DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Obama will eine riesige Geburtstagsparty schmeissen – nicht alle finden das toll

03.08.2021, 15:1603.08.2021, 16:02
Will feiern: Barack Obama.
Will feiern: Barack Obama.
Bild: sda

Berichte über eine geplante Geburtstagsfeier des früheren Präsidenten Barack Obama mit angeblich Hunderten geladenen Gästen sorgen wegen steigender Corona-Zahlen in den USA für Aufsehen. «Diese Veranstaltung findet allen öffentlichen Berichten zufolge im Freien statt», sagte die Sprecherin des Weissen Hauses, Jen Psaki, am Montag.

Sie reagierte damit auf die Frage eines Reporters, ob Obama mit einer grossen Feier in diesen Zeiten nicht ein falsches Signal senden würde. Psaki nannte keine weiteren Details zu der Feier und verwies auf Obamas Büro. Sie betonte, der ehemalige Präsident sei ein grosser Verfechter des Impfens.

Zuvor hatten mehrere US-Medien berichtet, Obama plane anlässlich seines 60. Geburtstags am Wochenende eine grosse Feier auf der mondänen Atlantikinsel Martha's Vineyard. Auf der Nachrichtenseite «Axios» hiess es, dass die Gäste geimpft seien und Corona-Tests vorweisen müssten. Es gebe eigens einen Koordinator für die Einhaltung der Covid-Regeln. «Axios» schrieb unter Berufung auf eine nicht namentlich genannte Quelle aus dem Umfeld der Obamas, 475 Gäste würden erwartet.

Die Nachrichtenseite «The Hill» berichtete, die Feier finde auf dem Luxus-Anwesen statt, das die Obamas 2019 gekauft hätten: eine Strandvilla mit sieben Schlafzimmern und etwa 640 Quadratmetern Wohnfläche auf einem rund 120'000 Quadratmeter grossen Grundstück – letzteres entspricht mehr als 16 Fussballfeldern.

Das Büro des früheren Präsidenten reagierte auf eine Anfrage zu der Feier zunächst nicht. Obama wird an diesem Mittwoch 60 Jahre alt. (aeg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So hart attackiert Obama seinen Nachfolger Trump

1 / 13
So hart attackiert Obama seinen Nachfolger Trump
quelle: keystone
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Attacke auf Trump: Obama spricht in seiner Rede Klartext

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Maskenverweigerer im Flieger – diese Airline kennt kein Pardon

Das Flugpersonal der JetBlue Airline bittet ein Ehepaar, das Flugzeug zu verlassen, daraufhin kommts zu einem heftigen Wortgefecht. In einer Erklärung sagte die Fluggesellschaft, dass das Paar mehrfach gebeten wurde, aber der Bundesstaatlichen Maskenpflicht nicht nachkommen wollte.

(nfr)

Artikel lesen
Link zum Artikel