Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

IT-Fachleute können mit Lohnerhöhungen rechnen



Sachbearbeiter, kaufmännische Assistenten sowie Mitarbeiter im Finanz- und Rechnungswesen können 2018 kaum mit spürbaren Lohnerhöhungen rechnen. Besser sieht es für IT-Fachleute aus.

Sie können gemäss der Studie «2018 Gehaltsübersicht» des Personaldienstleisters Robert Half eine Salärerhöhung zwischen 3.6 und 3.9 Prozent erwarten. Die meisten Büroangestellten sowie Finanz- und Buchhaltungsexperten dagegen werden leer ausgehen.

So variieren die Lohnerhöhungen im Bereich Assistenz, Personalwesen und Administration zwischen -0.2 Prozent und 0.2 Prozent. Im Finanz- und Rechnungswesen beträgt die Spanne -0.3 Prozent und 0.3 Prozent.

Lohnabschläge planen die Unternehmen dabei vor allem bei Leuten ohne Erfahrung. Gleichzeitig sehen die Unternehmen jedoch in gewissen Positionen wie Group Controller und Treasury Analyst höhere Löhne für Einsteiger vor.

Insgesamt dürfte damit die Kaufkraft der Angestellten in diesen Bereichen 2018 sinken. Die Schweizerische Nationalbank (SNB) prognostiziert jedenfalls für 2018 eine Teuerungsrate von 0.4 Prozent.

Die Robert Half Studie basiert auf einer Umfrage bei 101 Finanzchefs und 200 Personalverantwortlichen von Schweizer Unternehmen. Die Zahlen beziehen sich auf Bruttojahreslöhne ohne Boni und andere Zusatzleistungen. (sda)

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen