Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mega-Fail! 8-Minuten-Pfeifkonzert für Helene Fischer



Beim amerikanischen Super Bowl ist die Halbzeit-Show jeweils das Highlight des Events. Dieses Jahr entzückte Lady Gaga das Millionenpublikum mit einem Sprung vom Stadiondach, das Nipplegate von Janet Jackson ist Legende. 

Doch das ist USA.

In Deutschland haben die Sport-Fans offenbar keine Lust auf solche Kommerz-Intermezzos. Deutlich zu spüren bekam dies gestern Abend Schlager-Star Helene Fischer.

Die rund 75'000 Zuschauer, die gestern im Berliner Olympiastadion das Pokalfinale zwischen Borussia Dortmund und der Eintracht Frankfurt verfolgten, pfiffen die Sängerin bei ihrem Halbzeit-Auftritt gnadenlos aus. 

Die ARD, die extra die Tagesschau-Sendung verkürzt hatte, um Fischers Auftritt zu zeigen, regelte offenbar den Ton des Pfeifkonzerts runter, um dem Fernsehzuschauer die Reaktion des Publikums zu ersparen. 

Helene Fischer blieb nach dem missglückten Auftritt professionell. Am TV sagte sie: «Ich durfte schon zwei Mal in diesem wunderschönen Stadion spielen. Musik verbindet – und es gibt immer welche, die ich damit berühren kann und manche eben nicht.»

Auf Twitter äusserten sich viele Zuschauer äusserst negativ zur Pausenunterhaltung. Es war das erste Mal, dass der Deutsche Fussball-Bund (DFB) eine solche durchführen liess. Die Kritik ging denn auch eher an die Adresse des DFBs, und nicht an die Person Helene Fischers. 

Ein ehemaliger Bundesliga-Profi meinte gegenüber ARD:« Heute hätte auch Whitney Houston auftreten können. Die wäre auch ausgepfiffen worden.» (cma)

Die Reaktionen auf Twitter

Apropos Fails: Die grössten Photoshop-Pannen seit es Werbung gibt

Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

48
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
48Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • chefchoch 28.05.2017 22:16
    Highlight Highlight Da muss ich lachen... ist ein fussballspiel welches in 58 ländern übertragen wird KEIN kommerz? Lächerlich, seid froh, wird etwas geboten!
  • sapperlord 28.05.2017 18:20
    Highlight Highlight Against modern football!

    Hoffentlich war es dem DFB eine Lehre.
  • koks 28.05.2017 13:35
    Highlight Highlight So geil. Manchmal muss der Pöbel dem abgehobenen Managment in Fussball, Fernsehen und wo auch immer ein Feedback geben.
    Bestimmt kommt jetzt irgendein verwöhnter Beamter oder Politiker, und unterstellt dem Publikum zuwenig Intelligenz oder Bildung.
    Haha.
    • rodolofo 28.05.2017 14:05
      Highlight Highlight Du willst also eine Verknüpfung herstellen zwischen Hooligans und der SVP?
      Von mir aus!
      Wenn Dich das glücklich macht?
    • EvilBetty 28.05.2017 14:34
      Highlight Highlight Intelligenz, Bildung, Helene Fischer ...

      Welches dieser Worte passt nicht zu den anderen?
    • blobb 28.05.2017 15:49
      Highlight Highlight @rodolfo

      Du häsch min Tag gmacht :D
    Weitere Antworten anzeigen
  • Einstein56 28.05.2017 13:16
    Highlight Highlight Wenn es gegen die Amis geht, darf es auch ein bisschen fremdenfeindlich sein. So denken scheinbar viele. Niemand dürfte hier Scheissyu.,, oder gar Scheissn... schreiben. Aber Scheissami? Ja, das geht an der Zensur vorbei.
  • Imfall 28.05.2017 13:16
    Highlight Highlight wie sich hier alle über fussball fans austoben und irgendwelche geschichten erfinden... von denen war bestimmt noch nie einer an einem match


    man will keine halbzeitshows, cheerleader oder sonstigen ami quatsch! das ist schon alles...
    • Jol Bear 28.05.2017 22:39
      Highlight Highlight Im Grundsatz schon richtig, trotzdem: Cheerleaders in der Halbzeitpause wäre zumindest mal ein Versuch wert, um die Zuschauerzahlen bei Heimspielen von GC etwas anzuheben.
    • Imfall 29.05.2017 05:54
      Highlight Highlight wegen sowas kommen doch keine fans ins stadion...
  • maxi 28.05.2017 13:07
    Highlight Highlight es wurde nicht helene fischer ausgepfiffen sondern die symbolik wo dahintersteht. es braucht keine halbzeitshows...die fans geben sich mit fussball zufrieden. die cüplideppen sollen an ein konzert gehen. diese ganze eventscheisse kotz an und nimmt einem den spass am fussball. zum glück waren mit der sge und dem bvb zwie mannschaften im finale mit einer aktiven fankurve... das schlimmsze wäre wohl wob und rb gewesen die das noch unterstütz hätten und dem dfb bestätigung geliefert hätten. eventuell lernen sie ja etwas aus dem vorfall.
    • splatter 28.05.2017 15:22
      Highlight Highlight @maxi: sorry, aber die cüplideppen haben auch an einem konzert nichts zu suchen. abgesehen davon hatte der auftritt von helene fischer auch nichts mit einem konzert zu tun.
      vielleicht können wir uns einigen, in dem wir die cüpplideppen an einen "event" schicken? ✌
    • maxi 28.05.2017 15:50
      Highlight Highlight auso guet...
  • El Vals del Obrero 28.05.2017 12:52
    Highlight Highlight Wenn in der Pause eines Helene-Fischer-Konzerts in Fussballspiel aufgeführt würde, würden die Leute wohl genau gleich pfeifen.
  • P. Meier 28.05.2017 11:12
    Highlight Highlight Wirklich ein Zumutung, das singt Helene Fischer während den entscheidenden Minuten der Partie! Und alle, die flüchten wollten um ein Bier zu trinken oder eine Wurst zu essen wurden mit Gewalt gehindert! So etwas geht nun wirklich nicht! Statt den schönen Sonntag zu geniessen "darf" ich heute noch beruflich an einen Fussballmatch. Da wäre mir Helene Fischer (obwohl nicht gerade mein Musikstil) doch noch lieber als ein Grottenkick vor leeren Rängen.
    • Imfall 28.05.2017 19:47
      Highlight Highlight ich glaub da braucht jemand eins...
      Benutzer Bild
  • Armand Ha 28.05.2017 11:06
    Highlight Highlight Fischer wurde nur von den Frankfurtern ausgepfiffen, da Sie bekennender BVB-Fan ist und auch schon Auftritte hatte mit einem BVB-Trikot.
    Das hat wohl nichts mit DFB und "Kommerz" zu tun, die Halbzeit sollte zur Unterhaltung der Zuschauer dienen :)

    So und jetzt ab in die Badi :-)
  • Tschedai 28.05.2017 11:04
    Highlight Highlight Wenn die Fussball-Fans ausrufen, dass sie keinen "Kommerz scheiss" wollen, dann ist das eigentlich extrem heuchlerisch.
    • koks 28.05.2017 13:38
      Highlight Highlight Tschedai, die Fans bezahlen 100 Stutz für einen Eintritt. Das ist wohl überrissen, aber kaum heuchlerisch. Oder wolltest du sagen, die Zuschauer sind am wirtschaftlichen System Schuld? Echt jetzt? Nicht die mit dem vielen Geld, den Steuerkonstrukten auf Bahamas, den Millionensalären?
    • Tschedai 28.05.2017 21:02
      Highlight Highlight @koks natürlich sind die Zuschauer mitschuldig and er Sache. Ohne die Zuschauer würde kein Rapen Ticket-/ und Sponsorengeld fliessen. Nicht ein einziger.
  • Sensenmaa 28.05.2017 10:37
    Highlight Highlight Wir leben nicht in den USA und muss denen auch nicht alles Nachmachen. Selber keine Ideen wa?
  • Steimolo 28.05.2017 10:19
    Highlight Highlight Wir haben gerätselt was sie für diesen auftritt absahnt. Wegen ihr hatte es kaum platz für analysen in der pause. Irgendwie schon fehl am platz
  • Too Scoop 28.05.2017 09:13
    Highlight Highlight Fussball, mittlerweile ein riesen Kommerz, wo alles unverhältnismäßig ist, nur der Fussball selber nicht. Nun regt es die Gemüter bei einem dazu passenden Auftritt, Igendwie paranoid. Jede WM kann neben hungernden Menschen hochgezogen werden und da schreit keiner des Wohlstands, Hauptsache man kann überteuerte Tickets kaufen.
    • koks 28.05.2017 13:39
      Highlight Highlight Nun sind es aber nicht die Zuschauer, die Millionenzahlungen garnieren. Ist das deine neue Masche, den Geringverdiener für ein System verantwortlich zu machen, wo wenige gigantische Saläre oder Transferzahlungen einstecken?
    • Silent_Revolution 28.05.2017 13:47
      Highlight Highlight Wie wahr. Nun ja grundsätzlich ist es zwar nicht der Fussball der kommerzialisiert ist, sondern hauptsächlich die höchsten Ligen.

      Allerdings sind genau da die meisten Fans / Zuschauer kritisch gegenüber der Kommerzialisierung eingestellt. (Siehe Ablehnung RB - Leipzig)

      Sie könnten zwar Kommerzbefreite 5-Liga Spiele gratis sehen, die sind dann aber auch den Kommerzfeinden nicht Kommerz genug!

      Wenn ich dann noch Transparente mit der Aufschrift : "Gegen die Kommerzialisierung im Fussball" an einem kostenpflichtigen Profimatch sehe, könnte ich meinen Kopf pausenlos auf die Tischkante schlagen!
    • Mantarochen 28.05.2017 22:48
      Highlight Highlight Ach nein, die Zuschauer sind unschuldig, schauen aber diees Matches, kaufen Trikots und anderen Mist mit Werbung und zahlen meistens abartig hoje Preise. Ihr untersrützt die abartig unsinnig hohen Summen, also heuchelt mal nicht.
  • rodolofo 28.05.2017 09:10
    Highlight Highlight Beim Phänomen Helene Fischer scheiden sich die Geister.
    Dass dem sternhagelvollen, grölenden Fussballfan ihr "Atemlos, durch die Nacht" nicht zusagt und sie dafür lieber "Bier her!" mitsingen würden, ist ja sehr verständlich.
    Andererseits muss ich Helene Fischer schon zugestehen, dass sie die Schlagerwelt aufgemotzt und modernisiert hat!
    Gleich geblieben ist bei Ihr aber dieses Postkarten-mässige "Immer Schön Wetter - Gesicht", das so künstlich und charakterlos daher kommt, als käme es aus der Retorte!
    Musik aber hat für mich zuallererst mit GEFÜHLEN zu tun, wie Fussball wohl auch...
    • Bac_Ardi 28.05.2017 15:37
      Highlight Highlight Gut beschrieben!!
  • RacKu 28.05.2017 08:09
    Highlight Highlight Die arme Jelena wirds verkraften - mit einer netten Abfindung. 😜
    • MDK 28.05.2017 11:26
      Highlight Highlight "Herzbeben"🙌🙈
  • Karl Müller 28.05.2017 07:45
    Highlight Highlight Einverstanden, Fussball soll nicht zum Football werden.

    Trotzdem interessant: Wenn eine Dortmunder Aktiengesellschaft aus dem Signal-Iduna-Park als Werbeträger für einen Chemiekonzern und eine Frankfurter Aktiengesellschaft aus der Commerz-Bank-Arena als Bierkonzern-Werbeträger in einem millionenschweren TV-und Werbe-Event gegeneinander antreten ...

    ... dann ist die Sängerin in der Pause der böse, böse "Kommerz"?

    • chnobli1896 28.05.2017 09:11
      Highlight Highlight Jep das scheint so zu sein. Das Erstere ist in den Köpfen mittlerweile akzeptiert und gehört dazu, das Zweitere (noch) nicht.
    • Amboss 28.05.2017 10:28
      Highlight Highlight @Karl: So funktioniert Fussball. Man sieht, was man sehen möchte. Und im BVB zB sehen halt die Fans nicht die AG, den Kommerz, sondern BVB, das sind die jungen Bergleute und Stahlarbeiter, die nach der Schicht zusammen Sport machen. Ist einfach so.

      Deshalb ist zB auch RB total verhasst, während es niemanden kümmert, wenn ein Scheich oder so mal wieder einen Verein oder so übernimmt.
      (auch wenn das eigentlich viel schlimmer ist: Das Erbe der Gründer, die Ideale (Freundschaft, Zusammenhalt, etc...), die Geschichte des Vereins wird einfach verscherbelt - für Geld)
    • Imfall 28.05.2017 10:52
      Highlight Highlight man will im fussball einfach keine halbzeitshow

    Weitere Antworten anzeigen
  • MaryTheOne 28.05.2017 07:35
    Highlight Highlight zu erwähnen wäre auch Sky, welche in die Werbung schalteten ;)

    lieber 10 Minuten Werbung als die Helene mit einer Halbzeitshow!
  • Ingolmo 28.05.2017 07:32
    Highlight Highlight "Kommerz Kake", wurde da die Fischer gemeint oder den Fussball?
  • Illuminati 28.05.2017 07:30
    Highlight Highlight Richtig so!
    Der DFB soll sich nicht alles erlauben können. Wir gehen wegen dem Fussball ins Stadion und nicht wegen einem Pausenprogramm!
    Und Frau Fischer wird auch mitbekommen haben dass die Pfiffe nicht an sie als Person gerichtet waren und wird damit umgehen könne.
    • Angelo C. 28.05.2017 12:06
      Highlight Highlight Alles richtig formuliert 🤔!

      Und wenn schon bei so einem grossen und umstrittenen Spiel Pausenklamauk vom Ambiente her als sinnig erachtet wird, dann wohl eher etwas in Richtung Hardrock - AC/DC oder ähnlich 😉😂.

«Walk of Shame» – so wurden Neonazis am Rechtsrock-Konzert begrüsst 😂

Im südthüringischen Themar werden über das gesamte Wochenende Hunderte Neonazis erwartet. Grund ist ein dort stattfindendes Rechtsrock-Konzert.

Zur Begrüssung haben sich Aktivisten der «Mobilen Beratung in Thüringen – Für Demokratie – Gegen Rechtsextremismus» etwas Besonderes ausgedacht: Einen sogenannten «Walk of Shame». Besucher des Festivals werden auf dem Weg zum Gelände mit schallendem Gelächter begrüsst.

Das Festivalgelände können Besucher nur durch Schleusen betreten, in denen Polizisten …

Artikel lesen
Link zum Artikel