Puber
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rechtshilfeersuchen

Zürcher Justiz interessiert sich für den Sprayer «Puber»



Weiterlesen beim Tages-Anzeiger

Alles zum Sprayer Puber finden Sie hier

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Schweizer Sprayer in Wien vor Gericht

PUBeR oder PUBER: Entscheidet ein kleines e den Sprayer-Prozess? 

Bis vor dem ersten Prozesstag beharrte Renato S. darauf, für kein einziges «Puber»-Tag verantwortlich zu sein. Mit seinem neuen Verteidiger an seiner Seite bekannte er sich nun aber für «teilweise schuldig». Jetzt hat die Staatsanwaltschaft ein Problem. 

Es ist schwül im Gerichtssaal 203 am Landesgericht für Strafsachen Wien und Richter Wilhelm Mende kann sich ein Stöhnen zwischendurch nicht verkneifen: Durch Aktenberge aus 232 angeklagten Fakten, hunderten Graffiti-Fotos und 77 Zeugenaussagen hat er sich zu wühlen. 

Auch Renato S. schaut sich jedes der Fotos an: «Kann ich nicht sagen, ob das von mir ist», «Das ist nicht von mir» oder «Das könnte von mir sein», sagt er dann mit leiser Stimme und versteinerter Miene. Er glaube, dass es …

Artikel lesen
Link zum Artikel