Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bahnhof Luzern wird wegen Bauarbeiten zwei Tage komplett gesperrt



Weil sie die Gleisanlagen erneuern lassen, sperren die SBB den Bahnhof Luzern am 17. und 18. November komplett. Die Bauarbeiten dauern insgesamt vier Monate und kosten rund fünf Millionen Franken.

Am betroffenen Wochenende im November führen die SBB Arbeiten an den Spezialweichen aus, die sich in der Einfahrt zum Bahnhof Luzern befinden, wie das Bahnunternehmen am Dienstag mitteilte. Auf einer der Weichen war im März 2017 ein Eurocity entgleist, der Normalspur-Verkehr war viereinhalb Tage unterbrochen.

Weil es in der Folge in Basel zu einer ähnlichen Entgleisungen kam, vermuteten die SBB, dass ein spezieller Weichentyp einer von mehreren Gründen für die Vorfälle sein könnte. In Luzern ersetzt sie nun die ganze Weiche und passt die Geometrie an.

Insgesamt werden sieben Weichen im Bahnhof Luzern ausgetauscht. Die Arbeiten beginnen Ende September und dauern voraussichtlich bis Ende Januar 2019.

Länderspiel und Festivals

Bei den Hauptarbeiten im November und der damit verbundenen Komplettsperrung komme es im Bahnverkehr rund um Luzern zu grösseren Einschränkungen und Fahrplanänderungen. Weitere Informationen wollen die SBB Mitte Oktober liefern, um gleichzeitig über alternative Reisemöglichkeiten zu informieren.

Am 17. November beginnt das Lucerne Piano Festival, am 18. November bestreitet das Schweizer Fussball-Nationalteam auf der Allmend sein letztes Gruppenspiel im Rahmen der Uefa Nations League gegen Belgien. Gleichentags geht das Lucerne Blues Festival zu Ende.

Für die Besucher der Veranstaltungen an diesem Wochenende erarbeiten die SBB ein Ersatzkonzept, damit sie trotzdem möglichst einfach mit dem ÖV an- und abreisen können, wie ein Sprecher auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA mitteilte.

Spezialmaschinen im Voraus reserviert

Bei den Arbeiten kämen Spezialmaschinen zum Einsatz, die lange im Voraus reserviert werden mussten, begründete er die Sperrung ausgerechnet an jenem Wochenende. Bereits Ende 2016 habe man einen Umbau der Weichen in Luzern geplant. «Nach der Entgleisung wurde beschlossen, zusätzlich weitere Weichen umzubauen und die Sicherheit weiter zu verbessern.»

Die Züge der Zentralbahn verkehren auch an besagtem Wochenende planmässig. Bei der Entgleisung vom März 2017 wurden sechs Personen leicht verletzt. Nach letztem Kenntnisstand betrug die Schadenssumme rund 11 Millionen Franken. (sda)

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen