Sport kompakt

Neue Diszplin «Selfie schiessen»

Samsung will an der Eröffnungsfeier keinen Sportler mit einem iPhone sehen

Sportler schiessen Fotos von Wayne Gretzky, der die Fackel bei der Eröffnungsfeier der Spiele von Vancouver trug. Bild: AP

Wenn am Freitagabend in Sotschi die Olympischen Winterspiele 2014 eröffnet werden, dann werden tausende Sportler diesen Moment mit einem Selfie festhalten. Doch aufgepasst: IOC-Sponsor Samsung will nicht, dass in den Fernsehbildern zu sehen ist, wie ein Athlet Fotos oder Videos mit einem Konkurrenzprodukt macht.

Samsung schenkt deshalb jedem Sportler ein Smartphone. Im Gegenzug für das Galaxy Note 3 verlangen die Südkoreaner, dass bei der Verwendung eines iPhones das Apfel-Logo abgedeckt ist, damit das Smartphone nicht auf den den ersten Blick erkannt wird.

Samsung hat am Tag vor der Eröffnungsfeier die Forderung dementiert, sie hätten «keine solchen Massnahmen gefordert».  (ram/si)

Publiziert: 04.02.14, 17:54 Aktualisiert: 07.02.14, 16:40

Lauter Siege für NHL-Schweizer

Hiller feiert den ersten Shutout der Saison

Die Highlights des deutlichen Siegs der Flames über die Hurricanes. nhl.com

NHL-Goalie Jonas Hiller ist weiter in Topform. Er bleibt beim 5:0-Heimsieg der Calgary Flames gegen die Carolina Hurricanes ungeschlagen. Es war insgesamt Hillers 25. NHL-Shutout und wie er nach der Partie meinte, «eindeutig einer meiner einfacheren Shutouts.» Der Goalie lobte seine Vorderleute, die dem Gegner nur wenig Chancen zuliessen. Hiller musste bloss 16 Schüsse parieren.

Der 32-jährige Appenzeller Goalie kam zu seinem dritten Sieg in Serie. In dieser Spanne wehrte er 99 von 101 Schüssen ab. Bei Calgarys erstem Heimsieg der Saison kam Verteidiger Raphael Diaz nicht zum Einsatz.

Roman Josi setzte sich mit Nashville zu Hause gegen die Chicago Blackhawks 3:2 durch. Alle drei Treffer für die Predators erzielte James Neal.

Verteidiger Luca Sbisa kam bei Vancouvers 4:1-Auswärtssieg gegen die St.Louis Blues auf 17:08 Minuten Eiszeit, in welcher er eine ausgeglichene Bilanz erreichte. Ebenfalls gut 16 Minuten zum Einsatz kam Verteidiger Yannick Weber. Stürmer Nino Niederreiter spielte bei Minnesotas 2:0-Heimsieg gegen die Arizona Coyotes 13:28 Minuten. Youngster Mirco Müller war beim dramatischen 4:5 der San Jose Sharks gegen Columbus überzählig. (ram/si)

NHL-Resultate vom Donnerstag

Vancouver (mit Sbisa und Weber) – St.Louis 4:1

Chicago – Nashville (mit Josi) 2:3

Arizona – Minnesota (mit Niederreiter) 0:2

Carolina – Calgary (mit Hiller, ohne Diaz) 0:5

San Jose (ohne Müller) – Columbus 4:5

NY Islanders – Boston 3:2

Pittsburgh – Detroit 3:4nV

Buffalo – LA Kings 0:2

Publiziert: 24.10.14, 06:48 Aktualisiert: 24.10.14, 08:58

Serie A

Inters Ehrenpräsident Moratti tritt zurück

Klub-Patriarch Massimo Moratti ist bei Inter Mailand als Ehrenpräsident zurückgetreten. Der 69-Jährige war insgesamt fast 20 Jahre Eigentümer des Serie-A-Klubs. Im November 2013 übernahm er das Amt des Ehrenpräsidenten.

Zuvor hatte Moratti 70 Prozent seiner Anteile an den indonesischen Investor Erick Thohir verkauft, der anschliessend auch neuer Präsident des 18-fachen italienischen Meisters geworden war. Italienische Medien spekulierten, der Rücktritt hänge möglicherweise mit einer Auseinandersetzung zwischen Moratti und Trainer Walter Mazzarri zusammen. (pre/si)

Publiziert: 23.10.14, 21:45

Champions League

Sporting legt Protest gegen Niederlage auf Schalke ein

Huntelaar köpft Silva klar ins Gesicht und nicht an den Arm. bild: Keystone

Sporting Lissabon hat bei der UEFA Protest gegen die Wertung der 3:4-Niederlage im Champions-League-Spiel vom Dienstag beim FC Schalke eingelegt. Der portugiesische Vizemeister fordert eine Wiederholung der Partie und alternativ die Auszahlung der Prämie für ein Unentschieden.

Anlass des Protestes ist der aus Sicht der Gäste unberechtigte Handspenalty in der Nachspielzeitschla, den Eric Maxim Choupo-Moting zum 4:3-Siegestreffer für die «Knappen» verwandelt hatte. Die UEFA forderte Schalke zu einer Stellungnahme auf. (pre/si)

Publiziert: 23.10.14, 21:43

National League A

Biel verpflichtet NHL-Haudegen Ruutu als Ersatz für Olausson

Jarkko Ruutu in Action. Bild: FR28435 AP

Biel reagiert auf den verletzungsbedingten Ausfall von Niklas Olausson mit der Verpflichtung des Finnen Jarkko Ruutu. Der 39-Jährige unterschreibt einen bis zum 2. November gültigen Vertrag.

Ruutu absolvierte in seiner Karriere für Vancouver, Pittsburgh, Ottawa und Anaheim insgesamt 710 NHL-Spiele (63 Tore und 89 Assists). In den letzten drei Saisons stand er in seiner Heimat bei Jokerit Helsinki unter Vertrag.

Der 39-jährige Flügelstürmer ist auch für seine Härte bekannt: bei Jokerit kam er in 177 Spielen auf stolze 447 Strafminuten. Für die finnische Nationalmannschaft bestritt Ruutu drei Olympische Spiele und sieben Weltmeisterschaften. Seit letztem Frühling war er ohne Klub. (pre/si)

Publiziert: 23.10.14, 18:51
Schliessenwatson gefällt mir bereits
I like watson – jetzt auch auf Facebook.