Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

«Ihr braucht Eier, wir geben sie euch!» screenshot teleclub

Hier werfen FCL-Fans mit Eiern auf den eigenen Torhüter – und TV-Journalisten



Haben die Luzerner Spieler zu wenig Eier? Wohl kaum. Die Fans des FCL protestierten kurz nach Beginn des Heimspiels gegen YB gegen die frühe Anspielzeit. Die Vereinbarung der UEFA mit den höchsten Ligen Europas verlangt, dass keine Partien gleichzeitig mit der Champions League angesetzt werden dürfen.

Bild

Ordner und David Zibung befreien den Strafraum von Eiern. screenshot teleclub

«Ich hatte riesen Respekt vor Rückpässen, die wegen den Eiern aufspringen hätten können.»

David Zibung, Torhüter FC Luzern teleclub

Bild

Während der Pausen-Moderation wurden auch Teleclub-Journalisten und Experten mit Eiern bombardiert. screenshot teleclub

Nicht der FCL hat also zu wenig Eier, sondern der Schweizer Fussballverband. Und deshalb haben die Heimfans einige mitgebracht.

Während des Pausengesprächs kriegten dann auch die Experten des «Teleclub» eine Portion ab.

Schon im Cupviertelfinal gegen YB hatten die Luzern-Fans für eine Spielverzögerung gesorgt: Auch damals hatte man ein Zeichen gegen die frühe Anspielzeit setzen wollen, so wurde kurzerhand ein Tor mit einer Eisenkette abgesperrt.

(bal)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

GC-Chaoten provozieren Spielabbruch in Sion

Stürmer verlässt aus Protest gegen Rassismus das Spielfeld

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

17 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
Jarl Ivan
10.04.2019 20:16registriert April 2015
😂😂😂
12323
Melden
Zum Kommentar
FyRn4d4
10.04.2019 22:37registriert March 2017
Genial fand ich die Aussage des Teleclub-Reporters beim Platzinterview: "David Zibung, Sie haben in Ihrer Karriere schon einige Eier bekommen, aber so viele wie heute noch nie" :-D
Man muss den FCL-Fans immerhin zu Gute halten, dass sie kreativ sind.
Kindisch und dumm, aber kreativ
6817
Melden
Zum Kommentar
Couleur
10.04.2019 20:40registriert January 2018
Wurde Aserbaidschan Röfe auch getroffen?🤔😉. Das nächste Mal eine Teflonpfanne für Spiegeleier einpacken😁
282
Melden
Zum Kommentar
17

Hühnerhaut garantiert: Hoarau verabschiedet sich mit Büne-Huber-Duett von den YB-Fans

Nach sechs Jahren in gelb und schwarz ist die Zeit des Abschieds gekommen. Guillaume Hoarau hat die Berner Young Boys nach drei Meistertiteln in Folge verlassen. Just an dem Tag, an dem seine Unterschrift beim FC Sion bekannt wird, verabschiedet er sich in den sozialen Medien von den YB-Fans.

Mit Patent-Ochsner-Frontmann Büne Huber hat der Stürmer ein Duett aufgenommen. «Gäub und Schwarz» heisst die angepasste Version von «Scharlachrot» und richtet sich direkt an die Fans des Schweizer …

Artikel lesen
Link zum Artikel