhofft. Kaum eingewechselt, schob er eine Hereingabe aus kurzer Distanz ein.

Zur Story