Zentralschweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Öffentliche Finanzen

Stadt Luzern macht zum vierten Mal in Folge ein Defizit



Die Rechnung 2013 der Stadt Luzern schliesst bei einem Aufwand von 757,36 Mio. Franken mit einem Verlust von 5,9 Mio. Franken ab. Der Stadtrat muss zum vierten Mal in Folge ein Defizit und zum sechsten Mal in Folge eine Verschuldungszunahme präsentieren.

Die finanzielle Lage der Stadt Luzern bleibe angespannt, teilte die Stadt Luzern mit. Ohne die Auflösung von Steuerausgleichsreserven und ohne die Reservegelder aus der Fusion Littau-Luzern hätte das Defizit 12,1 Mio. Franken betragen.

Das Eigenkapital schmolz um 12,1 Mio. Franken. Per Ende 2013 ist das Eigenkapital nahezu aufgebraucht und beträgt noch 1,6 Mio. Franken. (tvr/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das ist der neue SBB-Fahrplan – alle Änderungen im Überblick

Die SBB stellen den neuen Fahrplan fürs Jahr 2020 vor – und einiges mehr. Der Überblick zu den neuen Verbindungen, den neuen Zügen und der grössten grenzüberschreitenden S-Bahn Europas.

Am 15. Dezember 2019 ist’s so weit.

Auf der Nordsüd-Achse werden im Laufe des Jahres 2019 die neuen Giruno-Züge eingesetzt. Die Gotthardzüge werden ab Basel und Zürich eingesetzt. 2020 werden diese auch sukzessive auf den internationalen Verbindungen als Eurocity durch den Gotthard-Basistunnel nach Milano eingesetzt.

Bis jetzt hat die SBB zwölf FV-Dosto in Betrieb genommen und setzt diese auf den Strecken IR 13 Chur–St.Gallen–Zürich und IR 37 Basel–Zürich–St.Gallen ein. Mit dem …

Artikel lesen
Link zum Artikel