DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

San Jose Sharks right wing Timo Meier, left, is checked by Los Angeles Kings defenseman Sean Walker (26) during the first period of an NHL hockey game, Monday, Nov. 25, 2019, in Los Angeles. (AP Photo/Michael Owen Baker)

Timo Meier war von den Kings kaum zu stoppen. Bild: AP

Timo Meier führt Sharks mit Doppelpack zum Sieg – Kevin Fiala mit herrlichem Assist



Timo Meier imponiert beim 4:3-Auswärtssieg nach Verlängerung der San Jose Sharks gegen die Los Angeles Kings als Doppeltorschütze.

Der Appenzeller erzielte im Mitteldrittel mit einem Doppelschlag innerhalb von knapp zweieinhalb Minuten seine Saisontore Nummer 7 und 8 zur zwischenzeitlichen 3:0-Führung. Für Meier war es bereits das fünfte Zweipunkte-Spiel in der laufenden Saison, aber das erste Spiel mit zwei Torerfolgen. Er hält damit nach 25 Saisonspielen bei 16 Skorerpunkten.

abspielen

Das erste Tor von Timo Meier. Video: streamable

abspielen

Das zweite Tor von Timo Meier. Video: streamable

Das Heimteam holte noch einen 0:3-Rückstand auf und musste sich erst in der Verlängerung durch den Siegtreffer der Sharks von Patrick Marleau geschlagen geben.

Minnesota Wild verlor trotz dem zehnten Saison-Punkt von Kevin Fiala bei den New York Rangers mit 2:3 nach Verlängerung. Fiala bereitete das zwischenzeitliche 1:1 von Zach Parise mustergültig vor. Für Fiala war es der dritte Skorerpunkt aus den letzten vier Spielen. Der St. Galler hält nach 19 Saisonspielen bei je fünf Toren und Assists.

abspielen

Das herrliche Assist von Kevin Fiala. Video: streamable

Das Siegtor für die Rangers erzielte Tony DeAngelo nach 32 Sekunden der Nachspielzeit. Rangers-Goalie Henrik Lundqvist realisierte den 455. NHL-Sieg seiner Karriere und ist neu die Nummer 5 in der entsprechenden Goalie-Rubrik.

Die Nashville Predators mit Roman Josi setzten sich gegen den NHL-Titelhalter St. Louis Blues mit 3:2 nach Penaltyschiessen durch. Daniel Carr erzielte das Siegtor für Nashville. Captain Josi stand über 28 Minuten auf dem Eis und erhielt damit soviel Einsatzzeit wie kein anderer Spieler der Partie. Teamkollege Yannick Weber war wie zuletzt überzählig.

abspielen

Video: YouTube/NHL

Die Columbus Blue Jackets mit Verteidiger Dean Kukan setzten sich gegen die Ottawa Senators mit 1:0 durch. Oliver Bjorkstrand erzielte zum Auftakt des Schlussdrittels das Siegtor.

abspielen

Video: YouTube/NHL

Die Vancouver Canucks verloren bei den Philadelphia Flyers ohne den überzähligen Sven Bärtschi mit 1:2. (zap/sda)

Die Schweizer Skorer in der NHL:

Bild

watson Eishockey auf Instagram

Selfies an den schönsten Stränden von Lombok bis Honolulu, Fotos von Quinoa-Avocado-Salaten und vegane Randen-Lauch-Smoothies – das alles findest du bei uns garantiert nicht. Dafür haben wir die besten Videos, spannendsten News und witzigsten Sprüche rund ums Eishockey.

Folge uns hier auf Instagram.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL

1 / 14
So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL
quelle: ap/fr170793 ap / mark zaleski
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

NHL-Einsätze von Schweizer Eishockeyspielern

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Hofmann verzichtet für das grosse Abenteuer NHL auf viel Geld

Nationalstürmer Grégory Hofmann (28) ist auf dem Weg in die NHL in die Zielgerade eingebogen. Er ist bereit, in Nordamerika für weniger Geld als in Zug zu spielen.

Nach wie vor hat Grégory Hofmann keinen Vertrag in der NHL. Aber bald dürfte es so sein. In den Verhandlungen mit dem Management der Columbus Blue Jackets (diese Organisation besitzt die NHL-Rechte) geht es um die letzten Details.

Die Strategie ist klar: Es geht primär darum, dass Hofmann die Chance bekommt, sich eine Saison lang in der NHL zu zeigen. Das Geld steht also nicht im Vordergrund.

Sein Agent strebt einen Einweg-Vertrag an. Damit würde Hofmann selbst bei einer Rückversetzung in die …

Artikel lesen
Link zum Artikel