Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Drogenfund

Mehr als 42 Tonnen Cannabis vor Italien beschlagnahmt

Auf einem Frachtschiff im Mittelmeer sind mehr als 42 Tonnen Cannabis beschlagnahmt worden. Das wurde am Freitag von der französischen Zollfahndung bekanntgegeben, die bei der Verfolgung der Drogenlieferung massgeblich beteiligt war und die italienischen Kollegen zum Zugriff aufforderte.

Die Drogen wurden auf dem 110-Meter-Frachter «Aberdeen» aufgespürt, der unter der Flagge Togos mit einer libanesischen Führungscrew und Matrosen aus Indien und Syrien vor Sizilien unterwegs war. Der Marktwert wird auf 145 Millionen Franken veranschlagt.

Die 15 Besatzungsmitglieder wurden den italienischen Justizbehörden übergeben. Die Fahnder gehen davon aus, dass eine derartig grosse Menge Cannabis nicht ohne Wissen der Crew an Bord eines Schiffes verladen werden kann. 

Den Ermittlern zufolge stammt das Cannabis vermutlich aus Marokko. Es sollte über einen Hafen im Osten des Mittelmeers zur Belieferung Westeuropas weiterverladen werden.

Ähnlich grosse Drogenfunde sind selten. Im Februar 2007 wurden im Hafen von Antwerpen in Belgien 45 Tonnen Cannabis beschlagnahmt, im Februar 1990 in Rotterdam in den Niederladen eine ebenso grosse Menge. (aeg/sda/afp)



Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen