DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Greta musste auf der Heimfahrt nach Schweden am Boden sitzen.
Greta musste auf der Heimfahrt nach Schweden am Boden sitzen. bild: twitter

Greta im ICE ab Basel gestrandet? Ihr Twitter-Battle mit der Deutschen Bahn in 3 Punkten

15.12.2019, 15:1015.12.2019, 16:10

Klima-Ikone Greta Thunberg (16) erlebt auf der Heimfahrt vom Klimagipfel in Madrid nach Schweden eine regelrechte Bahn-Odyssee. Und liefert sich dabei ein Twitter-Battle mit der Medienstelle der Deutschen Bahn.

Das Bild

Auf der Fahrt durch Deutschland postet Greta am Samstagabend ein Bild, wie sie in einem proppenvollen ICE am Boden sitzt. «Reisen in überfüllten Zügen durch Deutschland», schreibt die Klimaaktivistin.

Die DB antwortete am Morgen umgehend und versprach, «hart an mehr Zügen, Verbindungen und Sitzplätzen» zu arbeiten.

Später geht die Deutsche Bahn in die Gegenoffensive:

Die freche Antwort der DB

«Liebe Greta, danke, dass Du uns Eisenbahner im Kampf gegen den Klimawandel unterstützt! Wir haben uns gefreut, dass Du am Samstag mit uns im ICE 74 unterwegs warst. Und das mit 100 Prozent Ökostrom.»

«Noch schöner wäre es gewesen, wenn Du zusätzlich auch berichtet hättest, wie freundlich und kompetent Du [...] an Deinem Sitzplatz in der Ersten Klasse betreut worden bist», schrieb die DB-Medienstelle an die Adresse der Klimaaktivistin.

Gretas Konter

Die Vorwürfe lässt Greta nicht auf sich sitzen. Am Sonntagnachmittag schreibt sie weitere Details zu ihrer Zug-Odyssee auf Twitter: Nach der Abfahrt in Basel sei ihr ICE aus dem Verkehr gezogen worden. «Wir sassen darauf in zwei verschiedenen Zügen am Boden.» Erst nach Göttingen habe sie ihren Platz gekriegt. Sie habe übrigens nie gesagt, dass dies für sie ein Problem gewesen sei.

Welche Version der Ereignisse stimmt tatsächlich? Da sind wir gespannt, wie sich die DB weiter äussert ...

(amü)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Greta Thunberg und das Schiff

1 / 26
Greta Thunberg und das Schiff
quelle: ap / kirsty wigglesworth
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Klimaaktivistin Greta Thunberg teilt aus

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter