Coronavirus
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
A woman with a pandemic protective mask poses on August 18, 2009 in Zurich, Switzerland. (KEYSTONE/Gaetan Bally)

Eine Frau mit Pandemie-Schutzmaske posiert am 18. August 2009 in Zuerich. (KEYSTONE/Gaetan Bally)

Schutzmasken: Sinnvoll gegen die Ansteckung anderer. Bild: KEYSTONE

Sollten wir alle Masken tragen? Ein Virologe erklärt Pro und Kontra



Grob zusammengefasst: Für den eigenen Schutz bringt es kaum etwas. Doch das Risiko, andere Menschen anzustecken, wird leicht verringert. Allerdings sollte man keine Masken kaufen, die für medizinische Zwecke gedacht sind - um die Versorgungslage in Krankenhäusern und Arztpraxen nicht noch mehr zu verschlechtern.

Beim Sprechen, Husten oder Niesen setzen wir Tröpfchen frei. Wenn man etwa ein Stück Tuch vor dem Mund habe, würden die grossen Tröpfchen abgefangen, sagt der Chef-Virologe der Berliner Charité, Christian Drosten. «Je näher dran an der Quelle, desto besser. Deswegen muss die Maske an der Quelle sein und nicht am Empfänger», sagte Drosten vor einigen Tagen im Podcast beim NDR.

Eine von ihm erwähnte aktuelle Stellungnahme von Wissenschaftlern weist darauf hin, dass durch Masken der Übertragung des Coronavirus von denjenigen, die keine oder noch keine Symptome hätten, auf andere vorgebeugt werden könne.

«Man geht nicht mit Symptomen in den Supermarkt, aber man erkennt an, dass man nicht weiss, ob man morgen Symptome kriegt», bringt Drosten es auf den Punkt. Er wertet das Tragen in der Öffentlichkeit als «Geste, Signal, als Höflichkeit».

Sollten wir alle Masken tragen? Virologe Christian Drosten erklärt Pro und Kontra im Detail:

abspielen

Video: YouTube/NDR Ratgeber

Das deutsche Robert Koch-Institut schreibt ebenfalls, dass das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes sinnvoll sein kann - um das Risiko einer Übertragung der Erreger von Atemwegserkrankungen auf andere Menschen zu verringern. Gleichzeitig warnt es eindringlich davor, die wichtigsten Massnahmen gegen die Verbreitung der Erregers Sars-CoV-2 zu vernachlässigen: Abstand halten, regelmässiges gründliches Händewaschen, Husten und Niesen in die Armbeuge. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

So kam das Coronavirus in die Schweiz – eine Chronologie

Unterwegs trotz Corona-Krise – «Was soll ich zuhause machen?»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

69
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
69Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • ursus3000 30.03.2020 12:47
    Highlight Highlight Das ist Kantonal geregelt , im Tessin ist es zum Beispiel verboten Masken zu tragen in der Öffentlichkeit und gesamtschweizerisch sollte es noch zur Abstimmung kommen
    • nadasagenwirjetzteinfachmal 30.03.2020 13:58
      Highlight Highlight Stimmt nicht, da es sich beim Schutzmasken tragen um eine Gesundhreitsmassnahme handelt ist das tragen der Maske vom Vermummungsverbot klar ausgenomen.
    • ursus3000 30.03.2020 14:33
      Highlight Highlight Ahaaa , eine Initiative mit eingebauter Ausrede
    • nadasagenwirjetzteinfachmal 30.03.2020 21:05
      Highlight Highlight Keine Ausrede sondern sinnvolle Ausnahme
  • sternsucher 30.03.2020 10:34
    Highlight Highlight Leider wird die Maske dann generell dazu genutzt, den 2 Meter Abstand zu ignorieren. Ich hatte letztens beim Anstehen zum Einkaufen eine Person mit Maske hinter mir, die so Nahe aufschloss wir früher. Als ich sie höflich darauf ansprach sagte sie " das gilt nur für die, welche keine Maske tragen". Ignoranten gibt es halt überall. Übrigens: ich besitze keine Maske. Horte auch kein Klo Papier. Dafür halte ich aber die Regeln ein.
    • rokat 30.03.2020 15:50
      Highlight Highlight Ich kann mir ein weiteres Problem vorstellen, wenn Masken Pflicht werden: Dass dann gewisse Personen ohne Hemmung rumniesen und -husten, und nicht mehr in die Armbeuge. Weil ja " Maske schützt dann schon". Lese ich deine Erfahrung, passt das...
  • Dude 30.03.2020 07:33
    Highlight Highlight Ein weiter wichtiger Punkt:
    Trägt man eine Maske, kann man sich nicht an die Nase und Mund fassen. Quasi wie bei der Halskrause für den Hund.

    In Asien habe ich auch häufiger Masken aus Baumstoff gesehen. Das kann jede Hausfrau selber anfertigen (Schnittmuster im Internet). Nicht perfekt, aber nützt auch. Herr und Frau Schweizer sind es sich aber nicht gewohnt so was zu tragen...
    • Dude 30.03.2020 13:00
      Highlight Highlight Sorry, meinte natürlich "Baumwollstoff" 😅
  • Ökonometriker 30.03.2020 07:13
    Highlight Highlight Es sollten einfach alle N95-Masken tragen wie in China auch. Die Schützen auch den Träger vor einer Ansteckung.
    China hat seine Produktionskapazitäten jetzt so stark hochgefahren, dass es mehr N95-Masken produziert als es brauchen kann. Wir könnten also Problemlos welche importieren.
    Die in Europa üblichen FFP2-Masken (mit Ventil zum einfachen ausatmen) sind vielleicht Mangelware. Sie schützen zudem die Umgebung nicht. Genau diese Masken sollten nur dem medizinischen Personal vorbehalten sein.

    Trotzdem sehe ich in der Migros Egoisten, die FFP2-Masken tragen.
    • The Destiny // Team Telegram 30.03.2020 07:49
      Highlight Highlight Soviele falsche statements in einem Kommentar.
    • Na und 30.03.2020 07:50
      Highlight Highlight Ich habe seit Jahren immer ein paar (nicht Dutzende) FFP2/FFP3 Masken zu Hause, weil ich die manchmal in meinem Job brauche.

      Wieso bin ich nun ein Egoist, wenn ich zum Einkaufen nun so eine anziehe?
    • Ökonometriker 30.03.2020 08:48
      Highlight Highlight @Na und: weil genau so der soziale Druck, mit FFP2-Masken einkaufen zu gehen, steigt. Genau deswegen hat es dann nicht genug fürs medizinische Personal. Aus diesem Grund verzichte ich persönlich auch darauf, FFP2-Masken draussen zu tragen.

      FFP2-Masken schützen zudem ja keinen deut besser als N95-Masken. Sie sind einfach bequemer zu tragen, da es beim Ausatmen weniger Widerstand gibt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Do not lie to mE 30.03.2020 02:15
    Highlight Highlight #masks4all
    "DIY" es gibt keinen Grund keine Maske zu tragen.
    Hier ist eine Webseite "Weltweite Community-Hacks zur Bekämpfung von Covid-19-Pandemie" mit types zur Herstellung von Masken:
    https://covidhacks.org/homemade-facemasks/

    Ist dir ein erfolgreiches Projekt bekannt? Bist du ein Entwickler? Let us know: "hi@covidhacks.org"
    Play Icon
    • Shlomo 30.03.2020 09:27
      Highlight Highlight Es wird nicht wahrer wenn es eine junge gut aussehende Dame erzählt.
      Hygienemasken haben keinen signifikant positiven Effekt wenn sie von Laien getragen werden.
    • Do not lie to mE 30.03.2020 15:35
      Highlight Highlight „Was glauben Sie, wieso alle Ärzte Masken tragen?“
      Tschechien hat und Österreich führt nun auch Maskenpflicht ein.
    • Shlomo 30.03.2020 20:44
      Highlight Highlight Seit wann sind Ärzte und Pfleger Laien?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Fumia Canero 30.03.2020 01:08
    Highlight Highlight Ich trag nur eine Maske wenn ich zur Bank gehe - Strümpfe hat es ja noch genug...
  • Gubbe 30.03.2020 00:35
    Highlight Highlight Hatte ich schon mehrmals so Kommentiert und wurde abgeblitzt.
    Ich hatte recht, recht!
    So, jetzt bin ich beruhigt ;-)
  • Donald 29.03.2020 23:52
    Highlight Highlight Medizinische Masken filtern auch beim Einatmen und schützen deshalb in beide Richtungen.

    Aussagen wonach nicht ausgebildete, diese nicht richtig benutzen können sind doch lächerlich. Es gibt ein paar Punkte zu beachten. Aber das ist in ein paar Minuten erlernbar.

    Es gibt übrigens auch Masken, die eine Membrane zum auslassen der Atemluft haben. Die schützen die Umgebung nicht, sondern nur den Träger...
    • Shlomo 30.03.2020 07:13
      Highlight Highlight Medizinische Masken nützen primär der Person, welche die Maske nicht trägt. Für das wurden sie ja auch entwickelt.
      Was, unter der Annahme der richtigen Verwendung, nützt sind FFP3-Masken. Aber to be honest, ich möchte dich mal sehen mind. 12 Stunden so eine Maske an zu haben. Das ist wie weitem kein Zuckerschlecken, inkl. Druckstellen und aufgescheuertem Nasenrücken.
    • Donald 30.03.2020 09:37
      Highlight Highlight @Shlomo
      Primär ja, sekundär haben sie aber auch eine Filterfunktion für eingeatmete Luft, wie ich bereits geschrieben habe.

      Und bei einem Virus, der unser Land in einen Lockdown bringt sowie offensichtlich oft keine Symptome zeigt, wäre es doch irgendwie in No-Brainer?

      Also würde es zwar etwas bringen, aber man kann sie wegen den Druckstellen nicht tragen? Verstehe... die Masken wurden also nicht zum Tragen entwickelt.
    • Shlomo 30.03.2020 09:48
      Highlight Highlight Lieber Donald, es ist erwiesen, dass Masken welche durch Laien getragen werden keine signifikanten Nutzen haben. Also erübrigt sich die ganze Diskussion. DU wiegst dich in einer falschen Sicherheit wenn du eine Maske trägst.
      Die einfachste Lösung ist STAYTHEFUCKHOME.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Maya Eldorado 29.03.2020 22:32
    Highlight Highlight Ich habe ein Problem, wenn andere Maseken tragen.
    Ich bin älter und höre nicht mehr so gut. Mit Maske und 2 Meter Distanz verstehe ich die Menschen nicht mehr.

    Das hat schon zu Problemen geführt. Ich frage dann jemanden ohne Maske, was der/die Maskenträger/in gesagt hat. Da höre ich dann oft: Typisch Alte, die wollen nicht hören.
    Ja, wenn das so einfach wäre.......
    • p4trick 30.03.2020 00:48
      Highlight Highlight Der Onkel mit Maske hat gesagt "Abstand" oder "geh Nach Hause"!
    • Hamudi Dudi 30.03.2020 08:18
      Highlight Highlight Und das ist natürlich DAS Killerargument gegen Masken.
    • lilie 30.03.2020 08:24
      Highlight Highlight @Maya: Ich verstehe das Problem, Altersschwerhörigkeit ist in meiner Familie sehr verbreitet. Das wird wohl auch auf mich zukommen.

      Darf ich fragen, ob du ein Hörgerät trägst? Das kann, gut eingestellt, eine gewisse Erleichterung bringen. 🙂
    Weitere Antworten anzeigen
  • Max Müsterlein 29.03.2020 22:03
    Highlight Highlight Mit Maske funktioniert Face ID nicht. Also Kontra.*


    *Kommentar kann Ironie enthalten
  • Locutus70 29.03.2020 20:52
    Highlight Highlight Ich trage beim einkaufen seit kurzem immer eine Maske.
    Es schützt andere, es schützt mich ein bisserl und ich hab ein besseres Gefühl.
    • homo sapiens melior 29.03.2020 21:04
      Highlight Highlight Und woher nimmst du sie, wenn es überall zu wenig hat? Ich habe meine dem Altersheim geschenkt. Die waren so froh als ich angerufen habe. Schon 10 Min. später stand einer vor der Tür und hat sie abgeholt.
      Die brauchen sie grad sehr viel dringender als wir.
    • Uranos 29.03.2020 23:41
      Highlight Highlight Nicht der Kommentarschreiber, aber ich trage in den letzten Tagen oft die Masken, die ich vor 2 Jahren gekauft habe.
    • Shlomo 30.03.2020 07:16
      Highlight Highlight Ich möchte dich nicht enttäuschen Locutus, aber dass nützt einen feuchten sch...... Wasch dir lieber regelmässig die Hände und halte abstand, dies nützt 1000mal mehr.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Terry00100 29.03.2020 20:48
    Highlight Highlight Mehr Maske herstellen. Alle Maske tragen, funktioniert sehr gut. Herr Koch hat auch gesagt, alle müssen sich verhalten, als sei er angesteckt. Dann Maske tragen, um andere zu schützen.
  • w'ever 29.03.2020 20:47
    Highlight Highlight in zukunft sollten vorallem solche personen masken tragen, die gerade krank (grippe, husten, usw) sind, und trotzdem unterwegs sein müssen oder arbeiten, um gesunde personen zu schützen.

    aber ich bin mir sicher, dass nach der corona krise sich die personen verhalten wie zuvor, indem sie zbsp husten oder niesen ohne sich etwas vor den mund zu halten

  • Noblesse 29.03.2020 20:14
    Highlight Highlight Alle mit Masken macht das Problem sichtbar. Der Respekt gegenseitig würde steigen. Der Aufbau einer freiwilligen App, wo Warnung kommt, wenn ich mit jemandem in Kontakt war, der jetzt positiv getestet wurde. Die Deutschen reden jetzt davon. Watson bitte mit BAG und Hrn Koch reden oder ihn überzeugen!!!
    • Connor McJesus 29.03.2020 21:26
      Highlight Highlight Ich bin mir sicher, dass D. Koch im Moment auch noch Zeit für Privataudienzen aller Onlinemedien hat. /s
  • sdv520 29.03.2020 19:59
    Highlight Highlight pro: man schützt vor allem andere und sich selbst auch ein wenig
    kontra: es gibt hier einfach zu wenig.

    leider hat der bund und die who uns zu lange glauben lassen, dass hände waschen alles ist. hier ein link von einem interview eines südkoreanischen virologen und was er von masken hält, ab ca 17.20:
    Play Icon
    • The Destiny // Team Telegram 29.03.2020 20:49
      Highlight Highlight Weshalb gibt es soviele Blitze?
      Das Interview ist top!
    • bokl 29.03.2020 20:50
      Highlight Highlight kontra:
      - Grossteil der Bevölkerung kennt korrekten Umgang mit Masken nicht
    • Spiegelkopf 29.03.2020 23:41
      Highlight Highlight Das Interview ist auch auf You Tube und die Aussagen jenes Experten mit über dreissigjährigen Erfahrung in solchen Belangen überzeugt mich besser als vieles was hier verbreitet wird. Dazu kommt noch, dass Korea wegen seinem nördlichen Nachbarn sicher besser als wir vorbereitet ist um sich gegen biologische Waffen zu schützen. Der Corona Virus ist ja nichts anderes als eine “natürliche” biologische Waffe.
    Weitere Antworten anzeigen
  • hänes 29.03.2020 19:55
    Highlight Highlight Und wieso tragen dan Ärzte und Pflegepersonal Masken wen sie nichts nützen
    Sagt doch einfach das es zuwenig hat.
    • Shlomo 29.03.2020 20:40
      Highlight Highlight Weil die ausgebildet sind und wissen wie man mit Schutzausrüstung umgeht.
      Der normale Bürger wäre nicht in der Lage solche Ausrüstung fachgemäss anzuwenden.
    • Peter Panther 29.03.2020 20:42
      Highlight Highlight @hänes: Wenn du social distance machst, brauchst du keine maske. Ärzte + Pflegepersonal können dies aus beruflichen und logischen gründen nicht einhalten, darum brauchen sie eine maske, allerdings eine, die was taugt, kapiert?
    • Mutzli 29.03.2020 20:43
      Highlight Highlight Aus dem gleichen Grund, wieso auch normalerweise Leute in einem Operationssaal Masken tragen: Um Patienten und andere zu schützen.

      Medizinisches Personal gehört sowohl zu der am meisten der Ansteckungsgefahr ausgesetzten Gruppe und auch derjenigen, welche am meisten Kontakt mit gefährdeten Personen hat. Gibt ja auch noch andere als Covid-19 Fälle im Spital, inkl. Mitarbeitern.

      Können ja auch nicht durchgehend die 2 Meter Regel einhalten.

      Jemand der asymptomatisch.an Covid-19 erkrankt wäre könnte da verheerend sein, also tragen alle vorsichtshalber eine Maske um die anderen zu schützen
    Weitere Antworten anzeigen
  • Jon Snow 29.03.2020 19:43
    Highlight Highlight Ich hab schon beobachtet, wie Leute zuerst die Innenseite der Schutzmaske mit ungewaschenen Händen anfassen und die Maske dann anziehen.
    Oder während dem Tragen greift man immer wieder mit ungewaschenen Händen in die Maskeninnenseite, um die Maske zurechtzurücken.
    Ich denke, das ist dann eher kontraproduktiv und das Risiko wäre ohne Schutzmaske wohl tiefer.
    • Uranos 29.03.2020 23:45
      Highlight Highlight Es geht ja darum keine Tröpfchen in die Umwelt zu setzen. Da sehe ich jetzt kein Problem wenn man die Innenseite der Maske (die ja nicht mit anderen in Kontakt kommen wird) anfasst.
    • lilie 30.03.2020 19:00
      Highlight Highlight @Uranos: Wenn der Maskenträger aber Viren an den (ungewaschenen) Händen hat, streicht er sie sich an die Maskeninnenseite, wo sie sich in dem feuchten, warmen Milieu bestens vermehren können.

      Dann hat er zwar niemanden angesteckt, aber sich selber unnötig in Gefahr gebracht.
  • Flexon 29.03.2020 19:16
    Highlight Highlight Am meisten würde eine Masken-App bringen, die man sich mitsamt Smartphone immer vor den Mund halten muss.
    • Spiegelkopf 29.03.2020 23:48
      Highlight Highlight Das “schöne” an diesem neuen Virus ist, dass die Silicon Valley Boys endlich mal ihren Mund halten.
  • CalibriLight 29.03.2020 19:11
    Highlight Highlight Wichtig zu wissen: Das ist ein Podcast vom 23.3.
    Die Masken-Situation sieht jetzt etwas anders aus.

    Diese ausgezeichneten Podcasts werden unter der Woche jeden Tag aufgenommen und sind daher immer wieder auf den neuesten Stand. Darauf wird vom NDR extra hingewiesen.
    • Saraina 29.03.2020 20:33
      Highlight Highlight Diese Podcasts sind wirklich sehr informativ und vor allem sehr seriös!

Analyse

Warum wir für die Freiheit kämpfen sollen

Warum wir für Freiheit kämpfen müssen, sie aber trotzdem nicht absolut sein kann.

Im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie wurde die Freiheit von Bürgerinnen und Bürgern auf der ganzen Welt so massiv eingeschränkt wie vielleicht seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr: Das Recht, sich öffentlich frei zu bewegen, wurde eingeschränkt; das Recht, unternehmerisch aktiv zu sein, wurde eingeschränkt; das Recht, politisch aktiv zu sein, etwa in Form friedlicher öffentlicher Kundgebungen, wurde eingeschränkt. Teilweise haben Länder wie Spanien und Italien sogar de facto strenge …

Artikel lesen
Link zum Artikel