Zürich
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Unter 5%-Hürde gefallen

EVP fällt nach Nachzählung in Zürich aus Stadtparlament



Nach dem Ausscheiden der EVP aus dem Stadtzürcher Parlament erben SP, SVP und AL je einen der drei ursprünglich der EVP zugeteilten Sitze. Die SP kommt somit auf 39 Sitze, die SVP auf 23 und die AL auf 9. SP, Grüne und AL haben zusammen im 125-köpfigen Gemeinderat 62 Sitze, SVP und FDP 44. Die GLP entsendet 13 Parlamentarier, die CVP 6. Aufgrund der Nachzählung hatte sich auch das Quorum für die 5-Prozent-Hürde von 8616 auf 8611 verschoben. Die EVP verfehlt damit das Quorum um 31 Stimmen, wie die Stadt Zürich am Freitag mitteilte. Für die Kleinpartei resultierte ein Rückgang von insgesamt 36 Stimmen. Die Nachzählung wurde von rund sechzig Personen aus den Wahlbüros aller Wahlkreise im Zürcher Stadthaus durchgeführt. Die Auszählung der Gemeinderatsstimmen wurde durch mehrere Teams doppelt kontrolliert. (meg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

170'000 Impfungen in der Schweiz verabreicht – 42 Mal gab's Nebenwirkungen

Das Warten hat ein Ende: Der Bund hat die Impfzahlen der Kantone veröffentlicht. In der Schweiz sind bis am Donnerstag rund 170'000 Impfungen gegen das Coronavirus verabreicht worden. Das entspricht rund zwei Prozent der Bevölkerung, wie das Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Freitag mitteilte.

Anteilsmässig die meisten Personen geimpft hat bisher der Kanton Basel-Stadt mit 5,54 Dosen pro 100 Einwohner. Auch im Kanton Appenzell Innerrhoden sind bereits 5,10 Dosen pro 100 Einwohner verabreicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel