DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Da staunen sie alle: Der Japaner Makuto läuft als Jesus verkleidet den Berliner Marathon.
Da staunen sie alle: Der Japaner Makuto läuft als Jesus verkleidet den Berliner Marathon.Bild: EPA/DPA
 Jesus Christ!

Japaner läuft barfuss und mit Kreuz auf dem Rücken den Berliner Marathon

Für Normalsterbliche ist ein Marathon schon so eine schier unerträgliche Tortur. Die 42,195 Kilometer lange Strecke im Kostüm eines Unsterblichen zu absolvieren, ist aber nochmals eine ganz andere Liga.
29.09.2014, 12:0229.09.2014, 12:15

Gestern Sonntag machten sich exakt 40'000 Teilnehmer auf, um in Berlin den Marathon zu absolvieren. Um 8.45 Uhr gab der amtierende Bürgermeister Klaus Wowereit den Startschuss und schickte die Menschenmenge auf die Laufstrecke. Geleistet haben sie alle viel, doch einer hat allen die Show gestohlen: Der Japaner im Jesus-Kostüm!

Menschen, Menschen und nochmals Menschen. 

 
 Bild: Markus Schreiber/AP/KEYSTONE

Beim Start des Berliner Marathons muss man sich vorkommen wie eine Ameise. 

Bild: AFP

Um bei dieser Masse herauszustechen, muss man sich schon etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Entweder man macht es wie Dennis Kimetto und stellt einen neuen Weltrekord auf, oder ...

Bild: HANNIBAL HANSCHKE/REUTERS

... man wirft sich in ein extravagantes Kostüm. 

Bild: EPA/dpa

Der Japaner Takeuchi Makoto absolvierte doch tatsächlich die gesamte Marathon-Distanz mit Dornenkranz, Lendenschurz und Kreuz auf dem Rücken.

Bild: DPA

Mit einer Fabelzeit von 5:56:54 schaffte es der Japaner, sich und das Kreuz barfuss über die Ziellinie zu schleppen – Heiliger Bimbam!

Bild: EPA/DPA

Finden Sie das Kreuz in der Masse? Unglaublich, wie zügig der Japaner im Jesus-Kostüm unterwegs ist.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Kälin brilliert mit Rang 6 und Schweizer Rekord + Kambundji im Vorlauf souverän

Annik Kälin brillierte an der WM in Eugene mit einem Schweizer Rekord im Siebenkampf. Die Bündnerin beendete ihren ersten Wettkampf auf der grossen Bühne mit 6464 Punkten, die ihr Platz 6 eintrugen.

Zur Story