Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

In psychiatrische Klinik eingewiesen

Abgewiesener Asylbewerber verletzt sich selbst in Oftringen AG

12.03.14, 11:48

Ein abgewiesener Asylbewerber hat in der Unterkunft Oftringen AG am Dienstagabend die Polizei und Feuerwehr auf Trab gehalten. Der 23-jährige Tunesier verletzte sich selbst und drohte aus dem Fenster zu springen. Er wurde ins Spital gebracht und danach in eine psychiatrische Klinik. Nach ersten Erkenntnissen wollte der abgewiesene Asylbewerber mit der Selbstverletzung eine Verlegung in eine andere Unterkunft erwirken, wie die Aargauer Kantonspolizei am Mittwoch mitteilte. 

Der Sicherheitsdienst der kantonalen Unterkunft hatte um 22 Uhr die Polizei gerufen, weil sich der Tunesier mit einem Küchenmesser selbst verletzt hatte. Der Mann blutete. Beim Anblick der Polizisten rannte der aufgebrachte Mann in sein Zimmer und drohte, aus dem offenen Fenster zu springen. Die Kantonspolizei bot eine Ambulanz, die Feuerwehr mit einem Sprungtuch und weitere Polizeipatrouillen auf.  Nach rund einer Stunde liess sich der Tunesier dazu bewegen, sein Vorhaben abzubrechen. Die Ambulanz verarztete den Mann und brachte ihn ins Spital. Von dort wurde er noch in der Nacht in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. (rar/sda)



Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen