Technik
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

10 Terabyte sensibler Kundendaten der Autovermietung Buchbinder waren wochenlang für jedermann im Netz zugänglich. bild: shutterstock

Daten-Leck bei deutschem Autovermieter Buchbinder: Millionen Kundendaten offen im Netz

Durch einen Einrichtungsfehler in einem Server sollen persönliche Daten von drei Millionen Kunden der Autovermietung Buchbinder offen im Netz gestanden haben. Darunter etwa auch die Adresse des deutschen Grünen-Chefs Robert Habeck.



Ein Artikel von

T-Online

Es ist wohl eines der bislang grössten Datenlecks in der deutschen Geschichte, das das IT-Magazin «c't» gemeinsam mit der Wochenzeitung «Die Zeit» recherchiert und nun veröffentlicht hat: Rund drei Millionen Kundendaten des Autovermieters Buchbinder, darunter auch Adressen und Telefonnummern von Prominenten, waren über Wochen ungeschützt auf einem Server verfügbar.

Alles, was ein Angreifer tun musste, war die passende IP-Adresse in den Browser einzugeben. Anschliessend konnten rund zehn Terabyte Daten heruntergeladen werden. Ein Passwort benötigte man dafür nicht.

Laut der Recherche von «c't» und «Zeit» war ein Konfigurationsfehler eines Backup-Servers Schuld an dieser eklatanten Lücke – also schlicht menschliches Versagen.

Buchbinder ist laut eigener Aussage «Marktführer im Privatkundensegment PKW und LKW in Deutschland und Österreich» und betreibt über 150 Mietstationen in Europa. Seit 2017 gehört Buchbinder zum französischen Europcar-Konzern.

Bei den ungeschützten Daten soll es sich um Firmenkorrespondenz sowie eingescannte «Rechnungen, Verträge, Mails und Schadensbilder von Autos» handeln, schreibt die «c't». Unter anderem waren in den Daten neun Millionen Mietverträge einsehbar – und damit auch Name, Adresse, Geburtsdatum, Führerscheinnummer. Vielfach hatten Kunden auch ihre Handynummer und ihre E-Mail-Adressen angegeben.

Für Kriminelle wäre dieser Datenschatz Gold wert, da es sich in den allermeisten Fällen um korrekte, vielfach auch noch gültige Daten handeln dürfte. Denkbar sind nun gross angelegte Phishing-Angriffe auf Buchbinder-Kunden.

Laut «c't» und «Zeit» fanden sich in den Datensätzen auch etliche Kontaktdaten von Prominenten, Spitzenpolitikern, Botschaftsangehörigen und Mitarbeitern von Bundesministerien. Namentlich wurden in der Recherche aber nur Grünen-Chef Robert Habeck und Arne Schönbohm genannt. Letzterer ist Chef des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik und damit der oberste Cyberwächter in der Republik.

Wer wissen will, ob auch er oder sie vom Datenleck betroffen ist, könne das direkt bei Buchbinder erfragen. Die «c't» stellt in ihrem Artikel eine Druckvorlage sowie die entsprechende Adresse bereit.

(t-online.de/jnm)

Sieben eindrückliche Hacker-Attacken

Weitere Artikel, die dir gefallen könnten:

Musk kam, sah und wurde fast von Ameisen gebodigt – das steckt hinter der Wut auf Tesla

Link zum Artikel

Mit dieser Grafik findest du in 60 Sekunden heraus, welches Handy wirklich zu dir passt

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

Link zum Artikel

Im Netz kursieren Verschwörungstheorien über das 5G-Netz – 14 Fakten, die du kennen musst

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

7 kultige Webseiten aus unserer Jugend, die es (leider) nicht mehr gibt

Link zum Artikel

Windows 10 hat einen versteckten «Gott-Modus» – so aktivierst du ihn

Link zum Artikel

Wohnst du in einer 5G-Zone? Hier findest du es auf einen Blick heraus

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

Diese wichtige Handy-Funktion kann dein Leben retten – 68% der Schweizer kennen sie nicht

Link zum Artikel

Warum der saubere Wasserstoff-Antrieb keine Chance gegen das Elektroauto hat

Link zum Artikel

Wohnst du neben einer 5G-Antenne? Hier findest du es auf einen Blick heraus

Link zum Artikel

Diesen genial-einfachen Smartphone-Trick kennt (fast) niemand

Link zum Artikel

Zum Glück müssen wir nicht Deutsch lernen! So lacht das Internet über unsere Sprache

Link zum Artikel

Diese 7 neuen Tech-Produkte und Dienste solltest du 2020 auf dem Radar haben

Link zum Artikel

Einfach 35 der lustigsten Tweets von 2019

Link zum Artikel

Mit diesen Codes schaltest du die geheimen Netflix-Kategorien frei – plus Weihnachtsfilme

Link zum Artikel

13 Beweise, dass Deutsch lernen viel einfacher ist, als du immer gedacht hast 😉

Link zum Artikel

Wingo entfernt «klammheimlich» günstigen Roaming-Tarif für Vielnutzer: Das kannst du tun

Link zum Artikel

Netflix hat bereits den besten Tweet des Jahres – der Anlass ist leider erschreckend

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Weitere Artikel, die dir gefallen könnten:

Musk kam, sah und wurde fast von Ameisen gebodigt – das steckt hinter der Wut auf Tesla

184
Link zum Artikel

Mit dieser Grafik findest du in 60 Sekunden heraus, welches Handy wirklich zu dir passt

55
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

25
Link zum Artikel

Im Netz kursieren Verschwörungstheorien über das 5G-Netz – 14 Fakten, die du kennen musst

57
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

60
Link zum Artikel

7 kultige Webseiten aus unserer Jugend, die es (leider) nicht mehr gibt

38
Link zum Artikel

Windows 10 hat einen versteckten «Gott-Modus» – so aktivierst du ihn

48
Link zum Artikel

Wohnst du in einer 5G-Zone? Hier findest du es auf einen Blick heraus

77
Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

36
Link zum Artikel

Diese wichtige Handy-Funktion kann dein Leben retten – 68% der Schweizer kennen sie nicht

58
Link zum Artikel

Warum der saubere Wasserstoff-Antrieb keine Chance gegen das Elektroauto hat

316
Link zum Artikel

Wohnst du neben einer 5G-Antenne? Hier findest du es auf einen Blick heraus

67
Link zum Artikel

Diesen genial-einfachen Smartphone-Trick kennt (fast) niemand

22
Link zum Artikel

Zum Glück müssen wir nicht Deutsch lernen! So lacht das Internet über unsere Sprache

133
Link zum Artikel

Diese 7 neuen Tech-Produkte und Dienste solltest du 2020 auf dem Radar haben

47
Link zum Artikel

Einfach 35 der lustigsten Tweets von 2019

17
Link zum Artikel

Mit diesen Codes schaltest du die geheimen Netflix-Kategorien frei – plus Weihnachtsfilme

35
Link zum Artikel

13 Beweise, dass Deutsch lernen viel einfacher ist, als du immer gedacht hast 😉

33
Link zum Artikel

Wingo entfernt «klammheimlich» günstigen Roaming-Tarif für Vielnutzer: Das kannst du tun

77
Link zum Artikel

Netflix hat bereits den besten Tweet des Jahres – der Anlass ist leider erschreckend

10
Link zum Artikel

Weitere Artikel, die dir gefallen könnten:

Musk kam, sah und wurde fast von Ameisen gebodigt – das steckt hinter der Wut auf Tesla

184
Link zum Artikel

Mit dieser Grafik findest du in 60 Sekunden heraus, welches Handy wirklich zu dir passt

55
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

25
Link zum Artikel

Im Netz kursieren Verschwörungstheorien über das 5G-Netz – 14 Fakten, die du kennen musst

57
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

60
Link zum Artikel

7 kultige Webseiten aus unserer Jugend, die es (leider) nicht mehr gibt

38
Link zum Artikel

Windows 10 hat einen versteckten «Gott-Modus» – so aktivierst du ihn

48
Link zum Artikel

Wohnst du in einer 5G-Zone? Hier findest du es auf einen Blick heraus

77
Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

36
Link zum Artikel

Diese wichtige Handy-Funktion kann dein Leben retten – 68% der Schweizer kennen sie nicht

58
Link zum Artikel

Warum der saubere Wasserstoff-Antrieb keine Chance gegen das Elektroauto hat

316
Link zum Artikel

Wohnst du neben einer 5G-Antenne? Hier findest du es auf einen Blick heraus

67
Link zum Artikel

Diesen genial-einfachen Smartphone-Trick kennt (fast) niemand

22
Link zum Artikel

Zum Glück müssen wir nicht Deutsch lernen! So lacht das Internet über unsere Sprache

133
Link zum Artikel

Diese 7 neuen Tech-Produkte und Dienste solltest du 2020 auf dem Radar haben

47
Link zum Artikel

Einfach 35 der lustigsten Tweets von 2019

17
Link zum Artikel

Mit diesen Codes schaltest du die geheimen Netflix-Kategorien frei – plus Weihnachtsfilme

35
Link zum Artikel

13 Beweise, dass Deutsch lernen viel einfacher ist, als du immer gedacht hast 😉

33
Link zum Artikel

Wingo entfernt «klammheimlich» günstigen Roaming-Tarif für Vielnutzer: Das kannst du tun

77
Link zum Artikel

Netflix hat bereits den besten Tweet des Jahres – der Anlass ist leider erschreckend

10
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das steckt hinter den merkwürdigen Paket-SMS, die gerade Tausende Schweizer erhalten

SMS, die über den Lieferstatus bestellter Waren informieren, sind praktisch. Doch aktuell versenden Betrüger massenhaft Fake-SMS im Namen von Paketdiensten. Sie haben es auf Kreditkartennummern abgesehen – und locken die Opfer in eine Abofalle.

Schweizer Smartphone-Nutzer werden von einer neuen Phishing-Welle heimgesucht: Kriminelle versenden grossflächig betrügerische Fake-SMS im Namen von Paketlieferdiensten wie DHL oder FedEx. In den Kurznachrichten ist von einem unzustellbaren Paket die Rede. Die Sendung sei im Verteilzentrum angehalten worden. Am Ende der Nachricht folgt ein Link, mit dem man den Sendestatus verfolgen könne.

Der genaue Wortlaut und der Kurzlink, also die abgekürzte Internetadresse in der Phishing-SMS, können von …

Artikel lesen
Link zum Artikel