DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mit diesen 9 Life-Hacks wird jeder Hotelaufenthalt zum Erfolg



Es fing mit einem einzigen Post an: Der Manager Rick Klau postet auf Twitter einen Life-Hack fürs Hotelzimmer. Er zeigte, wie man den lästigen Spalt zwischen den Vorhängen im Hotelzimmer schliessen und dadurch länger schlafen kann. Man nehme einen Kleiderbügel der eigentlich für Hosen gedacht ist und nutzt die Klammern, um die Vorhänge zusammenzuhalten.

Zum Bild schrieb Klau folgendes: «Ich weiss nicht mehr, wer das vor ein paar Jahren auf Twitter gepostet hat, aber wer auch immer du bist: Du hast jede Nacht verbessert, die ich seitdem in einem Hotel verbringe.»

Fünf Tage später hat der Tweet mehr als 400'000 Likes und was noch viel besser ist, mehr als 3800 Kommentare – darunter weitere geniale Tipps und Tricks fürs Hotelzimmer. Wir haben die 9 Besten für euch rausgepickt:

Stromschaltung mit jeder Karte

Es gibt diese lustigen Geräte mit der Kartenspalte, um den Strom im Zimmer zum Laufen zu bringen. Was viele Leute nicht wissen: Das funktioniert nicht nur mit der Hotelzimmer-Karte sondern mit jeder beliebigen Karte. Nimm Beispielsweise deinen Führerschein, wenn du das Zimmer verlässt und das Handy wird trotzdem aufgeladen.

Ladekabel vergessen?

Eine User hat folgenden Input: «Mein Hotel-Hack ist, wenn Sie jemals ein zusätzliches Telefon-Ladegerät benötigen, fragen Sie die Rezeption, ob sie eines gefunden hat. Sie haben eine ganze Kiste voll. »

Für alle Hygienefanatiker

Für alle, die es gerne hygienisch mögen: Den Eisbeutel oder die Duschhaube über die Fernbedienung stülpen. Gerade dort, wo Erwachsenen-Filme geschaut werden können eventuell gar nicht mal so eine schlechte Idee...

Ersatz-Rasierschaum

Wer sich dringend rasieren muss und den Rasierschaum vergessen hat, der nimmt einfach Haar-Conditioner. Viele User sagen, dass das perfekt funktioniert.

Schuh-Polierer

Wichtiges Meeting und weit und breit keine Schuhwichse? Nimm einfach die Body-Lotion vom Badezimmer. Hat gemäss einiger Kommentare denselben Effekt.

Do-it-yourself Luftbefeuchter

Wer kennt es nicht: Die Klimaanlage sorgt für krass trockene Luft und am Morgen muss man erst mal drei Liter Wasser trinken, um die Kehle ordentlich zu befeuchten. Das hat jetzt ein Ende:

«Ein Handtuch befeuchten. Ring es ein wenig aus, damit es nicht tropft. Hänge es über das Bügelbrett vor der Lüftung/Heizung. Keine trockenen Hotelzimmer mehr.»

Bügeln ohne zu bügeln

Wieso nicht einfach mal Arbeit und Vergnügen kombinieren? Das Hemd in der Dusche Aufhängen und den Wasserdampf die Arbeit erledigen lassen. Schon hat man ein gebügeltes Hemd.

«Mein Hotel-Hack ist, das Hemd auf einen Kleiderbügel an der Rückseite der Duschtür aufzuhängen. Der Dampf wird helfen, dass die Falten verschwinden.»

Bügelbrett als Arbeitsfläche

Für alle, die im Hotelzimmer arbeiten wollen – ohne einen geschädigten Rücken davonzutragen:

«Mein Lieblings-Hotel-Hack: Das Bügelbrett ist ein höhenverstellbarer Schreibtisch. Da die Stühle nie die richtige Höhe haben, verwendet das Bügelbrett für lange Hotelarbeiten.»

Bonus: Nicht ganz ernst gemeint😜

Wer sich auf Kosten der Reinigungskräfte unbeliebt machen möchte...

(mim)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das sind die 25 besten Hotels der Welt

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

«Über Social Media tragen Rechtsextreme ihre Ideologien in die Mitte der Gesellschaft»

Andre Wolf ist Faktenchecker bei der österreichischen Rechercheplattform Mimikama. In seinem Buch «Angriff auf die Demokratie» schreibt er über die Gefahren rechtsextremer Netzwerke, die das Internet unterwandern.

Herr Wolf, in Ihrem Buch schreiben Sie, dass seit Beginn der Pandemie intensiver Fake News verbreitet werden und der Hass im Netz zugenommen haben. Warum?Andre Wolf: Dieses Phänomen kann man immer dann beobachten, wenn etwas passiert, das viele Menschen betrifft und das Thema stark medial aufgegriffen wird. Im Fahrwasser der Berichterstattung tauchen dann viele Falschmeldungen auf. Das passierte schon 2015 bei der Flüchtlingskrise. Oder immer, wenn es islamistisch-motivierte Terroranschläge …

Artikel lesen
Link zum Artikel