USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Neue Corona-Rekorde in den USA – Trump sagt wegen «Anarchisten» Golfen ab und geht doch

Für Freitag meldeten örtliche Behörden mehr als 45'000 bestätigte Neuinfektionen.



Nach der politisch begründeten Absage eines geplanten Golf-Wochenendes in New Jersey hat US-Präsident Donald Trump doch einen Tagesausflug auf einen seiner Golfplätze gemacht. Trump hatte noch am Freitag erklärt, er wolle in der Hauptstadt Washington bleiben, um für «Recht und Ordnung» zu sorgen. Am Samstag fuhr er jedoch zu seinem Golfclub im Ort Sterling im angrenzenden Bundesstaat Virginia, wie mitreisende Journalisten berichteten. Das Weisse Haus machte zunächst keine Angaben dazu, ob Trump zum Golfen oder aus anderen Gründen zu dem Club gefahren war.

Aus den Bundesstaaten im Süden der USA werden täglich neue Corona-Rekorde vermeldet, aber Trump scheint andere Sorgen zu haben. Nach dem Sturz mehrerer Statuen am Rande überwiegend friedlicher Demonstrationen gegen Rassismus und Polizeigewalt hatte er sein geplantes Golf-Wochenende in New Jersey abgesagt und versprochen, in Washington zu bleiben, um für «Recht und Ordnung» zu sorgen. Auf Twitter verbreitete er am Samstag unter anderem Fahndungsbilder der Bundespolizei FBI von Menschen, die eine Statue in der Hauptstadt beschädigt haben sollen.

Die «Brandschatzer, Anarchisten und Plünderer» seien zwar weitgehend gestoppt worden, hatte Trump am Freitagabend erklärt. Er werde aber dafür sorgen, dass notwendige Sicherheitsmassnahmen ergriffen und die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen würden. Er werde daher nicht in seinen Club im Bundesstaat New Jersey reisen.

President Donald Trump and Ivanka Trump listen during a meeting with the American Workforce Policy Advisory Board, in the East Room of the White House, Friday, June 26, 2020, in Washington. (AP Photo/Evan Vucci)
Donald Trump

Donald Trump und Ivanka Trump an einem Meeting im Weissen Haus am Freitag. Bild: keystone

Die harte Haltung des Republikaners in Bezug auf Ausschreitungen bei den Protesten dürfte bei seiner Parteibasis gut ankommen. Kritiker warfen ihm jedoch vor, damit vor der dramatischen Entwicklung der Coronavirus-Pandemie ablenken zu wollen. Das Virus sei auf dem Rückzug, hatte er etwa diese Woche trotz steigender Neuinfektionen in südlichen Bundesstaaten wie Florida und Texas behauptet.

Neue Rekordzahl

Die Zahl der innerhalb eines Tages neu gemeldeten Infektionen kletterte unterdessen auf einen neuen Höchststand: Für Freitag meldeten örtliche Behörden mehr als 45'000 bestätigte Neuinfektionen, wie die «New York Times» am Samstag berichtete. Daten der Universität Johns Hopkins zufolge waren es 45'255 Neuinfektionen. Bereits am Donnerstag war mit mehr als 40'000 Fällen ein Rekord erreicht worden.

Vizepräsident Mike Pence hatte jedoch von Erfolgen im Kampf gegen das Virus gesprochen. «Wir haben wirklich bemerkenswerte Fortschritte gemacht», sagte Pence am Freitag beim ersten Briefing der Coronavirus-Taskforce des Weissen Hauses seit fast zwei Monaten. Zwar steige die Zahl der bestätigten Neuinfektionen, aber die Zahl der Todesopfer steige weniger schnell an. In den USA gibt es Johns Hopkins zufolge fast 2,5 Millionen bekannte Corona-Infektionen. Mehr als 125'000 Menschen sind nach einer Infektion gestorben.

Seit dem Tod des Afroamerikaners George Floyd bei einem brutalen Polizeieinsatz in Minneapolis vor gut einem Monat kommt es landesweit zu Protesten gegen Rassismus und Polizeigewalt. In Washington waren Demonstranten am Montag bei dem Versuch gescheitert, eine Statue des siebten Präsidenten Andrew Jackson zu stürzen. Trump mobilisierte daraufhin die Nationalgarde, um Denkmäler in der Hauptstadt zu schützen.

Seit Beginn der Proteste porträtiert sich Trump – wohl auch mit Blick auf die Wahl im November – als Präsident, der Recht und Ordnung durchsetzt. Ihm wird aber vorgeworfen, sich nicht klar gegen systematischen Rassismus zu positionieren und zu wenig Verständnis für den Zorn über Diskriminierung und Ungerechtigkeit zu zeigen.

(dsc/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

17 Menschen, bei denen in Quarantäne alles schiefläuft

So wirkt sich eine Maske auf die Verbreitung von Viren aus

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

48
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
48Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Victor Paulsen 28.06.2020 09:41
    Highlight Highlight "Er werde aber dafür sorgen, dass notwendige Sicherheitsmassnahmen ergriffen und die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen würden"

    Genau das sollte er als Präsident nicht machen. Das ist nicht die Aufgabe der Executive, sondern der Judikative, zu der er als Präsident nicht gehört
  • Nurmalso 28.06.2020 04:53
    Highlight Highlight Naja bei Trum bin ich jedesmal froh wenn er golfen geht. Dann sind maximal Fensterscheiben und keine Menschenleben in Gefahr.
  • HerbertKappel 27.06.2020 23:21
    Highlight Highlight Er schützt lieber Stein oder Metall Statuen als Menschenleben !

    Der Mensch ist krank !
  • α Virginis 27.06.2020 21:30
    Highlight Highlight Da kann ich nur noch eines senden, ein Bild das ich schon mal vor längerer Zeit hier gepostet hab...
    Benutzer Bild
  • De-Saint-Ex 27.06.2020 20:12
    Highlight Highlight To golf or not to golf...
    Würde an seiner Stelle auch...
    Noch schnell auf Staatskosten das Handicap verbessern, bevor‘s in den Ruhestand geht... wobei... gibt es in den USA Staatsgefängnisse mit Golfplatz?
    Na, wenn er denn ein wirklich so begnadeter Geschäftsmann ist, wie er behauptet, hat er bestimmt schon eines bauen lassen...
    • Black Cat in a Sink 27.06.2020 20:41
      Highlight Highlight Du wirst (nicht) lachen, den gibt‘s tatsächlich, bespielt von den Wächter und die Platzpflege übernehmen die Häftlinge😳
      Vielleicht machen sie eine Ausnahme für einen Ex-Präsidenten...
      GoTo: Skratch TV, Eric Anders Lang
  • Gummibär 27.06.2020 18:55
    Highlight Highlight Jetzt, da er den Corona Virus vollends besiegt hat, endlich ein angemessener Job für den imbezilen Präsidenten: er darf jeweils die Denkmäler in Washington über das Wochenende bewachen.
    Es fehlt noch eine seiner Tätigkeit würdige Uniform; etwa so
    Benutzer Bild
  • Vanessa_2107 27.06.2020 18:52
    Highlight Highlight Trump denkt wohl durch Ignorieren oder Schönreden des Virus (wenn weniger getestet wird, hat oder gibt es weniger Ansteckungen) wird das für ihn "lästige Problem" von selber verschwinden. Vor der Kamera oder auf Twitter verlautet er und Pence, wie sie alles im Griff haben und die Staaten wieder öffnen...dabei...Schon da sollten z.B. auch bei den Demokraten viel mehr die Alarmglocken klingeln. Aber auch von ihnen hört man nicht viel. Sie verhalten sich wie beim Impeachment, viel zu passiv. Natürlich findet der Meister der Ablenkung immer ein Thema um die Menschen auf andere Gedanken zu bringen.
  • Booboo 27.06.2020 18:49
    Highlight Highlight Trump hält Wort: Make America great again. Die grösste Zahl von Corona-Fällen, die unfähigste Führung, die dümmsten Lügen. Congratulations, Onkel Donald.
  • TanookiStormtrooper 27.06.2020 18:37
    Highlight Highlight Extreme Fortschritte? Betet Pence jetzt einfach vor dem Zubettgehen etwas länger als sonst? 🙏
  • Steve21 27.06.2020 18:29
    Highlight Highlight Ich bin weit davon entfernt hier etwas schön zu reden und Trump ist wirklich der traurigste, unfähigste und narzisstischste Rassist, den man als Präsidenten haben kann.... aber, ich lese seit Tagen die Zahl der Infektionen steigt, seit Tagen ist die Todeszahl aber irgendwo knapp über 120'000.... kann mir das jemand erklären? denn das ist doch die einzig wirklich wichtige Zahl, oder? auch hört man nichts über Spitäler am Anschlag, macht das Sinn?
    • Varanasi 27.06.2020 19:06
      Highlight Highlight In Texas sind die Spitäler schon am Anschlag, wie auch in Arizona. Es wurden zum Teil schon Kinderkrankenhäuser für Erwachsene geöffnet.

      Es dauert von den ersten Symptomen bis zum Tod durchschnittlich ca 3 Wochen. Wir werden in ca 2 Wochen wissen, wie sich die jetzigen steigenden Infektionszahlen ausgewirkt haben.


    • blueberry muffin 27.06.2020 20:03
      Highlight Highlight Weil die Leute zeitlich verzögert sterben. Das Coronavirus war durch Lockdown unter Kontrolle und ist jetzt wieder am Explodieren - darum die tieferen Todeszahlen.

      Und ja, in den Südstaaten füllen sich jetzt die Krankenhäuser.

      Hoffen wir, dass es gut geht und die meisten Neuinfektionen Junge bei der Arbeit waren.
    • Amboss 27.06.2020 22:45
      Highlight Highlight @Steve: Aktuell, 27.6., abends MESZ sind es 127264 Todesfälle. Gilt das als "knapp über 120000"?

      Aus meiner Sicht wäre "gegen 130'000" richtig
    Weitere Antworten anzeigen
  • Eiswalzer 27.06.2020 18:07
    Highlight Highlight Hahahahahaha. Und er ging doch... Logo, das Golfen macht ja auch 90 Prozent seiner Arbeit aus. Das kann man nicht einfach so absagen...
  • Heidi Weston 27.06.2020 17:58
    Highlight Highlight Mike Pence ist genau so ein unfähiger Hornochse wie Trump.

    Die jetzt tiefen Todesopferzahlen werden in ein paar Wochen genau so massiv steigen wie jetzt die Neuansteckungen. Trumps 200‘000 Tode werden um ein vielfaches überschritten werden.
  • multiperspektivisch 27.06.2020 17:22
    Highlight Highlight Es ist doch sowieso irgendwie dümmlich, so oft und medienwirksam Golfen zu gehen. Mach es diskret oder lass es sein DT.
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 27.06.2020 18:35
      Highlight Highlight Erinnerst du dich noch an sein Wahlversprechen?
      Er würde keine Zeit zum Golfen haben, weil er arbeiten müsse?
    • Eiswalzer 27.06.2020 18:55
      Highlight Highlight Bambus:
      Und seit der Wahl macht er fast nix anderes als Golfen😂😂
    • Vanessa_2107 27.06.2020 19:02
      Highlight Highlight Shisha - Trump kann ja nicht einfach allein in sein Auto steigen und Golfen gehen. Da muss immer ein ganzer Sicherheitstross mitfahren.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Varanasi 27.06.2020 17:05
    Highlight Highlight 9.000 Fälle gab es allein in Florida, dem Bundesstaat mit dem höchsten Durchschnittsalter.

    Da befürchte ich Schlimmes.
    • Chrisixx 27.06.2020 21:01
      Highlight Highlight Arizona hat auch ein hohes Durchschnittsalter und weist steigende Fallzahlen auf.
    • In vino veritas 28.06.2020 00:25
      Highlight Highlight Das sonnige Altenheim der USA. Sicher nett, wenn da nicht all die sturen bockigen alten Republikaner wären, welche eine schnelle Öffnungen gefordert haben. Wir wissen ja, dass oft alte Menschen dieses Virus nicht überleben. Aber die wählen ihn trotzdem, obwohl er sie den Löwen zum Frass vorgeworfen hat. Was will man dazu noch sagen...
    • Emil Eugster 28.06.2020 12:10
      Highlight Highlight Bei Sektenanhängern ist ein Gruppensuizid auf Auffordeung ihres Cultleaders nicht selten.
  • banda69 27.06.2020 17:02
    Highlight Highlight «Wir haben wirklich bemerkenswerte Fortschritte gemacht», sagte Pence.

    Ja, die Rechtspopulisten. Sie sind gut im Schönreden ihres Schlamassels. Und sie sind nie schuld. Bin gespannt wie lange es dauert bis sie behaupten die Dems oder Mexikaner sind schuld an der Verbreitung Corona.
    • just sayin' (haters will be ignored) 27.06.2020 17:18
      Highlight Highlight @ banda69

      „Ja, die Rechtspopulisten. Sie sind gut im Schönreden ihres Schlamassels. Und sie sind nie schuld. Bin gespannt wie lange es dauert bis sie behaupten die Dems oder Mexikaner sind schuld an der Verbreitung Corona.“

      du meinst wegen den blm demonstrationen?
    • Varanasi 27.06.2020 17:33
      Highlight Highlight Just sayin
      Die BLM Demonstration hatten kaDie um Auswirkungen.
      Sonst müssten in Washington, New York etc die Zahlen der Infizierten enorm in die Höhe gehen, tun sie aber nicht.
      Sie steigen vor allem in den von Republikanern regierten Staaten (ausser Kalifornien) und sind auf die frühen Lockerung zurück zu führen.
      Vor allem Texas und Florida haben ja direkt fast alles wieder aufgemacht, das rächt sich jetzt leider.
    • just sayin' (haters will be ignored) 27.06.2020 17:50
      Highlight Highlight @Varanasi

      Benutzer Bild
    Weitere Antworten anzeigen

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Die Corona-Pandemie wütet weiter. Die Neuansteckungen steigen auch in Schweizer Kantonen erneut. Hier findest du alle relevanten Statistiken und die aktuellen Corona-Fallzahlen von Corona-Data und dem BAG zur Schweiz sowie im internationalen Vergleich.

Das Coronavirus hält die Schweiz weiterhin in Atem. Die Zahl der Neuansteckung steigt in den unterschiedlichen Kantonen seit dem August wieder und viele sprechen bereits von einer zweiten Corona-Welle in Europa und in der Schweiz.

Damit du den Überblick über die sich stetig verändernde epidemiologische Lage behältst, zeigen wir dir hier alle relevanten Statistiken zu den Neuansteckungen, Positivitätsrate, Hospitalisierungen und Todesfällen in den Schweizer Kantonen sowie im internationalen …

Artikel lesen
Link zum Artikel