DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Elton John bricht einen weiteren Rekord.
Elton John bricht einen weiteren Rekord.Bild: keystone

Top-Ten-Hits in sechs Jahrzehnten: Elton John bricht Chart-Rekord

13.10.2021, 18:59

Die britische Poplegende Elton John hat einen britischen Chart-Rekord gebrochen. Wie die Official Charts Company am Mittwoch mitteilte, gelang es dem 74-Jährigen als erstem Künstler, über einen Zeitraum von sechs Jahrzehnten jeweils mindestens einmal pro Jahrzehnt in die Top Ten der britischen Hitparade zu kommen.

Der jüngste Beitrag des Popsängers ist die Co-Produktion «Cold Heart (Pnau Remix)» mit der Künstlerin Dua Lipa, die derzeit auf Platz zwei der UK-Single-Charts rangiert.

Elton Johns aktueller Gassenhauer: «Cold Heart» gemeinsam mit Dua Lipa.Video: YouTube/EltonJohnVEVO

Elton John überholt damit Superstars wie Cher, Cliff Richard, Michael Jackson und David Bowie, die alle in fünf Jahrzehnten jeweils mindestens einen Top-Ten-Hit hatten. Die erfolgreichste Dekade für Elton John waren die 1970er Jahre, in denen er mit zehn Songs in den britischen Top Ten vertreten war, darunter mit «Rocket Man», «Don't Go Breaking My Heart» und «Are you Ready for Love». (sda/dpa)

«Rocket Man» live performt am Royal Festival Hall, London 1972.Video: YouTube/EltonJohnVEVO
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die 30 CH-Nummer-1-Hits aus 50 Jahren CH-Hitparade

1 / 32
Die 30 CH-Nummer-1-Hits aus 50 Jahren CH-Hitparade
quelle: cdandlp.com / cdandlp.com
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Chartstürmer und Rapper Manillio verspielt es sich mit Nico

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Lieber Emmanuel»: Johnson ärgert Paris mit Brief zu Migrationskrise

Nach dem Bootsunglück im Ärmelkanal mit 27 Toten droht der Streit zwischen London und Paris über Massnahmen zu Eindämmung der illegalen Migration an der Meeresenge zu eskalieren.

Zur Story