DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Haas sorgt vor dem Wild-Tor für viel Verkehr.
Haas sorgt vor dem Wild-Tor für viel Verkehr.
Bild: AP

Haas erzielt drittes Saisontor für die Oilers – Meier mit den Sharks vom 3:2 zum 3:6

13.12.2019, 07:3713.12.2019, 11:20

Die San Jose Sharks mit Timo Meier verloren im ersten Spiel nach dem Trainerwechsel vor eigenem Publikum gegen die New York Rangers nach einer 3:2-Führung im Schlussdrittel noch mit 3:6.

Die Gastgeber brachen in den letzten elf Minuten ein und kassierten noch vier Gegentore. Je zweimal für die Gäste trafen Mika Zibanejad sowie Artemi Panarin, der dadurch einen Hattrick realisierte.

Meier hatte im Mitteldrittel den 2:2-Ausgleich von Logan Couture vorbereitet. Es war der elfte Saison-Assist von Meier, der zum dritten Mal in den letzten vier Spielen punktete. Meiers Teamkollege, der frühere Davoser Lockout-Spieler Joe Thornton (40), bestritt sein 1600. NHL-Spiel. Der Veteran leitete dabei die 3:2-Führung von Brendan Dillon (45.) ein.

Das feine Pässchen von Meier auf Couture.
Video: streamable

Gaëtan Haas erzielte für die Edmonton Oilers sein drittes Saisontor. Trotz dem Treffer zum 3:4 aus Edmontons Sicht verloren die Oilers das torreiche Schweizer Duell bei Minnesota Wild mit Kevin Fiala mit 5:6. Haas erhielt mit 13:32 Minuten gut zwei Minuten mehr Einsatzzeit als der bei Minnesota punktlos gebliebene Fiala.

Das dritte Saisontor von Gaetan Haas.
Video: streamable

Die Nashville Predators mit Roman Josi und Yannick Weber verloren bei den Buffalo Sabres mit 3:4. Beim siegreichen Team des ehemaligen Schweizer Nationaltrainers Ralph Krueger ragte Jack Eichel heraus. Er brillierte als Doppeltorschütze und punktete im 15. Spiel in Folge. Nashvilles Captain Josi war mit 26:51 Minuten der am meisten eingesetzte Spieler der Partie und verzeichnete auch am meisten Torschüsse (7). Weber stand gut zwölf Minuten auf dem Eis.

Die Columbus Blue Jackets mit Verteidiger Dean Kukan verloren bei den Pittsburgh Penguins nach Verlängerung mit 0:1. Bryan Rust entschied die Partie mit einem Powerplaytor in der 64. Minute. Ebenfalls mit dem Fussball-Resultat von 1:0 nach Verlängerung setzten sich die Vancouver Canucks gegen die Carolina Hurricanes mit Nino Niederreiter durch.

Die Winnipeg Jets mit Luca Sbisa unterlagen bei den Detroit Red Wings mit 2:5. Die Gastgeber stoppten mit dem Erfolg eine Negativserie von 12 Spielen. Die Florida Panthers mit Denis Malgin verloren vor eigenem Publikum gegen die New York York Islanders mit 1:3. (pre/sda)

Die Schweizer NHL-Skorer:

bild: nhl
watson Eishockey auf Instagram
Selfies an den schönsten Stränden von Lombok bis Honolulu, Fotos von Quinoa-Avocado-Salaten und vegane Randen-Lauch-Smoothies – das alles findest du bei uns garantiert nicht. Dafür haben wir die besten Videos, spannendsten News und witzigsten Sprüche rund ums Eishockey.

Folge uns hier auf Instagram.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL

1 / 14
So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL
quelle: ap/fr170793 ap / mark zaleski
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

NHL-Einsätze von Schweizer Eishockeyspielern

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Die McNall-Revolution – wie ein freundlicher Schurke die moderne NHL erfand

Die Kraken aus Seattle werden das 32. Team der NHL sein. Beinahe geht vergessen: Am Anfang der Entwicklung der NHL auf nun 32 Teams, von einer Pleiteliga zu einem brummenden Milliardengeschäft, steht ein Schurke. Eine Reise zurück in die aufregendsten Jahre der neueren NHL-Geschichte, als alles begann.

Die Sonne versinkt ansichtskarten-glutrot im Pazifik. Durch die Luft wabert der Geruch von Räucherstäbchen und sonstigem Kraut. Polizisten dösen träge wie Seehunde in Streifenwagen und überwachen die in den letzten Sonnenstrahlen rollschuhlaufenden, joggenden Menschen. Die Verkaufsstände werden weggeräumt und dicke Eisengitter rasselnd vor die Souvenierläden runtergelassen. Abendstimmung am Venice Beach. Sie kontrastiert mit den Problemen, die Los Angeles bis heute kennzeichnen: Hitze, …

Artikel lesen
Link zum Artikel