Sport kompakt

Neue Diszplin «Selfie schiessen»

Samsung will an der Eröffnungsfeier keinen Sportler mit einem iPhone sehen

Sportler schiessen Fotos von Wayne Gretzky, der die Fackel bei der Eröffnungsfeier der Spiele von Vancouver trug. Bild: AP

Wenn am Freitagabend in Sotschi die Olympischen Winterspiele 2014 eröffnet werden, dann werden tausende Sportler diesen Moment mit einem Selfie festhalten. Doch aufgepasst: IOC-Sponsor Samsung will nicht, dass in den Fernsehbildern zu sehen ist, wie ein Athlet Fotos oder Videos mit einem Konkurrenzprodukt macht.

Samsung schenkt deshalb jedem Sportler ein Smartphone. Im Gegenzug für das Galaxy Note 3 verlangen die Südkoreaner, dass bei der Verwendung eines iPhones das Apfel-Logo abgedeckt ist, damit das Smartphone nicht auf den den ersten Blick erkannt wird.

Samsung hat am Tag vor der Eröffnungsfeier die Forderung dementiert, sie hätten «keine solchen Massnahmen gefordert».  (ram/si)

Publiziert: 04.02.14, 17:54 Aktualisiert: 07.02.14, 16:40

Ligue 1, 22. Runde

Trotz Laserpointer: Ibrahimovic schiesst PSG mittels Elfmeter zum Sieg

Lässt sich nicht aus dem Konzept bringen: Zlatan Ibrahimovic. gif: dailymotion.com/

Paris St-Germain kommt auswärts beim viertplatzierten St-Etienne zu einem wichtigen Sieg. Dank diesen drei Punkten können die Hauptstädter den Kontakt zur Spitze einigermassen wahren. Einziger Torschütze des Tages ist Zlatan Ibrahimovic, welcher in der 60. Minute mittels Elfmeter ins Schwarze trifft. Dass ein Zuschauer ihn mit einem Laserpointer aus dem Konzept bringen will, stört ihn offenbar nicht sonderlich. Trocken ballert er die Kugel in die linke Ecke. 

Ibrahimovic verwandelt seinen Elfer souverän.  gif: dailymotion.com

Lyon befindet sich weiter auf der Erfolgswelle und hat vier Punkte Vorsprung auf Marseille und Paris. Topskorer Alexandre Lacazette trifft gegen den früh dezimierten Aufsteiger Metz in der 31. Minute mittels Foulpenalty zur Führung, am Ende gewinnt Lyon 2:0. Lacazette ist mit 21 Toren Topskorer der Liga, in den letzten neun Spielen traf er 13 Mal.

Tolisso feiert sein Treffer zum 2:0. Bild: ROBERT PRATTA/REUTERS

Allerdings wird Lacazette nur zwei Minuten nach seinem Tor wegen einer Verletzung am Oberschenkel ausgewechselt. Das zweite Tor erzielt der 20-jährige Corentin Tolisso, einer von acht Spielern in der Startformation, die im Nachwuchszentrum von Lyon ausgebildet wurden.

Ligue 1, 22. Runde

Lyon – Metz 2:0
St-Etienne – PSG 0:1

Publiziert: 25.01.15, 23:00 Aktualisiert: 25.01.15, 23:45

Afrika Cup, 3.Runde

Ausnahmezustand in Äquatorialguinea – der Gastgeber qualifiziert sich für das Viertelfinal

gif eurosport

Bereits vor dem Abpfiff herrscht auf der Spielerbank von Äquatorialguinea Partystimmung. Der Gastgeber des diesjährigen Afrika Cups kann sich dank einem 2:0 fürs Viertelfinal qualifizieren.

gif: eurosport

Die Vorentscheidung fällt in der 55. Minute: Javier Balboa lässt sich im gegnerischen Strafraum theatralisch fallen und bekommt einen Elfmeter zugesprochen. Dass diese Flugeinlage nie und nimmer einen Penalty hätte geben dürfen, ist offensichtlich. 

gif: eurosport

Doch den Zuschauern und den Spielern ist das sowas von egal; in der 86. Minute legt Iban Slavador Edu noch einen oben drauf und erzielt das alles entscheidende 2:0. Die Freude im Stadion von Bata ist riesig.  

Im zweiten Spiel der Gruppe A gewinnt Kongo gegen Burkina Faso mit 2:1 und qualifiziert sich somit ebenfalls für die K.o.-Phase. (cma)

Afrika Cup, Gruppe A

Äquatorialguinea – Gabun 2:0
Kongo – Burkina Faso 2:1​

Publiziert: 25.01.15, 21:22 Aktualisiert: 25.01.15, 21:42

Erneute Chance

Der Schweizer Clint Capela wieder im NBA-Kader der Houston Rockets

Kann er sich dieses Mal durchsetzen? Clint Capela wurde erneut ins NBA-Kader von Houston berufen. Bild: X02835

Clint Capela erhält eine nächste Chance in der NBA. Die Houston Rockets, für die er zuletzt am 10. Dezember gespielt hat, holen den 21-jährigen Schweizer aus der Entwicklungsliga zurück.

Capela kam am Samstag bei der 112:118-Niederlage der Rio Grande Vipers gegen die Fort Wayne Mad Ants dank 19 Punkten und 10 Rebounds zu seinem vierten «Double-Double» (zweistellige Zahlen in zwei verschiedenen Statistiken) in Folge. In der «D-League» kam der Genfer Flügel in 18 Partien für die Vipers auf einen Schnitt von 14,9 Punkten und 8,7 Rebounds.

Bei den Houston Rockets stand der im letzten Juni gedraftete Capela in vier NBA-Spielen erst während insgesamt elf Minuten auf dem Parkett. (si/cma)

Publiziert: 25.01.15, 19:41

Serie A, 20. Runde

Shaqiri und Inter kassieren in letzter Sekunde eine Niederlage – Lichsteiner trifft für Juve

Das kann ja nicht wahr sein: Mit dem letzten Angriff erzielt Torino das 1:0. Bild: Luca Bruno/AP/KEYSTONE

Obschon Xherdan Shaqiri unter der Woche im Cup gegen Sampdoria Genua gross auftrumpfte, verzichtet Inter-Trainer Roberto Mancini im Ligaspiel gegen die AC Torino vorerst auf den Schweizer. 

In der 56. Minute ist es aber soweit: Shaqiri kommt für Danilo D'Ambrosio. Doch der Kraftwürfel tut sich ebenso wie der Rest der Mailänder schwer und kann kaum Akzente setzen. Alles deutet bereits auf ein langweiliges 0:0 hin, als in der 94. Minute der Turiner Emiliano Moretti nach einer Ecke für die Gäste den Siegtreffer markieren kann. Mamma mia!

Moretti gelingt mit der letzten Aktion des Spiels der Siegtreffer.

Ganz anders die Gemütslage beim Schweizer Stephan Lichtsteiner: Seine Juve festigt mit einem 2:0-Erfolg gegen Chievo Verona nicht nur die Leaderposition, der Schweizer macht sogar etwas für sein Trefferkonto. In der 73. Minute profitiert er von einem Abpraller und kann die Kugel aus wenigen Metern im gegnerischen Kasten versorgen. (cma)

Lichtsteiner trifft in der 73. Minute zum 2:0. gif: dailymotion.com

Damit kann Juventus Turin den Vorsprung an der Tabellenspitze auf sechs Punkte ausbauen, denn die AS Roma lässt im Abendspiel gegen die Fiorentina zwei Punkte liegen. 

Serie A, 20. Runde

Inter – Torino 0:1
Juventus – Chievo 2:0
Parma – Cesena 1:2
Sampdoria – Palermo 1:1
Verona – Atalanta 1:0
Fiorentina – AS Roma 1:1

Publiziert: 25.01.15, 17:01 Aktualisiert: 25.01.15, 23:13