Digital

Das Galaxy S8 mit Bixby wird am 29. März offiziell enthüllt. bild: twitter / @evleaks

Sag «Hallo» zu Samsungs Bixby, dem neuen Sprach-Assistenten im Galaxy S8

20.03.17, 17:32

Googles Assistant, Apples Siri, Amazons Alexa und Microsofts Cortana bekommen Konkurrenz von Samsung: Der Smartphone-Marktführer hat seinen eigenen digitalen Assistenten mit dem Namen Bixby vorgestellt. Samsung setzt darauf, die Software mit der Zeit in alle seine Geräte zu bringen.

Das nächste Top-Smartphone Galaxy S8, das Ende März präsentieren werden soll, bekommt sogar einen eigenen Knopf für den Assistenten. Das solle die Bedienung vereinfachen, erklärte Samsung.

Sprachbefehle werden gerade zu einem zentralen Weg, mit Technik zu kommunizieren, und die grossen Tech-Konzerne liefern sich mit ihren Assistenten einen Wettlauf um die Gunst der Nutzer. Samsung tritt damit aber auch gegen seinen langjährigen Kooperationspartner Google an.

Der kalifornische Internetgigant hatte erst vor kurzem angekündigt, den Google Assistant in Millionen Smartphones mit den beiden neuesten Versionen seines Mobil-Betriebssystems Android zu bringen. Mit der Zeit soll die Software ebenfalls in allen möglichen Geräten von der Smartwatch bis zum Auto laufen.

Amazon gab dem Trend zuletzt mit dem Erfolg seines Lautsprechers Echo mit integrierter Alexa-Assistentin einen entscheidenden Schub. Apple war ein Pionier mit Siri, die schon seit 2011 im iPhone steckt.

(sda/dpa)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Nokias Comeback-Phones sind genau so, wie wir gehofft haben: Chic, günstig und mit Android

Nokia enthüllt sein kommendes Top-Smartphone, das Nokia 8, am 16. August. Schon jetzt im Handel sind das Nokia 3, Nokia 5 und Nokia 6. Die sind erstaunlich günstig und sehen gut aus. Ob sie etwas taugen, zeigt der Test.

Nokia ist wieder da! Allerdings nicht jene finnische Firma, die für ihre nahezu unzerstörbaren Handys bekannt war. Und auch nicht die, die von Microsoft gekauft wurde um Windows-Smartphones zu bauen. Nokia-Mobiltelefone stammen jetzt vom finnischen Elektronikhersteller HMD Global, der sich eine Lizenz zur Nutzung der Marke gesichert hat.

HMD wurde von ehemaligen Nokia-Mitarbeitern gegründet. Firmenchef ist seit Kurzem der deutsche Manager Florian Seiche, der vorher schon in Führungspositionen …

Artikel lesen