Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bahnhof Luzern nach Entgleisung erneut für drei Nächte gesperrt



Nach der Entgleisung eines Euro-City-Zuges im März sind im Bahnhof Luzern weitere Bauarbeiten nötig. Dafür wird die Zufahrt in den Sackbahnhof ab Sonntag an drei Nächten zwischen 21.20 und 4.55 Uhr gesperrt.

Wie die SBB am Donnerstag mitteilte, seien solche Nacharbeiten nach umfangreichen Reparaturarbeiten üblich. Unter anderem stünden weitere Schotterstopfungen und Schweissarbeiten an.

Während der Bauarbeiten werden die Züge in den Vorortsbahnhöfen Verkehrshaus, Ebikon, Emmenbrücke und Littau gewendet. Passagiere müssen auf Busse umsteigen und mit mehr Reisezeit rechnen. Von den Änderungen nicht betroffen ist die Zentralbahn.

Weiter werden der SBB zufolge die bereits geplanten und im Fahrplan kommunizierten Unterhaltsarbeiten bei der Ausfahrt Luzern Flühmühle durchgeführt. Dies ergebe eine Häufung von Bauarbeiten in Luzern.

Am 22. März war im Bahnhof Luzern ein Eurocity-Zug aus Italien mit 160 Personen an Bord entgleist. Beim Vorfall wurden sechs Personen leicht verletzt. Ein Wagen kippte um und unterbrach den Bahnstrom. Es entstand Schaden in Millionenhöhe. Die Normalspur-Züge im Bahnhof ruhten für Reparaturarbeiten viereinhalb Tage lang.

Die Ursache für den Unfall ist noch immer unklar. Die Schweizerische Unfalluntersuchungsstelle (SUST) kündigte eine aufwändige Untersuchung an, die mehrere Monate andauern dürfte. Laut SBB gibt es keine konkreten Hinweise auf Unregelmässigkeiten sowohl an der Bahninfrastruktur als auch am Fahrzeug der italienischen Staatsbahnen. (sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen