Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Morddrohungen

Falcao-Treter bangt um sein Leben

• Der Kreuzbandriss von Superstar Radamel Falcao hat weitere hässliche Folgen. Der Amateurspieler Ömer Ertek erhält laut französischen Medien täglich Morddrohungen aus Kolumbien.

• Der Gymnasiallehrer spielt beim Viertligisten Monts d'Or Azergues und hatte Falcao die Verletzung vergangene Woche in einem Cupspiel zugefügt. Der kolumbianische Superstar wird die WM in Brasilien höchstwahrscheinlich verpassen.

• Ertek hat sich bei Falcao entschuldigt, worauf ihm dieser via Twitter öffentlich verziehen hat – trotzdem wird der Amateurkicker weiterhin bedroht.

Weiterlesen auf Aargauer Zeitung



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Kahn hat die Weihnachtsfeier verlassen, sagte, das Kind sei krank, und ging in die Disco»

Ottmar Hitzfeld ist gestern 70 Jahre alt geworden. Der ehemalige Schweizer Natitrainer spricht im Interview über sein Burnout, weshalb er Elber und Pizarro eine 100'000-Euro-Busse aufdrückte und warum er auf 25 Millionen aus China verzichtete.

Sie sind mit 22 Jahren als Spieler zum FC Basel gestossen. Wie kam es dazu?Ich habe in der südbadischen Auswahl gespielt, als eine Anfrage von Delémont kam. Die wollten mich unbedingt, boten mir 15'000 Franken für meine Unterschrift. Ich dachte damals, das kann doch nicht sein, dass ich Geld kriege, um Fussball zu spielen. Der nächste Gedanke war, dass ich ja den FC Basel anfragen könnte, wenn die schon Interesse haben.

Also haben Sie einfach mal angerufen?Ja, ich habe im Telefonbuch nach Helmut …

Artikel lesen
Link zum Artikel