DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wohlen schlägt Lausanne und macht Boden gut auf Leader Servette



08.03.2015; Lausanne; Fussball - Challenge League - Lausanne-Sport - FC Wohlen; Roman Buess. (R, Wohlen) erzielt das 0:1, (von links:) Abdelouahed Chakhsi, Simone Rapp (Wohlen), Adriano De Pierro, Guillaume Katz schauen zu (Jean-Guy Python/freshfocus)

Roman Buess trifft mit einem perfekten Flugkopfball zum 1:0. Bild: Jean-Guy Python/freshfocus

Wohlen verkleinert in der Challenge League mit einem 1:0-Sieg in Lausanne den Rückstand auf Leader Servette auf fünf Punkte. 

Wohlen, das aufgrund einiger Verschiebungen erst seinen zweiten Einsatz in der Rückrunde bestritt, kam dank eines Kopfball-Tors von Roman Buess nach 57 Minuten zum vierten Sieg in Folge und verkürzte den Rückstand auf Leader Servette auf 5 Punkte. Vereinfacht wurde die Aufgabe für die Aargauer durch den Platzverweis von Abdelouahed Chakhsi, der für ein Nachtreten gegen Torschütze Buess (68.) geahndet wurde. Allerdings hat das Team von Ciriaco Sforza auch noch drei Spiele weniger absolviert.

Der Tabellenletzte aus Le Mont wartet derweil seit dem 2. November 2014 auf einen Sieg. Auch gegen Lugano resultierte ein Nuller: 0:2 ging die Partie im Tessin verloren. Zoran Josipovic und Jonathan Sabbatini sorgten mit einem Doppelschlag (56./57.) für den ersten Sieg seit dem 3:1 vor drei Monaten gegen denselben Gegner.

Challenge League, 23. Runde

Lausanne – Wohlen 0:1 (0:0)

Lugano – Le Mont 3:0 (0:0)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Bundesliga

Bayern verputzen auch die «Pizza Hannover»

Bayern-Trainer Pep Guardiola hatte die Begegnung in der Champions League gegen Arsenal vom vergangenen Mittwoch mit einem Essen in einem schönen Restaurant verglichen, während der Bundesliga-Alltag wie der tägliche Verzehr von Pizza und Hamburger sei.

Die «Pizza Hannover» hat den Bayern offenbar geschmeckt. Ohne den verletzten Xherdan Shaqiri waren Doppeltorschütze Thomas Müller sowie Thiago Alcantara und Mario Mandzukic beim 4:0 erfolgreich. Es ist der 14. Sieg in Folge …

Artikel lesen
Link zum Artikel