Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bei Herzogenbuchsee 

Rindviecher auf den Gleisen – SBB mit Behinderungen



Sechs Rinder sind am Sonntagmittag in Herzogenbuchsee BE auf die Bahngleise der SBB gelangt. Die Bahnstrecke zwischen Bern und Olten war vorübergehend nur beschränkt befahrbar, wie die SBB mitteilte.

Der Polizei war kurz vor 12 Uhr gemeldet worden, dass sich sechs Rinder auf den Bahngleisen befinden, wie ein Sprecher der Berner Kantonspolizei sagte. Die Rinder hätten sich auf den Gleisen Richtung Zürich bewegt. Zwei von ihnen seien inzwischen eingefangen worden, die vier anderen setzten ihre Wanderung zunächst fort.

Aus Sicherheitsgründen wurde der Zugverkehr zwischen Bern und Olten vorübergehend gestoppt. Gemäss SBB musste mit Verspätungen, Zugausfällen und Umleitungen gerechnet werden.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter