DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Lungenschädigung»: Schauspieler Manuel Cortez liegt mit Corona im Spital

Vergangene Woche machte Manuel Cortez seine Covid-19-Erkrankung publik. Jetzt, sechs Tage später, hat das Virus den Schauspieler völlig aus der Bahn geworfen.



Ein Artikel von

T-Online

«Leider muss ich sagen, dass ich Corona habe», erklärte Manuel Cortez vergangenen Montag seinen Fans auf Instagram. Seinen 42. Geburtstag hatte der Schauspieler damals im Bett verbringen müssen. Eine Woche später steht es weitaus schlimmer um den den deutschen TV-Star. Manuel Cortez liegt im Krankenhaus.

Dieses Foto hat der deutsche Schauspieler Manuel Cortez am 18. Mai bei Instagram gepostet. Nun liegt er wegen einer Covid-19-Erkrankung im Spital.

Dieses Foto hat der deutsche Schauspieler Manuel Cortez am 18. Mai bei Instagram gepostet. Screenshot: Instagram

«Mein Corona-Verlauf war erst sehr entspannt»

«So kann's auch gehen», beginnt er seine Instagram-Story am Sonntagmittag. «Mein Corona-Verlauf war erst sehr entspannt, dann habe ich immer höheres Fieber gekriegt und habe dann angefangen, schwer zu atmen», erzählt der 42-Jährige seinen fast 50'000 Followern.

Im Krankenhaus hätten die Ärzte eine «Lungenschädigung» festgestellt. Er wird nun mit Sauerstoff versorgt. Die nächsten Tage müsse der Schauspieler noch in der Klinik bleiben.

«So geht's mir wieder gut. Ich habe kein Fieber mehr, ich bin eigentlich fit. Es ist halt nur die Lunge.»

Seine Story beendete der gebürtige Freiburger mit der Worten: «Lasst euch impfen, Leute!»

Wo sich Manuel Cortez mit dem Coronavirus infiziert hat, weiss er nicht. Vergangene Woche sagte er dazu: «Ich habe extremst aufgepasst – desinfiziert, Maske getragen, Distanz gehalten, wo ich konnte, aber es ist passiert. Nach anderthalb Jahren hat es mich jetzt auch erwischt.»

«Ein Gefühl, dass ich niemandem wünsche»

Vor wenigen Monaten hatte Manuel Cortez Schlagzeilen mit seinem Liebesouting gemacht.  Im Februar verriet der Freiburger, dass er eine neue Freundin hat. Auch Saina Bayatpour ist mittlerweile an Covid-19 erkrankt. Auf Instagram schreibt sie: «Wie die meisten schon mitbekommen haben, haben Manuel und ich beide Corona.»

Erst sei er infiziert gewesen, danach sie. «Gestern ist er dann ins Krankenhaus gekommen», erzählt sie weiter. «Wenn dann dein Mann abgeholt wird und du hilflos dastehst und nicht mit darfst.... Wow, ein Gefühl, dass ich niemandem wünsche.»

Quellen

(dsc/t-online)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Skurrile Stockfotos: Weihnachten während der Pandemie

1 / 20
Skurrile Stockfotos: Weihnachten während der Pandemie
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Drohnenvideo von improvisierten Krematorien in Indien

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Folterinstrument oder Innovation? Diese Kiefersperre soll beim Abnehmen helfen

Abnehmen? Kein Problem, sagen neuseeländische Forschende. Sie haben ein Tool entwickelt, das den Kiefer mithilfe eines Magneten geschlossen hält. Das Produkt stösst im Netz allerdings nicht sonderlich auf Begeisterung …

Mit Hilfe von Magneten im Gebiss wollen neuseeländische Forschende ein Mittel zum Gewichtsverlust erfunden haben. Der Ansatz ist simpel: Wer die Kiefersperre trägt, müsse sich auf flüssige Ernährung umstellen, erläuterte Paul Brunton, der leitende Wissenschaftler hinter dem Projekt.

Denn der Kiefer lässt sich durch die Magneten an den Backenzähnen nur zwei Millimeter öffnen. Kritiker verglichen die Konstruktion eher mit einem «mittelalterlichen Folterapparat».

Die Forschenden hingegen sprechen von …

Artikel lesen
Link zum Artikel