Tour dur dSchwiiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

31. Etappe, Steckborn – Winterthur: Vom Paradies nach Winti – und dort vom FC Barcelona enttäuscht worden

Bild

Die 31. Etappe von Steckborn nach Rickenbach ZH. Hier geht es zum Livetracking! Bild:



Ticker: Tour dur d'Schwiiz, Etappe 31

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Maya Eldorado 07.08.2015 18:56
    Highlight Highlight 2. Teil:
    Während des zweiten Weltkrieges haben die Menschen in diesem Haus am Tag Ware gekauft, das den Menschen in Leymen mangelte. Abends stellten sie die Ware vor die Hintertüre. In der Nacht kamen die Leymener und holten die Ware dankbar ab. Das waren vor allem Buschiartikel und natürlich auch anderes.
    Das nennt sich nun echt "der kleine Grenzverkehr"
  • Maya Eldorado 07.08.2015 18:53
    Highlight Highlight Wenn Ihr die ganze Tour macht werdet Ihr sicher auch in Flüh (BL) vorbeikommen.
    Dort ist ein Haus ganz auf der grünen Wiese. Kommen die Bewohner nach hause, kommen Sie von der Schweiz und das Haus steht auch auf Schweizer Boden. Gehen sie aber nur einen Schritt zur Hintertüre hinaus, befinden sie sich auf Leymener (F) Boden.
    2, Teil folgt.
  • Stephanie Bangerter 07.08.2015 11:20
    Highlight Highlight Sie haben gesagt, dass in Diessenhofen die erste Fasnacht des Jahres ist. Es gibt die Gemeinde Büren an der Aare im Kanton Bern, wo der Fasnachtsbeginn am 1. Januar ist. Das sogennante bürenöijahr:)
    • Reto Fehr 07.08.2015 18:01
      Highlight Highlight Ja sorry. Ich habe den Diessenhofern vertraut😀

Werdenberg oder Fürstenau: Welches ist die kleinste Stadt der Welt? (ich entscheide zwar, aber du darfst deinen Senf auch dazu geben)

Auf der 24. Etappe fahre ich zweimal durch die kleinste Stadt der Welt. Zumindest behaupten dies zwei Orte: Werdenberg und Fürstenau. Ich hab mich mal schlau gemacht und löse – fast empirisch belegt – auf.

Ich radle nach der 254. von 2324 Gemeinden (Cazis) friedlich über den Rhein im Domleschg und sehe dieses Schild:

Wow, die kleinste Stadt der Welt! Fürstenau! Noch nie gehört. Aber gut. Das schau ich mir an. Wenige Meter weiter gibt's das Ortsschild-Selfie und Gemeinde 255 ist erreicht. Auf der Gemeinde-, also Stadtverwaltung (naja, in einem netten Häuschen im kleinen Büro im Parterre) frage ich die Mitarbeiterin: «Wirklich? Das hier? Die kleinste Stadt der Welt?» Sie strahlt: «Natürlich. …

Artikel lesen
Link zum Artikel