DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Bist du der verkleidete Steven Gerrard?» Dieser unglaublich ungeschickte Steward entzückt die ManU-Fans

Wayne Rooney schoss gestern Abend Manchester United in Brügge mit einem Hattrick in die Champions League. Das ist eine Geschichte. Doch die Ereignisse, welche sich auf den Nebenschauplätzen zugetragen haben, sind mindestens von ebenso hohem Unterhaltungswert. 



Während des Spiels schleicht sich ein offensichtlich angetrunkener Fan auf das Spielfeld und lässt sich vom Publikum feiern. Nach einigen Sekunden merkt dies auch der Ordnungshüter, schwingt sich über die Werbetafel, rennt auf den Störenfried zu ... und rutscht im dümmsten Moment aus. Dies alles sehr zum Amüsement der anwesenden Fans.

Die ungeschickte Einlage des Mannes in Orange ist ein Steilpass für die ManU-Fans. Sofort schallt «are you Steven Gerrard in disguise?» durch das Stadion. «Bist du der verkleidete Steven Gerrard?»: In Anlehnung an den kapitalen Ausrutscher des Ex-Liverpool-Captains, der den Reds vor zwei Jahren die Meisterschaft kostete, machen sie sich über das Malheur des Ordnungshüters lustig.

Doch bei genauerem Hinsehen bemerken wir, dass die Aktion des Stewards gar nicht so erfolglos war – immerhin konnte er den Schuh des Eindringlings erwischen. 

Auch Chicharito rutscht aus

Der Steward ist allerdings nicht der Einzige, welcher ein Problem mit der nassen Unterlage hat. Javier Hernandez wird in der zweiten Halbzeit eingewechselt und darf beim Stand von 4:0 einen Penalty treten – Wayne Rooney ist so nett und lässt seinem Teamkollegen den Vortritt. 

Ein Treffer würde Chicharito sicherlich gut tun, viel Selbstvertrauen hat er in den letzten Jahren nicht getankt. Doch der Mexikaner vergeigt seinen Elfer kläglich. Er rutscht aus und setzt das Leder neben den Pfosten. 

Die Reaktion von Trainer Louis van Gaal und Ryan Giggs auf der ManU-Bank ist dann einfach nur noch köstlich! 

Es kommt noch viel schlimmer für den Penalty-Sünder. In der 90. Minute erhält er die Kugel pfannenfertig vor die Füsse serviert und müsste aus zwei Metern nur noch einschieben. Doch der 27-Jährige donnert den Ball weit in den belgischen Nachthimmel. 

Und Louis van Gaal wahrscheinlich so: «Vielleicht sollten wir halt doch Neymar kaufen ...»

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

England sucht den schnellsten Fussballer – und einer mit Hangover gewinnt

12. April 1992: Wer ist der schnellste Fussballer im Land? Heute schaut man wohl einfach im FIFA-Game nach dem «Speed»-Wert. Aber 1992 ist das noch anders: Da lässt man einen Spieler von jedem englischen Profiklub um 10'000 Pfund sprinten.

1992 ist ein bedeutsames Jahr in Englands Fussball. Nein, nicht weil im Sommer die Premier League ihren Betrieb aufnimmt. Sondern weil ein paar Monate vorher in einem offiziellen Wettkampf über mehrere Runden ermittelt wird, wer der schnellste Fussballer im ganzen Land ist.

10'000 Pfund beträgt die Siegerprämie, welcher der Sponsor des Liga-Cups ausgelobt hat, das entspricht damals rund 25'000 Franken. Viel Geld selbst für Erstliga-Profis und erst recht für einen Akteur aus den drei unteren …

Artikel lesen
Link zum Artikel