Schweiz

Carl Hirschmann soll einem Club-Gast seinen Drink mitsamt Glas angeworfen haben

Publiziert: 22.09.16, 15:43

Der Multimillionär Carl Hirschmann soll im Londoner Nachtclub «The Scotch of St James» einem Gast sein Glas angeworfen haben. Die Auseinandersetzung ereignete sich am frühen Abend des 30. April in Mason Yard, London. Laut dailymail verletzte sich der Gast dabei am Kopf.

In der ersten Anhörung vor dem Gericht in London bestritt er das Vergehen und behauptete, er wollte ihm bloss den Drink anleeren, wobei ihm das Glas aus der Hand gerutscht sei.

Gegen Hinterlegen einer Kaution ist Hirschmann bis zum eigentlichen Prozess auf freiem Fuss, das Urteil folgt am 14. November.

Carl Hirschmann vor dem Zürcher Obergericht im November 2012. Bild: KEYSTONE

Carl Hirschmann selbst besitzt Anteile am Club «The Scotch of St James». Zu den Stammgästen gehören Prominente wie Cara Delevigne und Kate Moss.
Als sein Vater Carl W. Hirschmann starb, erbte er Millionen. Das gesamte Vermögen des Hirschmann-Clans wird auf über eine Milliarde Franken geschätzt.

Cara Delevigne und Kate Moss. Bild: EPA/ANSA

Themen

Meistgelesen

1

Donald Trumps kreativer Umgang mit der Wahrheit: 5 krasse Lügen aus …

2

Clinton erringt Punktsieg gegen Trump: Die 16 wichtigsten Fragen und …

3

Was denken Vertreter unserer Eishockey-Klubs wirklich? Wir haben …

4

Diese 22 Parkier-Fails zeigen, warum du trotzdem besser mit dem ÖV …

5

Beim Sex mit Colin Firth braucht Renée Zellweger einen besonders …

Meistkommentiert

1

Nassim Ben Khalifa trainiert beim FC Lausanne +++ Gladbach verlängert …

2

Nationalrat will Verhüllungsverbot selber an die Hand nehmen

3

Krankenkassenprämien steigen 2017 im Schnitt um 4,5 Prozent

4

So schützt du deine Privatsphäre vor dem Geheimdienst

5

Balthasar Glättli nach dem Ja zum NDG: «Sogar Parlamentarier haben …

Meistgeteilt

1

Roman Josi, Superstar! Jetzt wartet auf den Dauerbrenner die …

2

Nach dem Ja zum Hockey-Tempel werden die ZSC Lions zum FC Basel des …

3

Wahlkampf im Jahr 2016 ist irgendwie merkwürdig, gell Hillary?

4

Barnetta ist St.Gallens Antwort auf Beckham und der beste Transfer, …

5

Ralph Krueger und die unwahrscheinliche Erfolgsstory des Team Europa

16 Kommentare anzeigen
16
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • joe 23.09.2016 10:13
    Highlight Karl Ranseier ist tot!
    Weiss man da schon mehr?
    8 1 Melden
    • sanmiguel 23.09.2016 10:48
      Highlight Karl Ranseier ist tot.

      Der wohl erfolgloseste Astronaut aller Zeiten kam nur auf die Welt, weil seine Mutter die erste bemannte Raumpflegerin war. Er aß schon als Kind am liebsten Kindermilchstraße. Im Alter von nur 5 Jahren passierte etwas, was Ranseiers Leben für immer beeinflussen sollte: Er sah ein grünes Männchen, mitten auf der Fußgängerampel. Auch in der Schule war er nicht auf den Mond gefallen. Später eiferte er seinem großen Vorbild Nil Amstrong nach und lernte Trompete. Karl Ranseier starb gestern, als er versuchte mit Dynamit in die Luft zu fliegen.
      11 1 Melden
    600
  • Wisegoat 23.09.2016 06:55
    Highlight Wer ist Carl Hirschmann?
    12 3 Melden
    600
  • Lichtblau 22.09.2016 22:44
    Highlight Mein Gott, es ist Wildsaison. Da wird man ja wohl noch einen Artikel über Hirschmann verkraften können.
    54 5 Melden
    • Sonja Red4 23.09.2016 07:20
      Highlight Du hast mir Grad den Morgen verschönert :D
      7 0 Melden
    600
  • Spooky 22.09.2016 22:11
    Highlight Na ja, wer in so einem depperten Nachtclub verkehrt, der hat nichts Besseres verdient, als dass ihm Gläser an die Birne geworfen werden.
    33 3 Melden
    600
  • RETO1 22.09.2016 22:07
    Highlight was für ein weltbewegendes Ereignis
    33 3 Melden
    600
  • Sugarbaby 22.09.2016 22:07
    Highlight Mit dem Alter wird man weiser ! Trifft halt doch nicht auf alle zu 😂😂😂
    24 1 Melden
    600
  • Albi Gabriel 22.09.2016 21:26
    Highlight Das schönste finde ich das Wort "Financier" im Originalartikel... Wenn man Papis Erbe verbratet, ist man also Financier...
    86 2 Melden
    • pamayer 23.09.2016 07:05
      Highlight Machen financiers was anderes??
      11 3 Melden
    600
  • AL:BM 22.09.2016 21:04
    Highlight ...
    45 2 Melden
    600
  • Marco Rohr 22.09.2016 20:23
    Highlight Nicht das erste Mal, dass da was 'ausrutscht' bei ihm ;)
    41 2 Melden
    600
  • pamayer 22.09.2016 19:23
    Highlight Hirschmann, war da nicht mal was mit minderjährigen und ausrastern? ... - nein, täusche mich wohl, muss ein anderer ungezogener reichling gewesen sein.
    46 4 Melden
    600
  • Raembe 22.09.2016 17:31
    Highlight Anstand lernt man halt nicht vom vielen Geld. Hoffentlich muss er in den Knast. Dort kann er mal über sein Verhalten nachdenken.
    56 13 Melden
    • ThePower 22.09.2016 19:18
      Highlight War er da nicht schon?
      45 0 Melden
    • Raembe 22.09.2016 20:06
      Highlight Glaube er hat nur auf Bewährung gekriegt. Aber bin mir nicht zu 100% sicher.
      8 11 Melden
    600

Keine Gnade für Rösti: Wermuth und Co. demontieren den SVP-Präsidenten in der MEI-«Arena»

«Putzhässig» sei die SVP, sagte der «Arena»-Moderator zu Beginn der Sendung «‹Inländervorrang light› – Ist das der Volkswille?». Doch die angekündigte Wut leistete dem Parteipräsidenten Albert Rösti keinen Vorschub. Gegen Petra Gössi (FDP), Cédric Wermuth (SP) und Pirmin Bischof (CVP) blieb er chancenlos.

Albert Rösti hat es nicht einfach. Nachdem die grosse Kammer des Parlaments am Mittwoch gegen den Willen seiner Partei den «Inländervorrang light» zur Umsetzung der Masseneinwanderungs-Initiative (MEI) gutgeheissen hat, muss sich der Präsident der Verlierer am Freitagabend auch noch in der «Arena» verteidigen.

Und wäre Rösti nicht so anständig (er fluche nie, sagte er), und wären ihm emotionale Ausbrüche nicht eher fremd, so würde er seinen Gegnern dabei wohl so manch Schlötterlig …

Artikel lesen