DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Video: watson/leb

Dieser 15-jährige Schweizer kreiert ein Bild aus 704 Zauberwürfeln 😲

01.07.2021, 08:4901.07.2021, 12:54

Der Sekundarschüler Janic Roethlisberger aus Lindau, Zürich hat Geduld. Für seine Abschlussarbeit kreierte der 15-Jährige aus 704 Zauberwürfeln ein 1.97 x 1.34 Meter grosses Bild.

90 Stunden dauerte das Fertigstellen des Kunstwerks. Wie Janic das fertiggebracht hat und was seine Inspiration war, siehst du hier im Video:

Video: watson/leb

(leb)

Mehr aussergewöhnliche Künstler:

Diese Künstlerin lässt tote Katzen auferstehen

Video: watson/jah

Dieser Künstler malt optische Täuschungen

Video: watson
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Street-Art-Werke, die perfekt in ihr Umfeld eingefügt wurden

1 / 31
Street-Art-Werke, die perfekt in ihr Umfeld eingefügt wurden
quelle: imgur
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Diese Bilder sehen verblüffend real aus: Künstler Ruslan Kazarez vermischt Zeichnungen und Realität

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Neuer Verein gegründet: Lehrpersonen wollen Maskenpflicht an Schulen schweizweit bekämpfen

Über 40'000 Franken Spenden von rund 500 Personen in rund zwei Wochen: Das neue Lehrernetzwerk Schweiz ist überrascht über so viel Zuspruch – und will schweizweit gegen die Maskenpflicht an der Volksschule vorgehen.

Am Anfang der Geschichte steht ein Whatsapp-Aufruf zweier Pädagogen, die im Kanton Aargau unterrichten. Jérôme Schwyzer, Sekundarlehrer in Lenzburg, und Christof Wittwer, Primarlehrer in Staffelbach, lehnen sich gegen die Maskenpflicht auf, die im Kanton Aargau seit Anfang September ab der 5. Primarklasse gilt. Sie lancierten einen Aufruf bei Bekannten und baten um Unterstützung, um eine Klage gegen den Entscheid der Aargauer Regierung einzureichen. Die beiden Lehrer zeigten sich überrascht …

Artikel lesen
Link zum Artikel