DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Japan

Filtersystem in Fukushima erneut wegen Defekt abgeschaltet 



Der Betreiber der havarierten japanischen Atomanlage Fukushima hat ein System zur Reinigung von radioaktiv verseuchtem Wasser erneut heruntergefahren. Das Unternehmen Tepco teilte am Dienstag mit, an dem Filtersystem sei eine undichte Stelle entdeckt worden. Daher sei es am Montag zu Reparaturzwecken abgeschaltet worden. Etwa acht Liter radioaktiv verseuchtes Wasser seien vermutlich ausgetreten, sagte ein Tepco-Sprecher. Eine unmittelbare Gefahr bestehe nicht, weil das verseuchte Wasser wieder aufgefangen worden sei. Erst sechs Stunden vor dem erneuten Defekt war das Filtersystem ALPS wieder in Betrieb genommen worden. Mit der Anlage wird das radioaktiv verseuchte Wasser gereinigt, das zur Kühlung der im März 2011 zerstörten Reaktoren verwendet wurde. (kub/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter