Deutschland
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Heidi und ihr Ring. bild: screenshot prosieben

Heidi Klum schildert, wie Tom ihr den Heiratsantrag machte – und Twitter lacht



Donnerstag ist «Meeeeeedchen»-Tag. Donnerstagabend lief eine neue Folge von «Germany's Next Topmodel». Und bekanntlich geht es darin nicht immer nur um die Kandidatinnen selbst, sondern auch um die Frau, die diese Sendung seit mittlerweile 13 Jahren (Hallelujah!) präsentiert: Heidi Klum.

Die hat ihren Meeeeedchen in der aktuellen Folge nämlich private Einblicke gewährt. Und zwar in ihre schlagzeilenträchtige Beziehung mit Tom Kaulitz, genau gesagt: in den Heiratsantrag, den ihr das Tokio-Hotel-Mitglied kürzlich machte.

Heidi Klum erzählt «GNTM»-Kandidatinnen, wie Toms Heiratsantrag lief

Per Videokonferenz schaltete sich Heidi zu, kurz nachdem die Kandidatinnen ein Casting hinter sich gebracht haben. «Weisste, was ich gemacht habe, während Ihr unterwegs gewesen seid?», fragte Klum anschliessend – und hielt ihren dicken Verlobungsring in die Kamera.

Die Kandidatinnen kreischten laut und wollten mehr wissen über den Heiratsantrag wissen. Also legte Heidi los.

«Weihnachten morgens früh, kamen alle vier Kinder rein mit dem Tablett und Blumen, Kaffee und einer kleinen Schatulle drauf. Sie waren eigentlich ganz leise gewesen und haben gesagt: 'Guten Morgen, Mama.'»

So so. Es folgte ein offenbar inszenierter Streit zwischen Heidis Kindern Henry und Lou darüber, was sich wohl in der Box auf dem Frühstückstablett befinde. Und Überraschung: Es war Toms Ring.

Während die Kandidatinnen vor der Kamera ihre Freude ausdrückten, dass sie jetzt ja quasi befreundet seien mit Heidi, die ihnen derart Privates anvertraut, sind die Reaktionen im Netz... nun ja, nicht ganz so euphorisch. Sondern eher gemein. Aber seht selbst.

Diese Userin ist offenbar Romantik-feindlich.

Aus dieser Perspektive haben wir das noch gar nie betrachtet...

Tom, sag doch was!!

Wir glauben zu wissen: Nein.

Höhöhö...

Hinweis: Dieser Kommentar ist ironisch.

Lasst sie doch euphorisch sein!

Na gut...

Haben die Kandidatinnen etwa keine (Online-)Zeitung gelesen oder warum sind sie so überrascht?

Lustig oder gemein? Wir sind unsicher.

Endlich mal ein netter Kommentar.

Sie dich vielleicht auch nicht...

Heidi Klums Halloween-Kostüme

Wenn Politiker vergessen, dass sie Mikrofone tragen ...

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
27
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
27Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • My Senf 30.03.2019 13:44
    Highlight Highlight Schaut das überhaupt noch jemand?

    Die bringt doch keine Talente mehr.

    Wie sagte Lagerfeld treffend „wer? Die kennen wir nicht, die war noch nie da (Paris)“
  • PrinzessinFantaghirò 30.03.2019 09:04
    Highlight Highlight Liebe Heidi
    Ich wünsche dir (und deinen Kids), dass du endlich erwachsen wirst.
  • Hardy18 30.03.2019 00:14
    Highlight Highlight ...und Watson-user auch 😂
  • M. mit P. 29.03.2019 21:30
    Highlight Highlight Bei „sie waren eigentlich ganz leise gewesen“ musste ich aufhören zu lesen... #dastellensichmirdienackenhaareauf
  • Tarzipan 29.03.2019 19:54
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
    • Neunauge 29.03.2019 20:39
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    • Red4 *Miss Vanjie* 29.03.2019 20:56
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    • Licorne 29.03.2019 21:07
      Highlight Highlight Der Kommentar, auf den du Bezug nimmst, wurde bereits entfernt.
    Weitere Antworten anzeigen

Deutscher stürzt vor Neuseeland ins Meer – und überlebt wegen des «Navy-Seal-Tricks»

In grösster Seenot hatte Arne Murke einen Einfall, der ihm das Leben rettete. Die Rettung des Deutschen in Neuseeland sorgt für Aufsehen.

Gegenüber dem «New Zealand Herald» berichtet Murke: «Ich wurde für ein oder zwei Sekunden im Wasser neben dem Boot hergezogen, aber dann löste sich das Seil zum Glück, und ich schwamm ohne Schwimmweste im Wasser. Nur mein T-Shirt, meine Jeans, das war alles.»

Es folgten dramatische Szenen: Sein Bruder warf dem 30-Jährigen eine Rettungsweste hinterher, doch die …

Artikel lesen
Link zum Artikel