Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Überraschung ist perfekt – die Holländer gewinnen das Doppel gegen Federer und Chiudinelli



Liveticker: 19.09: Chiudinelli/Federer – de Bakker/Middelkoop

Schicke uns deinen Input
Iris Wettstein
Jonatan Schäfer
Tataaa
User Avatar
Und der Blick muss seinen Artikel wieder umschreiben ...
von Jonatan Schäfer
Entry Type
6:7 6:4 6:4 4:6 1:6 - Match - Holland
Ich kann es nicht glauben. Die Holländer gewinnen das Doppel gegen die Schweiz! Wie konnte das passieren? Die Schweizer hatten alles im Griff. Doch dann das Break zum Satzgewinn im vierten Satz und ab da ging nichts mehr bei den Schweizern. Das Doppelbreak war das endgültige Aus. Zwar realisierten die Schweizer noch zwei Breakchancen, konnten aber keine davon nutzen. Das positive aus diesem Match? Die Returns von Chiudinelli, die waren unglaublich!
Die Schweizer führen immer noch mit 2:1 in der Begegnung. Nun müssen sie es morgen richten. Den Anfang macht Federer gegen De Bakker um 12 Uhr.
Entry Type
Vorteil Holland - Matchball
Wieder ist es De Bakker der mit dem Volley am Netz punktet.
Einstand
Rückhand-Volley von Chiudinelli, die Schweizer sind wieder da.
Entry Type
Vorteil Holland - Matchball
Ein weiteres Ass.
Einstand
Der Volley von De Bakker landet im Aus.
Entry Type
Vorteil Holland - Matchball
Der Return von Chiudinelli landet im Aus. Matchball für die Holländer.
Einstand
Doch dann kommt ein Ass.
Entry Type
Vorteil Schweiz - Breakball
Das sind die Nerven! Ein weiterer Doppelfehler!
40:40
De Bakker richtets am Netz.
Entry Type
30:40 - Breakball
Doppelfehler von Middelkoop!
30:30
Los jetzt! Der Ball bleibt im Netz hängen, die Schweizer sind dran!
30:15
Middelkoop zeigt keine Nerven und serviert einmal mehr stark.
15:15
Federer setzt den Return weit hinter die Grundlinie.
0:15
Schaffen die Schweizer das Break?
User Avatar
Die Hoffnung stirbt zuletzt
von Tataaa
... und jetzt sieben Games in Serie für die CH! Was die anderen können...
Entry Type
6:7 6:4 6:4 4:6 1:5 - Game - Schweiz
Immerhin, ein Game geht noch an die Schweizer.
Vorteil Schweiz
Ein weiterer Spielball für die Schweiz. Das «Ehrengame» sozusagen.
40:40
Zwei Winner für die Holländer in Folge. Das geht mit fast zu schnell!
40:15
Ein Punkt mit der Vorhand.
40:0
Ein weiterer Punkt mit dem Aufschlag.
30:0
Ich habe den Punkt schon für die Holländer gesehen. Doch im letzten Moment haut Middelkoop den Smash noch ins Netz.
15:0
Federer punktet mit dem Service.
User Avatar
De Bakker und Middelkoop spielen die Partie ihres Lebens
von Jonatan Schäfer
Das siebte Game in Serie für die Holländer.
Entry Type
6:7 6:4 6:4 4:6 0:5 - Game - Holland
Was ist da los? Die Holländer haben aufgedreht und die Schweizer sind komplett von der Rolle. Drama pur in Genf.
40:30
Der Lob von De Bakker passt perfekt.
30:30
Die Holländer holen wieder auf.
15:30
Chiudinelli bringt den Volley von De Bakker nicht zurück.
0:30
Das Returnspiel der Schweizer beginnt gut. Ein Rebreak wäre nun perfekt.
User Avatar
Zum ersten Mal über fünf Sätze
von Jonatan Schäfer
Entry Type
6:7 6:4 6:4 4:6 0:4 - Break - Holland
Middelkoop mit dem perfekten Return. Das nächste Break ist perfekt. Das darf nicht wahr sein. Der Satz ist schon fast gelaufen.
Animiertes GIFGIF abspielen
Entry Type
Vorteil Holland - Breakball
Ein Doppelfehler von Chiudinelli gibt den Holländern die nächste Möglichkeit.
40:40
Dieser Volley sitzt perfekt. Die Gefahr ist vorerst gebannt.
Entry Type
30:40 - Breakball
Und wieder Breakball für Holland. Was ist mit Chiudinelli und Federer los?
30:30
Die Holländer sind dran.
30:15
Chiudinelli serviert sicher.
15:15
Middelkoop returniert nun fast so stark wie Chiudinelli zuvor.
15:0
Hawk-Eye bestätigt, der Ball landet im Feld.
User Avatar
Mein momentaner Gemütszustand
von Jonatan Schäfer
Animiertes GIFGIF abspielen
Entry Type
6:7 6:4 6:4 4:6 0:3 - Game - Holland
Es dauert zwar etwas länger, doch schlussendlich holen sich die Holländer das Game doch noch.
40:30
Spielball für die Holländer.
30:30
Ein starker Aufschlag und die Hoffnungen auf ein Rebreak sind schon fast dahin.
15:30
Die Vorhand von Middelkoop segelt ins Aus.
15:15
Middelkoop gleicht aus mit dem Aufschlag.
0:15
Das sieht schon wieder etwas besser aus.
Entry Type
6:7 6:4 6:4 4:6 0:2 - Break - Holland
Das nächste Break der Holländer ist Tatsache und wieder gegen Federer. Das kann nicht wahr sein!
Entry Type
15:40 - Breakball
Die erste Chance ist weg.
Entry Type
0:40 - Breakball
Und wir haben schon wieder Breakbälle für die Holländer. Ich verstehe die Welt nicht mehr. Wie kann das passieren?
0:30
Ein perfekter Rückhand-Return von Middelkoop. Jetzt muss Federer bitte mit dem Aufschlag reagieren!
0:15
Federer setzt den Ball hinter die Linie.
Entry Type
6:7 6:4 6:4 4:6 0:1 - Game - Holland
Ohne Probleme holen sich die Holländer das erste Game im fünften Satz. Da muss noch etwas gehen bei den Schweizern!
40:15
Zwei Spielbälle für die Holländer.
15:15
Erneut ein Return-Fehler von Federer.
0:15
Der erste Punkt geht an die Schweizer, ein guter Beginn würde ich sagen.
User Avatar
Statistik Nummer 4
von Jonatan Schäfer
User Avatar
Würden die Holländer doch nur so schlecht spielen, wie dieser Fan sich anzieht
von Jonatan Schäfer
Er trägt einen Anzug aus Tennisbällen – und trotzdem ist er nicht derjenige mit dem schlechtesten Modegeschmack auf diesem Bild.
Entry Type
6:7 6:4 6:4 4:6 - Satz - Holland
Die Holländer realisieren ihr erstes Break und das ist gleichzeitig auch der Gewinn des vierten Satzes.
Die Holländer beginnen im vierten Satz besser zu returnieren und das stellt die Schweizer sogleich vor grosse Schwierigkeiten. Das ganze endet mit dem Satzausgleich der Holländer. Nun muss der fünfte Satz entscheiden. Damit habe ich ehrlich gesagt nicht gerechnet!
Entry Type
15:40 - Satzball
Der perfekte Return von Middelkoop. Nein, schon wieder Breakbälle und diese sind gleichzeitig auch Satzbälle!
15:30
De Bakkers Ball bleibt am Netz hängen.
0:30
Oho, schon wieder liegen die Holländer vorne. Das gefällt mir gar nicht!
0:15
Middelkoop schlägt den Ball auf Chiudinellli.
Entry Type
6:7 6:4 6:4 4:5 - Game - Holland
Ohne Probleme holt Middelkoop das Game.
40:15
De Bakker olt den Punkt vorne am Netz.
30:15
Starker Aufschlag von Middelkoop.
15:15
Chiudinelli bringt fast jeden Ball zurück. Eine Vorhand aber landet neben der Seitenlinie.
0:15
Chiudinelli returniert erneut sehr stark.
Entry Type
6:7 6:4 6:4 4:4 - Game - Schweiz
Der Return landet im Aus. Wieder haben die Schweizer etwas Glück. Wie lange das noch gut geht. Nun ja, auf jeden Fall haben sie den Ausgleich im vierten Satz geschafft.
Animiertes GIFGIF abspielen
Vorteil Schweiz
Federer haut den Volley ins Feld. Sehr gut.
Einstand
Der Return von Middelkoop passt perfekt.
Vorteil Schweiz
Im letzten Moment zieht Federer den Schläger noch zurück. Der Ball landet im Aus.
Einstand
Doch das Game ist noch nicht vorbei. Volley-Fehler von Federer.
Vorteil Schweiz
Ein weiterer klasse Aufschlag von Chiudinelli, gefolgt von einer sauberen Vorhand. Spielball.
Einstand
Mit dem Aufschlag wehrt Chiudinelli auch diese ab.
Entry Type
Vorteil Holland - Breakball
Und die nächste Breakchance kommt sogleich. Die Schweizer stehen beide weit hinter der Grundlinie und haben keine Chance diesen Ball noch zu erreichen.
40:40
Nur wenige Zentimeter landet der Return von Middelkoop hinter der Grundlinie. Glück für die Schweiz, viel Glück!
Animiertes GIFGIF abspielen
Entry Type
30:40 - Breakball
Mit einem Ass wehrt Chiudinelli die erste ab. Schon fast wie Federer.
Entry Type
15:40 - Breakball
Oho, gar nicht gut. Breakbälle für die Holländer. Das gefällt mir gar nicht!
15:30
De Bakker returniert schon fast wie Chiudinelli. Keine Chance für die Schweizer.
15:15
Dafür haut er den nächsten Ball ins Feld. Sehr gut!
0:15
Federer verzieht den Rückhand-Volley.
User Avatar
Chiudinelli dreht auf
von Jonatan Schäfer
Marco Chiudinelli spielt mittlerweile richtig stark, schlägt einen Return-Winner am anderen und ist im Vergleich zum ersten Durchgang nicht mehr wieder zu erkennen. Zum Break reicht es aber bislang nicht.
Genf, 19.09.2015, Tennis Davis Cup, Schweiz - Holland, Roger Federer (L) und Marco Chiudinelli (SUI, R) jubeln (Pascal Muller/EQ Images)
Entry Type
6:7 6:4 6:4 3:4 - Game - Holland
Mit einem weiteren starken Aufschlag gewinnt De Bakker das Game doch noch. Leider ohne Breakchance für die Schweizer.
Vorteil Holland
Die Holländer sind im Angriff und holen sich den Punkt mit einem Ass.
Einstand
Die Vorhand von Middelkoop landet hinter der Grundlinie. Das Game ist noch nicht vorbei!
Vorteil Holland
175km/h war dieser Aufschlag von De Bakker schnell.
40:40
Ein sauberer Return von Federer und die Schweizer sind noch immer dran in diesem Game.
40:30
Spielball für die Holländer.
30:30
Federer zieht seine Vorhand voll durch. De Bakker ist etwas überrascht, dass der Aufschlag zurück kommt.
30:15
Guter Aufschlag von De Bakker. Der Return weniger.
0:15
Middelkoop streckt sich, doch an den Return von Chiudinelli kommt er nicht ran.
Entry Type
6:7 6:4 6:4 3:3 - Game - Schweiz
Die Netzkante hilft noch etwas mit. Die Schweizer gleichen wieder aus im vierten Satz.
40:15
Mit einem weiteren Volley sichert Chiudinelli Federer zwei Spielbälle.
30:15
Chiudinelli zeigt einmal mehr seine Volley-Qualitäten vorne am Netz.
15:15
Starker zweiter Aufschlag, doch dann haut Federer den Ball ins Netz.
15:0
Federer serviert stark.
User Avatar
Enge Angelegenheit
von Jonatan Schäfer
Entry Type
6:7 6:4 6:4 2:3 - Game - Holland
Und noch ein Punkt von De Bakker.
40:0
De Bakker bringt jeden Ball zurück.
30:0
Beide Schweizer vorne am Netz, doch Chiudinelli bringt den Ball nicht über die Netzkante.
15:0
Der erste Punkt geht an die Holländer in diesem Game.
Entry Type
6:7 6:4 6:4 2:2 - Game - Schweiz
Der Return von De Bakker landet hinter der Grundlinie.
40:15
Middelkoop ist zwar dran, doch er versenkt den Ball im Netz.
30:15
Vorhand-Fehler von De Bakker.
15:15
Für einmal ein starker Return der Holländer.
0:15
Ein starker zweiter Aufschlag von Chiudinelli oder ein schwacher Return von De Bakker. Das wäre die neutrale Version dieses Punktes.
User Avatar
Der «Blick» in die Zukunft
von Jonatan Schäfer
Entry Type
6:7 6:4 6:4 1:2 - Game - Holland
Zu Null geht das Game an die Holländer.
40:0
Spielbälle für De Bakker.
30:0
Federer bringt den Return von De Bakker nicht übers Netz.
15:0
De Bakker verpasst den Ball, doch Middelkoop ist zur Stelle.
User Avatar
Auch mit dem Rücken bringt Federer den Ball zurück
von Jonatan Schäfer
Animiertes GIFGIF abspielen
Entry Type
6:7 6:4 6:4 1:1 - Game - Schweiz
Etwas Glück gehört auch dazu. Der Return landet im Aus.
40:30
Die Vorhand von De Bakker landet noch auf der Linie.
40:15
Der Return von Middelkoop landet hinter der Grundlinie.
30:15
Ein Smash von Chiudinelli.
15:15
Federer richtets mit dem Aufschlag.
0:15
Bescheidener Aufschlag von Federer, und Chiudinelli verzieht die Vorhand.
Entry Type
6:7 6:4 6:4 0:1 - Game - Holland
Federer wird von Middelkoop abgeschossen und das Game doch noch an die Holländer.
Vorteil Holland
Spielball für die Holländer.
Einstand
Der Return von Federer ist erneut nicht überzeugend.
Entry Type
Vorteil Schweiz - Breakball
Und noch einmal eine Breakchance. Die Vorhand von De Bakker bleibt im Netz hängen.
Einstand
Und wieder abgewehrt mit dem Aufschlag.
Entry Type
Vorteil Schweiz - Breakball
Ein perfekter Rückhand-Return von Chiudinelli und wieder Breakball.
40:40
Middelkoop kann die Breakchance abwehren.
Entry Type
30:40 - Breakball
Und wieder haben wir Breakball bereits im ersten Game. Saubere Vorhand von Federer. Die Holländer haben das Nachsehen.
30:30
Schöner Volley von Federer! Weiter so.
30:15
Middelkoop mit dem nächsten Ass.
15:15
Bei Federer scheint bei diesem Ballwechsel alles in Ordnung zu sein.
15:15
Bei Federer scheint bei diesem Ballwechsel alles in Ordnung zu sein.
15:0
Chiudinelli verzieht seine Vorhand und der Ball fliegt ins Aus.
User Avatar
Gesundheitliche Beschwerden bei Federer?
von Jonatan Schäfer
Gleich nach dem Satzgewinn verliessen Federer und sein Physiotherapeut beinahe fluchtartig den Court und sind seither nicht zurückgekehrt. Der Schiedsrichter hat soeben bestätigt, dass es sich um ein medizinisches Timeout handelt. Hoffen wir mal, dass es sich nicht um eine ernsthafte Sache handelt ...
User Avatar
Der dritte Satz in Zahlen
von Jonatan Schäfer
Entry Type
6:7 6:4 6:4 - Satz - Schweiz
Noch einmal Chiudinelli vorne am Netz und noch einmal geht der Punkt an die Schweiz. Genial, auch der dritte Satz geht an die Schweiz. Bereits im ersten Game gelingt den Schweizern das Break und diesen Vorsprung lassen sie sich nicht mehr nehmen. Die Holländer kommen zwar noch zu einer Breakchance, doch diese wehrt Federer in gewohnter Manier ab.
Animiertes GIFGIF abspielen
Entry Type
Vorteil Schweiz - Satzball
Chiudinelli ist unbezwingbar am Netz. Satzball für die Schweiz.
40:40
Nicht umsonst ist Federer der Grösste. Ein perfekter erster Aufschlag und die Breakchance ist weg.
Entry Type
30:40 - Breakball
Der erste Breakball für die Holländer und das bei Aufschlag Federer!
30:30
Die Holländer sind dran. Der Volley von Federer bleibt im Netz hängen.
30:15
Chiudinelli verschätzt sich erneut und der Ball landet noch im Feld. «Nimm en», das sein Kommentar dazu.
30:0
Jetzt sind's noch zwei. Starker Aufschlag von Federer.
15:0
Ein Service-Winner von Federer und noch drei Punkte fehlen zum Satzgewinn.
User Avatar
Die Doppelbilanz von Federer im Davis Cup
von Jonatan Schäfer
Entry Type
6:7 6:4 5:4 - Game - Holland
Noch einmal verkürzt Holland.
40:15
Middelkoop zirkelt den Volley genau auf Chiudinelli. Keine Chance für den Schweizer.
30:15
Dafür war dieser Return von Chiudinelli wieder einmal unglaublich!
30:0
Ebenso jene von Chiudinelli.
15:0
Die Vorhand von Federer landet hinter der Grundline.
Entry Type
6:7 6:4 5:3 - Game - Schweiz
Hawk-Eye beweist es, der Aufschlag von Chiudinelli ist auf der Linie und somit gehört das Game der Schweiz.
40:0
Und gleich nochmals ein schlechter Return von De Bakker.
30:0
Auch Middelkoop gelingt kein zählbarer Return.
15:0
Lange Diskussionen vor dem Aufschlag. De Bakker haut den Return ins Netz.
User Avatar
Kennt ihr die beiden?
von Jonatan Schäfer
Entry Type
6:7 6:4 4:3 - Game - Holland
Es wäre auch zu schön gewesen. Federers Return bleibt im Netz hängen und die Holländer können noch einmal aufschliessen.
Vorteil Holland
Middelkoop smasht den Ball in Feld.
40:40
Der Return von Federer landet im Aus.
Entry Type
30:40 - Breakball
Dafür retourniert Chiudinelli umso besser. Wieder Breakball!
30:30
Naja, Federer haut wieder einmal einen Return ins Netz.
15:30
Doppelfehler von Middelkoop. Die Chance für die Schweizer?
15:15
Die Holländer können ausgleichen.
0:15
Hammer! Der Return von Chiudinelli ist so gut! Er zieht die Rückhand voll durch, keine Chance für die Holländer.
Entry Type
6:7 6:4 4:2 - Game - Schweiz
Ohne grösserer Probleme gewinnt Federer dieses Game.
40:30
Ein harter Rückhand-Volley von Chiudinelli.
30:30
Mit einem Ass lockert Federer die Situation wieder auf.
15:30
Federer bei eigenem Aufschlag unter Druck.
15:15
Eigentlich will sich Chiudinelli nur vom Ball schützen, er hält den Schläger aber perfekt und holt den Punkt für die Schweiz.
0:15
Genialer Return von De Bakker.
User Avatar
Middelkoop beweist ein feines Händchen
von Jonatan Schäfer
Animiertes GIFGIF abspielen
Entry Type
6:7 6:4 3:2 - Game - Holland
Die Holländer verkürzen.
40:30
Mit einem weiteren sehr guten Return hält Chiudinelli die Schweizer in diesem Game.
40:15
Genialer Volley von Middelkoop, da hat Federer keine Chance um noch dranzukommen.
40:15
Genialer Volley von Middelkoop, da hat Federer keine Chance um noch dranzukommen.
30:15
Dafür spielt Federer am Netz sehr stark.
30:0
Im Vergleich zum Return von Chiudinelli ist der von Federer zum Vergessen.
15:0
Chiudinelli rennt und rennt. Doch einen Ball erwischt er nicht mehr.
Entry Type
6:7 6:4 3:1 - Game - Schweiz
Chiudinelli bekundet keine Mühe in seinem Aufschlagspiel.
40:15
Middelkoop bringt den Ball zwar zurück, doch Federer smasht den Volley ins Feld.
30:15
Ein Ass von Chiudinelli.
15:15
Chiudinelli gleicht aus mit dem Aufschlag.
0:15
Federers Volley bleibt im Netz hängen.
Entry Type
6:7 6:4 2:1 - Game - Holland
Zu Null gewinnt Middelkoop dieses Game.
40:0
Middelkoop serviert zu stark für die beiden Schweizer. Ein weiterer Returnfehler.
30:0
Der Return von Federer fliegt weit ins Aus.
15:0
Der Return von Chiudinelli bleibt im Netz hängen.
User Avatar
In bester Laune
von Jonatan Schäfer
Robert Federer und Lorenzo Chiudinelli haben gut lachen – es läuft wie geschmiert.
Animiertes GIFGIF abspielen
Entry Type
6:7 6:4 2:0 - Game - Schweiz
Das Break ist bestätigt. Und Chiudinelli freut sich lautstark.
40:30
Glück für die Schweiz. Middelkoop versenkt den Ball im Netz.
30:30
180km/h war dieser erste Aufschlag schnell, zu schnell für die Holländer.
15:30
Ein sauberer zweiter Aufschlag von Federer.
0:30
Oho, das sieht nicht gut aus für die Schweizer.
0:15
Genial, was die Schweizer da zeigen. Schade, dass Chiudinellis Rückhand an der Netzkante hängenbleibt!
User Avatar
Chiudinelli dreht auf
von Jonatan Schäfer
Marco Chiudinelli hat mittlerweile aus seinem Tief herausgefunden und macht kaum mehr Fehler. Die Ansprache von Federer scheint ihre Wirkung nicht verfehlt zu haben.
Genf, 19.09.2015, Tennis Davis Cup, Schweiz - Holland, Marco Chiudinelli (L) und Roger Federer (SUI, R) (Pascal Muller/EQ Images)
Entry Type
6:7 6:4 1:0 - Break - Schweiz
Im dritten Anlauf klappts. Federer sichert der Schweiz das Break mit einem Smash.
Entry Type
30:40 - Breakball
Und auch die nächste Chance ist weg.
Entry Type
15:40 - Breakball
Die erste kann De Bakker mit dem Aufschlag abwehren.
Entry Type
0:40 - Breakball
Und wir haben bereits die ersten Breakchancen!
0:30
Und noch ein starker Return, diesmal von Federer.
0:15
De Bakker serviert, Chiudinelli gewinnt den Punkt mit dem Return.
User Avatar
Die Statistiken zum zweiten Satz
von Jonatan Schäfer
Beachtenswert ist insbesondere die Prozentzahl der ersten Aufschläge im Feld. Kein Wunder, kamen die Niederländer nicht einmal in die Nähe eines Breaks.
Entry Type
6:7 6:4 - Satz - Schweiz
Mit einem Smash gewinnen die Schweizer dieses Game und somit auch den zweiten Satz. Alles wieder ausgeglichen in Genf!
Der zweite Satz beginnt wie der erste, der Aufschlag dominiert. Doch dann kommt die Breakchance für die Schweizer und fortan sind die Schweizer leicht stärker als die Holländer. Vor allem Marco Chiudinelli macht eine sehr gute Figur und retourniert sauber und holt sowichtige Punkte für die Schweiz.
Animiertes GIFGIF abspielen
Entry Type
40:30 - Satzball
Missverständnis von Federer und Chiudinelli. Wer nimmt den Ball? Ein Satzball bleibt noch.
Entry Type
40:15 - Satzball
Ein weiterer sauberer Volley von Chiudinelli und da sind sie, die Satzbälle für die Schweizer.
30:15
Ein Punkt mit dem Aufschlag.
15:15
Die ersten beiden Volley von Chiudinelli passen. Der Volley von Federer landet hinter der Grundlinie.
15:0
Federer serviert zum Satzausgleich für die Schweizer.
User Avatar
Sechs Top-10-Spieler sind mit dabei
von Jonatan Schäfer
In etwas mehr als einem Monat gibt es in Basel wieder Tennis auf höchstem Niveau zu bestaunen. Das Starterfeld der Swiss Indoors kann sich einmal mehr sehen lassen.
Entry Type
6:7 5:4 - Game - Holland
Für einmal ein starker Aufschlag von Middelkoop in diesem Game und dieses geht an die Holländer.
40:30
Fast wäre der Breakball Tatsache geworden. Doch Chiudinellis Return landet knapp neben der Seitenlinie.
30:30
Die Holländer können aber wieder ausgleichen.
15:30
Middelkoop serviert zwar gut, doch Chiudinellis Return ist noch besser!
15:15
Federers Return hingegen ist immer noch nicht so gut.
0:15
Sauberer Return von Chiudinelli. Middelkoop haut den Ball ins Netz.
Entry Type
6:7 5:3 - Game - Schweiz
Ohne Probleme serviert Chiudinelli das Game nach Hause, das Break ist bestätigt. Finden die Holländer da noch ein Gegenmittel?
40:0
Ein weiterer Punkt mit dem Aufschlag. Der Return funktioniert gerade nicht so gut bei Middelkoop.
30:0
Middelkoop regt sich auf. Zu Recht, auch der nächste Punkt gehört den Schweizern.
15:0
Sauberer Aufschlag von Chiudinelli. Der Return landet meilenweit im Aus.
User Avatar
Doppelfehler von De Bakker
von Jonatan Schäfer
An seinem 27. Geburtstag ist er es, der die Geschenke verteilt. Wir nehmen dankend an.
Entry Type
6:7 4:3 - Break - Schweiz
Mit einem Doppelfehler schenkt De Bakker der Schweiz das Break! So gefällt mir das!
Entry Type
Vorteil Schweiz - Breakball
Wieder ein perfekter Lob von Chiudinelli. Seine Schwächephase ist endgültig vorbei!
40:40
Schlechter Return von Federer und starker Volley von Middelkoop.
Entry Type
30:40 - Breakball
Wieder Breakball bei Aufschlag De Bakker! Los jetzt!
30:30
Die Schweizer sind zwar bemüht die halben Smashs der Holländer zurück zu bringen. Doch bei Federer reicht es nicht mehr. Der Ball landet hinter der Grundlinie.
15:30
Yes! Der Return von Chiudinelli stellt Middelkoop vor grosse Schwierigkeiten. Der Ball landet im Aus.
15:15
Mit einem sauberen Aufschlag stellt De Bakker die Ordnung wieder her.
0:15
Der Lob von Chiudinelli landet perfekt im Feld.
Entry Type
6:7 3:3 - Game - Schweiz
Zu Null gewinnt Federer dieses Aufschlagspiel.
40:0
Chiudinelli haut den Return zurück ins Feld. Keine Chance für die Holländer.
30:0
Und gleich noch ein Ass.
15:0
Auch Federer kann Asse spielen. Das erste am heutigen Tag.
Entry Type
6:7 2:3 - Game - Holland
Mit einem Ass beendet Middelkoop dieses Aufschlagspiel.
40:30
Die Holländer drehen das Game.
30:30
Chiudinelli verschätzt sich und der Ball landet noch im Feld.
15:30
Der erste Punkt für die Holländer bei eigenem Aufschlag.
0:30
Und gleich noch einmal. Federer zieht die Vorhand voll durch und die landet perfekt in der Feldecke. Ich sehe schon die nächsten Breakchancen.
0:15
Middelkoop muss über den zweiten Aufschlag und der Punkt geht an die Schweiz.
User Avatar
Chiudinelli mit einer Schwächephase
von Jonatan Schäfer
Ziemlich eindringlich sprach Roger Federer beim letzten Seitenwechsel auf Marco Chiudinelli ein. Die Weltnummer 352 ist in dieser Phase der Partie der klare Schwachpunkt im Schweizer Spiel.
Genf, 19.09.2015, Tennis Davis Cup, Schweiz - Holland, vlnr, Marco Chiudinelli, Captain Severin Luethi und Roger Federer (SUI) (Pascal Muller/EQ Images)
Entry Type
6:7 2:2 - Game - Schweiz
Und noch ein Volley von Federer.
40:30
Spielball für die Schweizer. De Bakker haut den Ball ins Netz.
30:30
Federer sichert der Schweiz den nächsten Punkt am Netz.
15:30
Schöner Punkt. Die Schweier sind zwar bemüht darum jeden Ball zurück zu bringen, doch Middelkoop packt seine Doppelspieler-Qualitäten aus.
15:15
Schöner Volley von Federer. Die Holländer schauen dem Ball nur noch nach.
0:15
Chiudinelli mit dem ersten Doppelfehler.
User Avatar
Den Niederländern gelingt momentan beinahe alles ...
von Jonatan Schäfer
Animiertes GIFGIF abspielen
Entry Type
6:7 1:2 - Game - Holland
Es entsteht zwar ein Ballwechsel, doch Chiudinelli verzieht die Vorhand.
40:0
Mit dem Aufschlag holt De Bakker die nächsten Punkte.
15:0
De Bakker serviert und kommt nach vorne ans Netz und hat den Ball schon fast im Sitzen noch über das Netz.
Entry Type
6:7 1:1 - Game - Schweiz
Ausgleich. Schön zu sehen, wie die Schweizer die Holländer über das Feld jagen.
40:15
Auch der nächste Punkt geht an die Schweizer.
30:15
Ein Smash von Chiudinelli. Die Ordnung ist wieder hergestellt.
15:15
Der Volley von Federer ladet hinter der Grundlinie.
15:0
Federer serviert gut, die Holländer bringen den Ball aber immer wieder zurück, bis eine Vorhand im Aus landet.
User Avatar
Der erste Durchgang in Zahlen
von Jonatan Schäfer
Entry Type
6:7 0:1 - Game - Holland
Und gleich nochmals ein Vorhandfehler von Chiudinelli. Das erste Game des zweiten Satzes geht an die Holländer.
40:0
Auch die nächste Vorhand verzieht der Schweizer.
30:0
Zeigt Chiudinelli bereits Nerven? Er setzt seine Vorhand ins Netz.
15:0
Middelkoop holt sich den ersten Punkt wieder einmal mit dem Aufschlag.
User Avatar
Wenn sogar solche Bälle ins Feld fallen ...
von Jonatan Schäfer
... dann braucht es eigentlich nicht zu verwundern, dass die Holländern den ersten Satz gewonnen haben.
Animiertes GIFGIF abspielen
User Avatar
Wann packt Federer den «Sabr» aus?
von Jonatan Schäfer
Erst Mansour Bahrami, dann Stefan Hirn und nun erhebt auch noch Hund Lasso Anspruch auf die Erfindung der neuen Waffe von Federer.
Sabr Teaser
Entry Type
6:7 - Satz - Holland
Der erste Satz geht an die Holländer! Federer bringt den Ball nicht mehr zurück. Nein, das darf nicht wahr sein!
Diese Aufschlagsschlacht dauert gerade mal 45 Minuten!
Entry Type
7:8 - Satzball
Chiudinelli verzieht den Return und wieder heisst es Satzball.
7:7
Ein Returnwinner von Federer. Die Chance für die Holländer ist vorbei. Gott sei Dank!
Entry Type
6:7 - Satzball
Die beiden Schweizer haben schon gedacht, dass der Ball im Aus landet, doch irgendwie dreht der Ball zurück und landet im Feld. Jetzt heisst es Satzball bei eigenem Aufschlag für die Holländer.
6:6
Chiudinelli gibt sich keine Blösse und wehrt den Satzball mit dem Aufschlag ab.
Entry Type
5:6 - Satzball
Seinen zweiten Aufschlag kann De Bakker verwerten. Satzball.
5:5
Middelkoop haut den Ball erneut ins Netz und jetzt ist das Mini-Break weg!
4:5
Federer serviert seine beiden Punkte nach Hause.
3:5
Middelkoop versenkt den Ball ins Netz und ärgert sich.
2:5
De Bakker serviert stark, keine Chance für die Schweizer da ranzukommen.
2:4
Federers Return landet neben der Linie.
2:3
Das Mini-Break für die Holländer! Nein! Der Return war aber auch extrem stark.
2:2
Auch Chiudinelli kann stark servieren und holt den nächsten Punkt.
1:2
Der Ballwechsel läuft, die Holländer dominieren ihn und gewinnen schliesslich auch den Punkt.
1:1
Der Vorhand-Return von Federer landet im Netz.
1:0
Der erste Punkt geht an die Schweiz.
Entry Type
6:6 - Game - Holland
Wir sind im Tie-Break. Die Rückhand von Chiudinelli landet hinter der Grundlinie.
40:30
Middelkoop setzt den Volley ins Netz. Die Schweizer sind dran.
40:15
Mit einem Smash holt sich De Bakker zwei Bälle für ins Tie-Break.
30:15
Der nächste Punkt geht jedoch wieder an die Holländer.
15:15
Ein super Return von Federer. Seine Rückhand passt perfekt.
15:0
Ein Break oder der Sieg im Tie-Break, die beiden Optionen für die Schweiz. Momentan sieht's eher nach Tie-Break aus.
User Avatar
Ohne Worte...
von Jonatan Schäfer
Animiertes GIFGIF abspielen
Entry Type
6:5 - Game - Schweiz
Mit einem weiteren Volley sichert Federer der Schweiz das nächste Game. Gibt es bereits ein Tie-Break im ersten Satz?
40:15
Dieses Mal gelingt Federer der Volley vorne am Netz nicht.
40:0
Der Ball der Holländer war zu lang. Das bestätigt auch die Challenge.
30:0
Chiudinelli muss wieder über den zweiten Aufschlag und Federer holt den Punkt wieder mit dem Volley am Netz.
15:0
Volley von Federer am Netz, sehr schön.
Entry Type
5:5 - Game - Holland
Der Ball kommt direkt auf Federer, der dreht sich weg. Das Game geht an die Holländer.
40:15
Die Schweizer schauen sich nur an und der Ball landet zwischen ihnen im Feld.
30:15
Ein weiterer Punkt mit dem Aufschlag.
15:15
Chiudinelli verzieht seine Vorhand, vorbei ist die Führung der Schweizer.
0:15
Middelkoop macht Federer alles nach, Doppelfehler.
User Avatar
Schwere Entscheidung...
von Jonatan Schäfer
Ein oranges Jackett und darunter ein «RF»-Trikot: Das nennt sich dann wohl «neutraler Fan.»
Entry Type
5:4 - Game - Schweiz
Mit einem Vorhandwinner holt Federer das nächste Game für die Schweiz.
40:30
Nicht schon wieder! Bereits der zweite Doppelfehler von Federer.
40:15
Und gleich noch ein starker Aufschlag. Die Holländer haben keine Chance, den Ball zurück ins Feld zu bringen.
30:15
Federer holt sich den nächsten Punkt mit dem Aufschlag.
15:0
Der Return der Holländer ist zu lang.
User Avatar
Glückspilz Chiudinelli
von Jonatan Schäfer
Im ATP-Ranking auf der 352. Position klassiert und dennoch darf Marco Chiudinelli Seite an Seite mit dem wohl besten Tennisspieler aller Zeiten antreten.
Entry Type
4:4 - Game - Holland
De Bakker übersteht den ersten Test. Schade, dass die Schweizer die Chance nicht nutzen konnten.
Vorteil Holland
Der dritte Punkt in Folge für die Holländer.
40:40
Der Return von Federer ist zum Vergessen. Und schon sind sie weg, die ersten Breakbälle. Schade, schade.
Entry Type
30:40 - Breakball
Den ersten können die Holländer abwehren, die Netzkante hilft etwas mit.
Entry Type
15:40 - Breakball
Und da sind sie, die ersten Breakchancen! Los jetzt.
15:30
Doch da ist sie bereits wieder, ein Missverständnis der Holländer.
15:15
Ein guter Aufschlag, und schon ist die Führung vorbei.
0:15
Zum ersten Mal liegen die Schweizer bei Aufschlag Holland vorne!
User Avatar
Federers letzter Auftritt im roten Dress?
von Jonatan Schäfer
Es ist durchaus plausibel, dass dies heute der letzte Davis-Cup-Auftritt von Roger Federer ist. Seit er im letzten Jahr die hässlichste Salatschüssel der Welt in die Höhe stemmen konnte und somit eines der letzten grossen Karriereziele abgehakt hat, hält sich seine Motivation verständlicherweise in Grenzen, in den so wichtigen spielfreien Tagen noch im Davis Cup im Einsatz zu stehen. Dass er sich heute dennoch auf dem Court abmüht, ist wohl zu einem grossen Teil der Tatsache geschuldet, dass für die Olympiaqualifikation eine gewisse Anzahl Partien im Davis Cup vonnöten sind.
LILLE, FRANCE - NOVEMBER 23:  Roger Federer of Switzerland, Stanislas Wawrinka of Switzerland , Marco Chiudinelli of Switzerland, Michael Lammer of Switzerland and Captain Severin Luthi of Switzerland celebrate winning the Davis Cup against France during day three of the Davis Cup Tennis Final between France and Switzerland at the Stade Pierre Mauroy on November 23, 2014 in Lille, France.  (Photo by Julian Finney/Getty Images)
Entry Type
4:3 - Game - Schweiz
Auch der nächste Punkt gewinnen die Schweizer mit dem Aufschlag. Kaum ein Return landet im Feld.
40:0
Der Return der Holländer ist zu lang und landet hinter der Grundlinie.
30:0
Auch Federer kann Volley spielen. Das macht richtig Spass den Schweizern zu zuschauen. Sie geben sich bisher keine Blösse und wirken wie ein eingespieltes Doppelteam.
Entry Type
3:3 - Game - Holland
Der erste längere Ballwechsel. Federer verzieht den Ball und schenkt den Holländern das Game zu Null.
40:0
Das erste Ass der Partie.
30:0
Middelkoop muss zum ersten Mal über den zweiten Aufschlag, doch die Schweizer können davon nicht profitieren.
Entry Type
3:2 - Game - Schweiz
Mit einem weiteren Volley von Chiudinelli gewinnen die Schweizer auch ihr nächstes Aufschlagspiel.
40:15
Stark was Chiudinelli da am Netz zeigt. Kaum einen Ball lässt er durch.
30:15
Der Return der Holländer bleibt am Netz hängen.
15:15
Der Ball von Federer landet hinter der Grundlinie.
15:0
Weiter geht's mit der Aufschlagsdominiation von Federer.
Entry Type
2:2 - Game - Schweiz
Ein Punkt gewinnen die Schweizer zwar noch, doch die Holländer bringen ihren zweiten Aufschlag ohne Probleme durch.
40:0
Nur erste Aufschläge der Holländer im Feld. Die Schweizer haben das Mittel für diese noch nicht gefunden.
30:0
De Bakker macht's seinem Teamkollegen nach und sichert den Holländern die ersten Punkte.
Entry Type
2:1 - Game - Schweiz
Was die Holländer können, können wir schon lange. Auch Chiudinelli sichert der Schweiz das Game zu Null.
40:0
Es sieht richtig gut aus was die Schweizer da abliefern, das Zusammenspiel funktioniert in dieser Startphase hervorragend.
30:0
Chiudinelli haut den Ball auf De Bakker, der hat logischerweise keine Chance den Ball zurück zu bringen. Weiter so!
15:0
Chiudinelli serviert stark, Federer haut den Return ins Feld.
User Avatar
Dezimierte Holländer
von Jonatan Schäfer
In Bestbesetzung schon Aussenseiter, müssen die Niederländer im Duell gegen die Schweiz erst noch ohne ihre nominellen Nummern 1,3,5 und 6 auskommen. Der Verzicht von Robin Haase stiess in seiner Heimat auf grosse Kritik – Federer hingegen äusserte Verständnis dafür.
Entry Type
1:1 - Game - Holland
Zu Null gewinnen die Holländer ihr erstes Game.
40:0
Die nächsten beiden Punkte holt De Bakker vorne am Netz.
15:0
Returnfehler von Chiudinelli.
Entry Type
1:0 - Game - Schweiz
Mit einem Smash von Chiudinelli holt sich die Schweiz das erste Game.
40:15
Auch Federer kann vorne am Netz die Punkte holen.
30:15
Rückhandfehler des Holländer.
15:15
Doppelfehler von Roger Federer.
15:0
Chiudinelli gewinnt den ersten Punkt für die Schweiz vorne am Netz.
Entry Type
Hopp Schwiiz - Erster Aufschlag des Spiels - Schweiz
Nach dem obligaten Einspielen beginnt die dritte Partie Schweiz – Holland im Davis Cup. Als erster darf Roger Federer aufschlagen.
User Avatar
Verabschiedung von Michael Lammer
von Jonatan Schäfer
Rot-Weiss gespickt mit etwas Orange - Vor dem Spiel
Nach der Ehrung von Michael Lammer – er erhielt das Jacket, dass jeder Tennisspieler bekommt, der die Schweiz im Davis Cup einmal vertreten hat – betreten die Protagonisten der heutigen Partie die Palexpo in Genf. Die Halle ist gut gefüllt, Rot-Weiss domniert. Nur einige Orange-Punkte sind auszumachen! An Unterstützung wird es Chiudinelli/Federer nicht mangeln.
Nur ein Sieg fehlt noch - Vor dem Spiel
Es ist zwar nicht der US-Open oder sonst irgendein Grand-Slam-Final, trotzdem steigt die Anspannung in der Redaktion. Es geht immerhin um den Verbleib in der Weltgruppe. Es wäre schon eine mittelgrosse Katastrophe würde die Schweiz, nur ein Jahr nach dem Davis-Cup-Gewinn, absteigen. In knapp zehn Minuten geht es los.
Animiertes GIFGIF abspielen
User Avatar
Wawrinka mit Mühe, Federer mit Leichtigkeit
von Jonatan Schäfer
Wie es zu erwarten war, führt die Schweiz gegen krassen Underdogs aus den Niederlanden mit 2:0 – unterschiedlicher hätten die beiden Siege aber kaum ausfallen können: Wawrinka erwischte gegen de Bakker einen absoluten Fehlstart, lag in Windeseile mit 0:4 im Rückstand und verlor den ersten Satz klar. Auch danach bekundete der Romand Mühe und stand im vierten Satz mit dem Rücken zur Wand. Mit neun Games in Serie erstickte Wawrinka jedoch sämtliche Siegesgelüste des Niederländers gleich wieder und verwertete nach 3:09 Stunden seinen ersten Matchball. Federer hingegen zeigte sich in bester Spiellaune, fühlte sich nach eigener Aussage «wunderbar» und liess der Weltnummer 436 Jesse Huta Galung keine Chance. Der «Maestro» lief nie in Gefahr, seinen Aufschlag abzugeben und gewann diskussionslos in drei Sätzen.
Switzerland's Roger Federer returns the ball between his legs during his Davis Cup World Group play-off tennis match against Jesse Huta Galung of the Netherlands at the Palexpo Arena in Geneva September 18, 2015.  REUTERS/Denis Balibouse
Ranking - Vor dem Spiel
Die Doppelrankings der Schweizer sind zum Verzweifeln. Roger Federer ist die Nummer 573 der Welt,Marco Chiudinelli die Nummer 506 . Der Maestro ist für heute einmal der schlechtere Schweizer auf dem Platz. Die beiden bekommen es mit der Nummer 398 Thiemo De Bakker und der Nummer 80 Matwe Middelkoop zu tun. Auf dem Papier sieht das also nicht sehr gut aus! Aber ich will da keine schlechte Stimmung verbreiten. Mit Roger Federer im Team gehört die Favoritenrolle den Schweizern, auch im Doppel.
Chiudinelli ersetzt müden Wawrinka - Vor dem Spiel
Um den Niederländern immerhin den Hauch einer Chance zuzugestehen, verzichtet Stan Wawrinka auf das Doppel und lässt Marco Chiudinelli den Vortritt. Wawrinka, der gestern gegen de Bakker seinem Spitznamen Marathon-Stan wieder einmal alle Ehre machte, fühlt sich körperlich erschöpft und gönnt sich einen Ruhetag. An der Seite seines Jugendfreundes Roger Federer will Chiudinelli gegen das niederländische Duo Thiemo de Bakker/Matwe Middelkoop den entscheidenden Sieg zum Verbleib in der Weltgruppe erringen.
epa04936528 Switzerland's Davis Cup Team player  Marco Chiudinelli (L-R), Stan Wawrinka, and Roger Federer chat prior the first single match of the Davis Cup World Group Play-off round match between Switzerland and Netherlands, at the Palexpo, in Geneva, Switzerland, 18 September 2015.  EPA/SALVATORE DI NOLFI

Dir gefällt diese Story? Dann like uns doch auf Facebook! Vielen Dank! 💕

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Djokovic fügt Wawrinka die Mutter aller heroischen und bitteren Niederlagen zu

20. Januar 2013: Stan Wawrinka dümpelt in der Weltrangliste am Rand der Top 20 herum, Novak Djokovic ist die Weltnummer 1 und Titelverteidiger beim Australian Open. Der Achtelfinal der beiden scheint eine klare Sache zu werden. Doch es wird ein Drama. Und was für eins ...

2013 ist Novak Djokovic im Melbourne Park seit drei Jahren das Mass aller Dinge. Er hat die letzten drei Austragungen gewonnen, ist beim Australian Open seit 18 Partien unbesiegt und scheint mit 25 Jahren nur noch besser zu werden. Der Titelverteidiger fliegt regelrecht durch die ersten Runden. In neun Sätzen gibt er seinen Aufschlag nie ab. Und jetzt wartet Stan Wawrinka. Nicht viel spricht für den Schweizer, schon gar nicht das damalige Head-to-Head von 0:11.

Stan Wawrinka dümpelt in der …

Artikel lesen
Link zum Artikel