DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tour dur dSchwiiz

31. Etappe, Steckborn – Winterthur: Vom Paradies nach Winti – und dort vom FC Barcelona enttäuscht worden



Bild

Die 31. Etappe von Steckborn nach Rickenbach ZH. Hier geht es zum Livetracking! Bild:

Liveticker: Tour dur d'Schwiiz, Etappe 31

Schicke uns deinen Input
Die Bilder des Tages
Tour dur d'Schwiiz, 31. Etappe: Steckborn – Winterthur
87 Bilder
Sonnenaufgang am Untersee in Steckborn.
Zur Slideshow
Der aktuelle Stand
461 Gemeinden sind absolviert. Am Sonntag geht es wieder nach Norden. Diese Gemeinden werde ich dann abfahren:
18:51
Das war's von heute
Ein langer, heisser Tag geht zu Ende. Vielen Dank an Tempomacher und Navigationsgerät in einem: Klaus. Einfach ein guter Typ!

Meine Frau und ich steigen hier in den Zug. Denn morgen Samstag ist ein Ruhetag. AmSonntag geht die Tour dur d'Schwiiz mit der 32. Etappe in Winterthur weiter. Ich radle nördlich, mache den ganzen Kanton Schaffhausen und komme wieder runter bis Adlikon. Los geht es so um 7.15 Uhr. Happy Weekend!
Winterthur! Feierabend!
Nur Adleraugen helfen. Bin enttäuscht vom FC Barcelona
Bald ists geschafft
Winti wir kommen noch heute
Es geht hinauf – bei 35 Grad
Zum Glück gibts so viele Trinkwasser-Brünnen in der Schweiz
Es schneit oben, unten und in der Mitte: Eine weitere Gemeinden im Kanton Zürich besucht
Kanton Thurgau: Check!
Warst du schon mal gleichzeitig in zwei Kantonen?


Ich schon. Nämlich in meiner 92. Gemeinde. Den Artikel dazu gibts hier.
Watson-User Jan spendet Erfrischung an diesem heissen Tag
Willst du auch mitfahren oder Reto auf einen Znüni treffen?
von stellaknoepfli
Gerade hat jemand in der Redaktion angerufen und Reto gesucht. Falls auch du zu ihm stossen und mitfahren willst, kannst du hier im Livetracking genau sehen, wo er sich gerade befindet. Oder du rufst auch an – ich freue mich!
3 Raser in Uesslingen-Buch gesichtet. Jetzt machen sie aber gerade Mittagspause
User Don Quijote warnt vor dem Teufel
von Don Quijote
Gratulation zu den 444 Gemeinden! Bei der Nummer 666 brauchst du wohl einen Exorzisten... :-)
Keep cycling!

Was es mit der Zahl 666 genau auf sich hat kannst du zum Beispiel hier nachlesen.
Dad wünscht uns auch noch alles gute
{fehr erich;055 246 3453;Anonymous}:weiterhin gute reise
Bei watson in der Redaktion gibts heute Freitagsbier. Wir müssen uns mit einem der Rohstoffe begnügen
Und schon wieder wird der Kanton gewechselt
Stammheim im Doppelpack
Unser Trio hat Waltalingen erreicht: Hallo Zürich
Auch die Wiler Nachrichten haben über die Tour berichtet
von FCW-Coach
Beitrag in der Wiler Nachrichten.
Vielen Dank fürs posten!
Thurgau hab dich schon vermisst – bin wieder da
Im Rausch durch Ossingen
Et voilà!
Assistentin Stella: Hier ist mein Songwunsch für heute
Die Tour dur d'Schwiiz steht unter einem guten Stern
Die lieben Verwandten
Da hab ich mir etwas Schönes eingebrockt ;)
Wir sind zu spät um in Guggenmusik-Genuss zu kommen
Zurück in der schönen Schweiz. Chuchichäschtli, Beiz und Göppel – man versteht uns wieder


Kennst du andere «typische Schweizerwörter»?
Liebe Redaktion: Ich hoffe ihr könnt noch eine Zeit lang auf mich verzichten
Jetzt kommt der zweite Trip ins Ausland heute
Schneller unterwegs als Napoleon seinerzeit – wir sind schon in Moskau angelangt


Weiss jemand, was hinter dem Ortsteil von Ramsen steckt?
Entschuldigung, in welche Richtung geht es nach Moskau?
Über s Brüggli nach Stein am Rhein
Gepäck abladen, Klaus aufladen und weiter gehts
Es geht entlang dem schönen Bodensee
Frohsinn – im wahrsten Sinne des Wortes
Was für eine tolle Überraschung: Meine gestrige Schlafstätte wurde vom Hotel Frohsinn in Steckborn gesponsert. Vielen Dank!
TddS: Steckborn, Hotel Frohsinn
Herrlicher Morgen
Was für ein traumhafter – und noch kühler – morgen. Ich leg dann mal los, bevor es richtig heiss wird. Erst geht es an den Bahnhof, meine Frau abholen.
Die 31. Etappe
Ich hab die Etappe vom Freitag noch bisschen umgestellt – dank den grossartigen Tipps von Klaus, der morgen einen grossen Teil der Etappe mitfährt. So gibt's jetzt zwei Gemeinden mehr, dafür etwas weniger Höhenmeter. Los gehen tut die Etappe um 7.15 Uhr, meine Frau kommt dann in Steckborn an und fährt mit. Olé! Aussehen tut's ungefähr so:
Die Bilder des Tages
Tour dur d'Schwiiz, 30. Etappe Erlen - Steckborn
60 Bilder
Der Tag beginnt schon bei herrlichem Sonnenschein Richtung Bürglen.
Zur Slideshow
30. Etappe beendet
Da wären wir, am herrlichen Untersee. Gadi radelt jetzt wieder heim, ich such mir hier eine Bleibe für heute Nacht. Morgen geht es dem Untersee entlang nach Stein am Rhein, dann hoch nach Ramsen und alles wieder südlich durch Basadingen und bis nach Rickenbach bei Winterthur. Los geht es ca. um 8 Uhr, werde den ganzen Tag über begleitet ;-) Kommt gut.
Und jetzt ... ab in den Untersee!

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Tour dur dSchwiiz

Werde Teil der Tour dur d'Schwiiz und sponsere eine oder mehrere der 100 Etappen

Wollt ihr mit eurer Firma Teil der Tour dur d'Schwiiz werden? Jede der rund 100 Etappen kann für 200 Franken gesponsert werden. 

Im Rahmen der Tour dur d'Schwiiz könnt ihr auch mit bescheidenem Werbebudget einen Tag auf watson präsent sein: Das Etappen-Sponsoring macht es möglich. Für 200 Franken erscheint euer Logo bei der gewünschten Etappe im Liveticker von watson. Dazu ganz einfach das untenstehende Formular ausfüllen und Logo hochladen.

Sei es als Metzger im abgelegensten Tal Graubündens, als Bierbrauer im Welschland oder als Hotelier im schönen Berner Oberland. Reto Fehr freut sich auf seiner …

Artikel lesen
Link zum Artikel