DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Primeira Liga

Benfica Lissabon ist portugiesischer Meister und strebt nun das Triple an

20.04.2014, 21:4821.04.2014, 09:30
Die Spieler liegen sich nach dem Gewinn der Meisterschaft in den Armen.
Die Spieler liegen sich nach dem Gewinn der Meisterschaft in den Armen.Bild: EPA/LUSA

Benfica Lissabon sicherte sich dank des 2:0 im Heimspiel gegen den Tabellenletzten Olhanense zum 33. Mal den Meistertitel in Portugal. Die beiden Tore zum elften Sieg in der Meisterschaft in Folge und zum ersten Titel seit 2010 erzielte der brasilianische Stürmer Lima nach der Pause. Mit dem Triumph beendete Benfica die Serie des FC Porto, der zuletzt dreimal in Folge Meister gewesen war.

Das Titel in der «Liga Zon Sagres» ist der erste von drei möglichen in dieser Saison. In den nächsten zehn Tagen trifft Benfica in den Halbfinals der Europa League auf Juventus Turin, zudem stehen die «Adler» im portugiesischen Cupfinal gegen Rio Ave. (si/qae)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Aufsteiger Winterthur weiter sieglos – Niederlage bei Servette
In einer höchst ereignislosen Partie feiert Servette seinen zweiten Saisonsieg. Die Genfer schlagen den Aufsteiger FC Winterthur dank einem Foulpenalty zehn Minuten vor dem Ende.

Es war ein harter Entscheid von Schiedsrichter Stefan Horisberger, in der 80. Minute auf den Penaltypunkt zu zeigen. Boubacar Fofana war im Zweikampf mit Winterthurs Routinier Granit Lekaj zu Boden gegangen. Der Deutsche Patrick Pflücke verwertete den Elfmeter und traf erstmals für Servette.

Zur Story