DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Selecta-Automaten verkaufen neu Schutzmasken und Desinfektionsgel



An employee of Selecta cleans a Selecta snack vending machine in the underground part of the main train station in Zurich, Switzerland, pictured on January 20, 2009. (KEYSTONE/Gaetan Bally)

Ein Mitarbeiter der Selecta reinigt am 20. Januar 2009 im unterirdischen Teil des Hauptbahnhofs in Zuerich einen Snackautomaten. (KEYSTONE/Gaetan Bally)

Bild: KEYSTONE

Das Angebot der Selecta-Automaten wird angesichts der Corona-Pandemie angepasst. Neu sind auch Schutzmasken und Desinfektionsmittel rund um die Uhr erhältlich.

Masken und Desinfektionsmittel am Selecta-Automat

Video: srf/SDA SRF

Selecta will nämlich ab dem (heutigen) 11. Mai rund die Hälfte der über 3'000 Automaten, die das Unternehmen im öffentlich zugänglichen Raum betreibt, schrittweise mit Schutzmasken und Desinfektionsgel ausstatten, wie es in einer Mitteilung vom Montag heisst.

Insgesamt 650 dieser Automaten seien an SBB-Bahnhöfen zu finden. Die medizinischen Einweg-Schutzmasken der Schutzstufe FFP 2 habe Selecta eigens für die Automaten konfektionieren lassen. (aeg/sda/awp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Hör auf die Wissenschaft und lass dich impfen

Es gibt Leute, die wissen es besser als du. Hör auf sie und lass dich impfen.

Expertinnen und Experten rund um den Globus sind sich einig: Um die Pandemie zu beenden, braucht es eine Impfung.Doch selbst der beste Impfstoff und die schnellsten Impfzentren nützen nur bedingt, solange sich die Bevölkerung nicht beteiligt.

Am Dienstag öffneten die Impfzentren im Kanton Zürich. Weit gefehlt, wer dachte, die Zentren seien von Impfwilligen überrannt worden. Von den bisher 90'000 verfügbaren Terminen waren am Mittwoch 18'000 noch frei.

Die Skepsis gegenüber der Corona-Impfung …

Artikel lesen
Link zum Artikel