bedeckt
DE | FR
Sport
Olympiaticker

Olympia 2022: Die wichtigsten Meldungen vom Sonntag, 13. Februar

Die besten Bilder der Olympischen Spiele 2022 in Peking

1 / 102
Die besten Bilder der Olympischen Spiele 2022 in Peking
Zum Abschied gibt's wie immer ein riesiges Feuerwerk.
quelle: keystone / wu hong
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Olympiaticker

Hockey-Nati trifft erneut auf Tschechien +++ Olympiasiegerin Chloe Kim fragt nach Snacks

13.02.2022, 16:30
Mehr «Sport»
Schicke uns deinen Input
avatar
Schweiz in den Achtelfinals gegen Tschechien
Mit dem Abschluss der Gruppenphase ist auch bekannt, auf wen die Schweizer Nationalmannschaft in den Achtelfinals des Olympia-Turniers vom Dienstag trifft. Das Team von Trainer Patrick Fischer spielt als bester Gruppenvierter wie bereits in der Vorrunde gegen Tschechien, den besten Gruppendritten. In der Vorrunde hatten die Schweizer 1:2 nach Penaltyschiessen verloren. In den Viertelfinals wartet Finnland auf den Sieger zwischen Tschechien und der Schweiz.

Achtelfinals (Dienstag, 15. Februar): Kanada - China, Dänemark - Lettland, Tschechien - Schweiz, Slowakei - Deutschland.
(zap/sda)
epa09748343 Matej Stransky (L) of the Czech Republic in action against Gaetan Haas (R) of Switzerland during the Men's Ice Hockey preliminary round match between Czech Republic and Switzerland at ...
Bild: keystone
Schweizer Curler verlieren zum zweiten Mal
Mit einem 4:8 gegen das zuvor sieglose Italien beziehen die Schweizer Curler um Skip Peter De Cruz ihre zweite Niederlage im Olympia-Turnier.

Die Genfer führten bei Halbzeit nach fünf Ends 4:2. Danach allerdings gaben sie den Match komplett aus der Hand. Die vom Wahlgenfer Joël Retornaz angeführten Italiener schrieben im 6. End ein Dreierhaus und stahlen in der Folge noch insgesamt drei Steine.

Retornaz' Team ist für die Genfer so etwas wie ein Angstgegner. Von nunmehr fünf Duellen auf Weltniveau (WM, Olympia) haben die Schweizer nur eines für sich entschieden.

Mit drei Siegen aus fünf Spielen hält sich die Schweizer Crew aber im Rennen um einen Platz in den Halbfinals. (zap/sda)
Players of Italy team and Switzerland team greet each prior the men's Round Robin #7 game between Switzerland and Italy at the National Aquatics Centre at the 2022 Olympic Winter Games in Beijing ...
Bild: keystone
Hungrige Chloe Kim
Die amerikanische Snowboarderin Chloe Kim packte nach ihrem Triumph in der Halfpipe der Heisshunger. «Hat hier jemand ein paar Snacks für mich in seiner Tasche?», fragte die 21-Jährige vor der Siegerinnen-Medienkonferenz in die Runde. Sofort wurde sie aus allen Richtungen mit Schokolade- und Getreideriegeln eingedeckt. «Okay, ich bin versorgt. Vielen Dank euch allen.»

Auch Aerials-Quali verschoben
Wie die Qualifikation der Slopestyle-Spezialistinnen musste auch der Auftakt der Einzelwettbewerbe im Aerials wetterbedingt verschoben werden. Die Qualifikation der Frauen mit Alexandra Bär findet nun am Montag statt - am selben Tag wie die Finals, die planmässig über die Bühne gehen sollen. (sda)
epa09744172 Alexandra Baer of Switzerland during Mixed Team Freestyle Skiing Aerials at the Zhangjiakou Genting Snow Park at the Beijing 2022 Olympic Games, Beijing municipality, China, 10 February 20 ...
Bild: keystone
Finnland und Schweden direkt in den Viertelfinals
Finnland und Schweden haben sich dank einem 4:3-Erfolg der Finnen nach Verlängerung beide für die Viertelfinals qualifiziert. Das Spitzenspiel in der Gruppe C zwischen Finnland und Schweden ging in die Verlängerung und endete damit mit dem idealen Resultat für beide Mannschaften. Beide qualifizierten sich direkt für die Viertelfinals, die Finnen dank dem 4:3-Sieg als Gruppenerster und die Schweden mit sieben Punkten als bester Gruppenzweiter. Harri Pesonen von den SCL Tigers erzielte nach gut 62 Minuten den Siegtreffer für die Finnen, die zuvor nach drei schwedischen Powerplay-Treffern 0:3 in Rückstand geraten waren und diesen im letzten Abschnitt aufgeholt hatten.

Finnland - Schweden 4:3 (0:0, 0:3, 3:0, 1:0) n.V.
National Indoor Stadium. - 963 Zuschauer. - SR Campbell/Gofman (CAN/RUS), Hancock/Schalagin (USA/RUS).
Tore: 25. Wallmark (Tömmernes, Pudas/Ausschluss Mäenalanen) 0:1. 29. Bengtsson (Tömmernes, Bromé/Ausschluss Granlund) 0:2. 32. Lander (Pudas, Klingberg/Ausschluss Vatanen) 0:3. 46. Hartikainen (Manninen, Vatanen/Ausschluss de la Rose) 1:3. 56. Pakarinen (Hartikainen, Manninen/Ausschluss Linus Johansson) 2:3. 58. Pakarinen (Lehtonen, Hartikainen) 3:3. 63. Pesonen 4:3.
Strafen: 6mal 2 plus 5 Minuten (Granlund) plus Spieldauer (Granlund) gegen Finnland, 4mal 2 Minuten gegen Schweden.
Bemerkungen: Finnland mit Filppula, Vatanen (beide Genève-Servette), Hietanen (Ambri-Piotta) und Pesonen (SCL Tigers), ohne Rajala (Biel/überzählig), Schweden mit Tömmernes (Genève-Servette), Lander, Klingberg (beide Zug), Bromé (Davos) und Krüger (ZSC Lions). (abu/sda)
epa09752599 Mikko Lehtonen (L) of Finland in action against Marcus Kruger (R) of Sweden during the Men's Ice Hockey preliminary round match between Finland and Sweden at the Beijing 2022 Olympic  ...
Bild: keystone
Ski-Sensation aus Andorra
Zu den Gewinnern des Männer-Riesenslaloms gehörte auch Joan Verdu. Mit Startnummer 32 zauberte der 26-Jährige aus Andorra im zweiten Durchgang die drittbeste Laufzeit in den Schnee. Am Ende verpasste er als Neunter ein olympisches Diplom nur um drei Hundertstel. Ein beachtliches Resultat für einen, der bislang im Weltcup noch nie den Sprung in die Punkteränge geschafft hat. Immerhin gewann Verdu an den Jugend-Winterspielen 2012 die Bronzemedaille im Super-G. Auf olympisches Edelmetall bei den Grossen wartet Andorra bislang vergeblich. (sda)
Joan Verdu of Andora reacts during the second run of the men's Alpine Skiing giant slalom race at the 2022 Olympic Winter Games in Yanqing, China, on Sunday, February 13, 2022. (KEYSTONE/Jean-Chr ...
Bild: keystone
Sieg für Quentin Fillon Maillet
Quentin Fillon Maillet gewinnt Gold in der Verfolgung. Der Franzose trifft trotz starker Winde alle 20 Scheiben und setzt sich vor dem Norweger Tarjei Bö und dem Russen Eduard Latypow durch. Der nach dem Sprint aus der Pole-Position gestartete Johannes Thingnes Bö dreht sieben Strafrunden und wird Fünfter.

Die Schweizer Sebastian Stalder mit vier Fehlschüssen und Niklas Hartweg mit fünf verfehlten Scheiben belegen die Plätze 36 und 38. Joscha Burkhalter wurde wegen Überrundung aus dem Rennen genommen, Benjamin Weger verzichtete aus gesundheitlichen Gründen auf einen Start. (sda)
epa09752210 Quentin Fillon Maillet of France in action during the Men's Biathlon 12.5km Pursuit race at the Zhangjiakou National Biathlon Centre at the Beijing 2022 Olympic Games, Zhangjiakou, Ch ...
Bild: keystone
Lena Häcki verpasst Aufholjagd
Lena Häcki blieb in der Verfolgung im Mittelfeld stecken. Von Position 23 gestartet, resultierte Platz 24. Mit vier Strafrunden blieb Lena Häcki eine Aufholjagd wie in Pyeongchang 2018, wo sich die Engelbergerin mit ähnlicher Ausgangslage noch auf einen Diplomrang vorgearbeitet hatte, versagt. Immerhin dürfte sich die Schweizer Team-Leaderin mit diesem Resultate den Startplatz für den Massenstart gesichert haben. Zu diesem Rennen am kommenden Samstag sind bloss die Top 30 zugelassen.

Die junge Amy Baserga war mit einem Handicap von 2:40 Minuten gestartet. Dieser Rückstand verdoppelte sich auf den 12,5 km mit vier Schiessen. Die Frau aus Einsiedeln räumte 17 der 20 Scheiben ab, machte 15 Ränge gut und kam letztlich auf Platz 39.

An der Spitze baute Marte Olsbu Röiseland ihren Vorsprung aus dem Sprint auf 1:36 Minuten aus. Die 31-Jährige gewann bei ihrem vierten Einsatz die vierte Medaille: Dreimal Gold im Mixed, Sprint und der Verfolgung, Bronze im Einzel. Und für die Frauenstaffel und den Massenstart sind die Aussichten hervorragend. Silber holte die Schwedin Elvira Öberg vor der Norwegerin Tiril Eckhoff. (abu/zap/sda)
Lena Haecki of Switzerland skis during the women's 10-kilometer pursuit race at the 2022 Winter Olympics, Sunday, Feb. 13, 2022, in Zhangjiakou, China. (AP Photo/Kirsty Wigglesworth)
Bild: keystone
Schweizer Staffel läuft bloss in den 7. Rang
Die Schweizer Staffel um Dario Cologna läuft über 4x10 km in den 7. Rang, der Traum von Bronze war nie realistisch. Das Prestigeduell zwischen Norwegen und Russland ging an die Osteuropäer. Bronze gewann einmal mehr Frankreich.

Der Russe Sergej Ustjugow verteidigte als Schlussläufer die 45 Sekunden Vorsprung auf Johannes Hösflot Klaebo nicht nur erfolgreich, sondern baute den Vorsprung auf 1:07 Minuten aus. Klaebo bekundete keine Mühe, Maurice Manificat auf den letzten Metern zu distanzieren. Die Schweiz büsste 5:22 Minuten auf Russland und 4:10 Minuten auf Frankreich ein. (zap/sda)
From left, Dario Cologna, of Switzerland, Ryo Hirose, of Japan, and Miha Simenc, of Slovenia, compete during the men's 4 x 10km relay cross-country skiing competition at the 2022 Winter Olympics, ...
Bild: keystone
Auch Kanada kann die Schweizerinnen nicht stoppen
Die Schweizer Curlerinnen um Skip Silvana Tirinzoni sind am Olympia-Turnier nicht zu bremsen. Mit einem 8:4 gegen Mitfavorit Kanada erringen sie den fünften Sieg im fünften Spiel.

Skip Jennifer Jones, Olympiasiegerin 2014 und zweimalige Weltmeisterin, ist mit ihrem Team aus Winnipeg eine der ersten Goldmedaillen-Anwärterinnen. Dennoch hatten die zweifachen Weltmeisterinnen Melanie Barbezat, Esther Neuenschwander, Silvana Tirinzoni und Alina Pätz den Match die meiste Zeit im Griff. Sie gerieten einzig im 6. End, als Jones dank einem brillant gespielten Stein einen Punkt stehlen konnte, in Rückstand (3:4). Die Entscheidung fiel im 8. und im 9. End, als die Curlerinnen des CC Aarau ihrerseits je zwei Steine stahlen und auf 8:4 davonzogen.

Von den restlichen vier Spielen der Round Robin müssen die Schweizerinnen voraussichtlich nur noch eines gewinnen, um in die Halbfinals einzuziehen.

Mit den fünf Siegen egalisierte Tirinzonis Crew den «Schweizer Rekord» von Luzia Ebnöthers Team. Die CC-Bern-Curlernerinnen hatten das Olympia-Turnier 2002 in Salt Lake City ebenfalls mit fünf Siegen am Stück begonnen. (zap/sda)
Switzerland skip Silvana Tirinzoni, 2nd right, and her teammates Alina Paetz, left, Melanie Barbezat,2nd left, and Esther Neuenschwander, right, celebrate after defeating the Canada team during the wo ...
Bild: keystone
Schweizer Curlerinnen mit Mühe
Kanada erweist sich als zäher Gegner. Im siebten End sind die Schweizerinnen gezwungen, einen Stein zu schreiben. Es geht mit 4:4 ins achte End, das Recht des letzten Steins liegt nun aber wieder bei den Ahornblättern.
Petra Vlhova verzichtet auf die Kombination
Die Slalom-Olympiasiegerin Petra Vlhova reist vorzeitig aus China ab. Wie die Slowakin mitteilt, leidet sie an Knöchelproblemen und verzichtet deshalb auf einen Start in der alpinen Kombination. In dieser Disziplin hatte Vlhova an der Weltmeisterschaft in Cortina D'Ampezzo hinter Mikaela Shiffrin Silber geholt. Gemäss der Mitteilung zieht es Vlhova aber vor, «die Situation angesichts der Ziele, die sie in dieser Saison noch hat, nicht zu verschlimmern».
epa09740429 Gold medalist Petra Vlhova of Slovakia celebrates during the second run of the Women's Slalom race of the Alpine Skiing events of the Beijing 2022 Olympic Games at the Yanqing Nationa ...
Bild: keystone
Solider Start der Schweizer Curlerinnen
Noch sind die Schweizer Curlerinnen um Skip Silvana Tirinzoni ungeschlagen. Auch gegen Kanada glückt der Start ins Spiel. Zwar muss die Schweiz im ersten End einen Stein schreiben, stiehlt aber daraufhin den Kanadiern einen Stein. Im dritten End gelingt es den Schweizerinnen, Kanada zu einem geschriebenen Stein zu zwingen. Nach drei Ends führt Rot-Weiss mit 2:1.
Switzerland skip Silvana Tirinzoni, 2nd left, with her teammates Alina Paetz, left, Melanie Barbezat, 2nd right, and Esther Neuenschwander, right, reacts during the women's Round Robin #6 game be ...
Bild: keystone
Olympiasieger Krüger endlich in China angekommen
Nach langer Corona-Pause ist mittlerweile auch der norwegische Langlauf-Star Simen Hegstad Krüger in China angekommen. Der Skiathlon-Olympiasieger von 2018 war im Trainingslager im Südtirol wie andere norwegische Langläuferinnen und Trainer positiv auf Covid-19 getestet worden und musste sich deshalb in Isolation begeben.

Hegstad Krüger konnte deshalb in seiner Spezialdisziplin nicht an den Start gehen, hofft nun aber auf einen Einsatz am Samstag über 50 km. Zufrieden verkündete er in den sozialen Medien seine Ankunft im olympischen Dorf von Zhangjiakou mit einem Selfie vor den fünf Ringen. (sda/afp)
epa09637954 Simen Hegstad Krueger of Norway on his way to winning the men's 15km free style competition at the FIS Cross Country World Cup event in Davos, Switzerland, 12 December 2021. EPA/GIAN  ...
Bild: keystone
Hasler auf Diplomkurs
Melanie Hasler belegt nach der Hälfte des Pensums im Monobob den 6. Platz. Eine noch bessere Ausgangslage vergab die 23-jährige Aargauerin mit der elftbesten Zeit im zweiten Durchgang.

Haslers Rückstand auf die Medaillenplätze beträgt bereits beträchtliche 72 Hundertstel. «Ich war nach dem guten ersten Lauf vor dem zweiten nervöser als zu Beginn», gab die ehemalige Volleyballerin zu. «Ich weiss aber, was die Fehler waren und bin positiv, dass ich das noch besser kann.»

In Führung liegt in der neu eingeführten Disziplin die zweifache Zweier-Olympiasiegerin Kaillie Humphries aus den USA, bereits 1,04 Sekunden vor der Kanadierin Christine de Bruin. Im Gegensatz zu den Skifahrern spielte der in Fülle fallende Schnee für die Bobfahrerinnen keine Rolle, da der ultramoderne Eiskanal in Yanqing komplett überdacht ist. (sda)
Melanie Hasler, of Switzerland, drives her bobsled during women's monobob heat 1 at the 2022 Winter Olympics, Sunday, Feb. 13, 2022, in the Yanqing district of Beijing. (AP Photo/Pavel Golovkin)
Bild: keystone
Slopestyle-Qualifikation der Frauen auf Montag verschoben
Das schlechte Wetter in Zhangjiakou sorgt für eine komplette Programm-Umstellung bei den Ski-Slopestylern. Nachdem die Qualifikation der Frauen am Sonntag abgesagt werden musste, finden alle Entscheidungen und Qualifikationen einen Tag später als ursprünglich geplant statt.

Die Qualifikation der Frauen findet nun am Montag statt, der Final erst am Dienstag. Die Männer mit Andri Ragettli und Fabian Bösch greifen statt am Montag erst am Dienstag mit der Qualifikation ins Geschehen ein, der Final steigt am Mittwoch.

Starker Schneefall und Wind verunmöglichten am Sonntag den geplanten Einsatz der Frauen. Mit am Start sind im Slopestyle auch die beiden Schweizerinnen Sarah Höfflin und Mathilde Gremaud, die vor vier Jahren in Pyeongchang einen Doppelsieg gefeiert haben. (abu/sda)
epa09751354 Grounds crew maintain the slopes during a delay ahead of the Women's Freestyle Skiing Slopestyle qualification at the Zhangjiakou Genting Snow Park at the Beijing 2022 Olympic Games,  ...
Bild: keystone
Start der Slopestyle-Qualifikation der Frauen verzögert sich
Der Start der Slopestyle-Qualifikation der Frauen verzögert sich wegen des starken Schneefalls in Zhangjiakou. Der Wettbewerb wird frühestens um 05.00 Uhr beginnen. Mit am Start sind auch die beiden Schweizerinnen Sarah Höfflin und Mathilde Gremaud, die vor vier Jahren in Pyeongchang einen Doppelsieg gefeiert haben. (sda)
Volunteers clear the course as the start of the women's slopestyle qualification has been delayed due to a weather consition at the 2022 Winter Olympics, Sunday, Feb. 13, 2022, in Zhangjiakou, Ch ...
Bild: keystone
Zweites Abfahrtstraining der Frauen abgesagt
Das für Sonntag angesetzte zweite Training für die am Dienstag in Yanqing geplante Frauen-Abfahrt ist wegen Schneefalls abgesagt worden. Am Montag steht ein weiteres Training im Programm. Dann entscheidet sich auch, wer neben den gesetzten Corinne Suter, Lara Gut-Behrami und Jasmine Flury als vierte Schweizerin das Rennen bestreiten wird. (sda)
Michelle Gisin of Switzerland competes in women's downhill training at the at the 2022 Olympic Winter Games in Yanqing, China, on Saturday, February 12, 2022. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)
Bild: keystone
Deutschland nun auch im Skeleton top
Im Schlitteln ist Deutschland seit Jahren die dominierende Nation. Nun triumphieren die Deutschen plötzlich auch im Skeleton. Nachdem Weltmeister Christopher Grotheer am Freitag bereits den Wettbewerb der Männer für sich entschieden hatte, gewann nun auch seine Landsfrau Hannah Neise die Goldmedaille. Die erst 21-Jährige hatte nach dem ersten von vier Läufen nur den 8. Rang belegt, sich dann aber noch an die Spitze vorgearbeitet.

Vier Schlittel- und zwei Skeleton-Bewerbe - nach sechs Entscheidungen im Eiskanal ist Deutschland ungeschlagen. Und nun folgen die Bobrennen, in denen Deutschland ebenfalls jederzeit ein Olympiasieg zuzutrauen ist. (zap/sda)
Hannah Neise, of Germany, celebrate winning the gold medal in the women's skeleton at the 2022 Winter Olympics, Saturday, Feb. 12, 2022, in the Yanqing district of Beijing. (AP Photo/Dmitri Lovet ...
Bild: keystone
Silvana Tirinzoni nahe an Luzia Ebnöthers Rekord
Mit einem 8:5 gegen Dänemark erringen die Curlerinnen um Skip Silvana Tirinzoni den vierten Sieg am Stück. Es ist der zweitbeste Einstieg eines Schweizer Frauenteams in ein Olympia-Turnier.

Das CC-Bern-Team von Skip Luzia Ebnöther gewann 2002 in Salt Lake City die ersten fünf Partien allesamt – und holte am Schluss Silber. Um ebenfalls auf fünf Siege ab Turnierbeginn zu kommen, müssen Melanie Barbezat, Esther Neuenschwander, Silvana Tirinzoni und Alina Pätz am Sonntagmorgen Schweizer Zeit die Mitfavoritinnen aus Kanada um Jennifer Jones, die Olympiasiegerin 2014, bezwingen. Es dürfte eine Aufgabe mit dem höchsten Schwierigkeitsgrad werden.

Die WM-Fünften aus Dänemark um den routinierten Skip Madeleine Dupont wurden die erwartet zähen Gegnerinnen. Die zweifachen Weltmeisterinnen vom CC Aarau fingen im komplett missratenen 7. End ein Dreierhaus ein und gerieten mit 3:4 erstmals in Rückstand. Aber sie konterten umgehend mit einem Dreier. Den Vorsprung von zwei Steinen gaben sie in den letzten beiden Ends nicht mehr preis. (zap/sda)
Denmark's Madeleine Dupont, leads her teammates, during the women's curling match against Switzerland, at the 2022 Winter Olympics, Saturday, Feb. 12, 2022, in Beijing. (AP Photo/Nariman El- ...
Bild: keystone
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die Schweizer Medaillengewinner bei Olympia 2022 in Peking
1 / 16
Die Schweizer Medaillengewinner bei Olympia 2022 in Peking
Ryan Regez, Skicross: Gold.
quelle: keystone / peter klaunzer
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Schweizer Snowboarder Pat Burgener erobert das olympische Dorf auf TikTok
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
Basel erringt gegen Yverdon wichtigen Sieg, auch St.Gallen und Luzern gewinnen
Für den FC Basel bleibt die obere Tabellenhälfte dank eines Sieges gegen Yverdon im Blick. St. Gallen feiert gegen Stade Lausanne-Ouchy einen Sieg. Luzern gewinnt auswärts gegen GC.

Der FC Luzern kommt im Hinblick auf den finalen Saisonteil zu einem wichtigen Auswärtssieg. Captain Ardon Jashari schiesst die Innerschweizer zum 1:0 bei den Grasshoppers.

Zur Story